Der Geldautomat hat 800€ zuviel ausgespuckt...

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von bea20 06.04.11 - 12:49 Uhr

Hallo ihr lieben,

stellt euch vor, was mir gestern passiert ist... Bei uns muss man an Schalter, wenn man mehr als 500€ abheben will und dann geben die das ein, welche Scheine man will und dann muss man an Automat und bekommt sein Geld...
Dann kamen gestern doch glatt 800€ zu viel raus. Erst habe ich überlegt, was tun ;-), habe aber dann das Geld schön brav zurück gegeben. Mein Schwiegerpapa arbeitet in der Sparkasse und das wäre ja echt doof, wenn die mir dann drauf kommen würden ;-). Naja, so habe ich ein ruhiges Gewissen. Die Angestellte hat gemeint, dass sie sich wohl vertan hat beim eingeben der Scheine #zitter. Sie hat sich noch tausend mal bedankt und entschuldigt, aber drauf gekommen wären sie mir wohl über die Kamera, meinte sie.
Naja, was hättet ihr getan, behalten oder zurückgegeben???

LG Bea

Beitrag von mamavonyannick 06.04.11 - 12:55 Uhr

Hallo,

ich hätte genauso gehandelt wie du, unabhängig davon, ob jemand bei der Bank arbeitet, den ich kenne oder nicht;-)

vg, m.

Beitrag von gepard 06.04.11 - 12:55 Uhr

ich hätte es auch zurückgegeben...obwohl???? nein hätte ich.....leider denke andere nicht so




- uns wurde schon die wohnung fast leergeräumt und von unserem matz das teure angeschlossene kinderfahhrad gestohlen aus dem keller:-(:-[

Beitrag von kerstini 06.04.11 - 12:56 Uhr

Na definitiv zurückgegeben!

Alleine schon wegen der Überwachungskameras! Ich hätte keine Lust plötztlich Besuch von der Polizei zu bekommen!


LG

Kerstin mit Ida #verliebt (9 Wochen) und #stern Madita #stern Leo + #stern 12.SSW

Beitrag von gothic- 06.04.11 - 12:58 Uhr

hallo.

auf jeden fall hätt ich es zurückgegeben.denn wenn man dann erwischt wird,wird es noch teurer und dazu noch mit riesem ärger.ne sowas muss nicht sein.das ist kein geld wert.

lg

Beitrag von h-m 06.04.11 - 12:58 Uhr

Ich hätte es auch zurückgegeben, bzw wieder eingezahlt. Ich arbeite aber selbst auch bei einer Bank...

Die Räume mit Geldautomaten werden tatsächlich fast überall videoüberwacht.

Aber in Deinem konkreten Fall, hätten ja auch 800 Euro mehr Deinem Konto belastet werden müssen? Das Computersystem vergleicht doch sicher die Gesamtsumme der Abhebung mit dem eingegebenen Stückelungswunsch???

Beitrag von bea20 06.04.11 - 13:19 Uhr

Nein wurden sie eben nicht. Es gibt 3 Automaten, in der Mitte bekam ich die 50er Scheine, waren 800€, mit winer Karte von der Sparkasse und ganz rechts die 1800€, die musste ich mit meiner Girokarte holen, die wurden belastet, die 800 nicht. Habe zuhause gleich nachgeschaut...

Beitrag von pueppi706 06.04.11 - 13:00 Uhr

ich hätte es auch zurück gegeben, so viel ich weiß, würden die 800 € auch deinem kto belastet. #kratz

Beitrag von bea20 07.04.11 - 07:21 Uhr

Nein wurden sie eben nicht. Es gibt 3 Automaten, in der Mitte bekam ich die 50er Scheine, waren 800€, mit winer Karte von der Sparkasse und ganz rechts die 1800€, die musste ich mit meiner Girokarte holen, die wurden belastet, die 800 nicht. Habe zuhause gleich nachgeschaut...

Beitrag von sassi31 06.04.11 - 13:22 Uhr

***Naja, was hättet ihr getan, behalten oder zurückgegeben???***

Zurück gegeben. Das Geld gehört mir schließlich nicht.

Beitrag von koerci 06.04.11 - 13:22 Uhr

Ich hab sogar die 10€ zurückgebracht, die ich letztens in der Tankstelle zuviel raus bekam :-D

LG
koerCi

Beitrag von schwilis1 06.04.11 - 13:43 Uhr

zurückgegeben.... ist klar. ich hab mal an der Kasse geschafft. alles was über einem gwissen Betrag miese in der kasse war wurde uns vom gehalt abgezogen. mir haben mal 10 € gefehlt und ich denke es war eine andere Angestellte an meiner KAsse als ich den LAden aufräumte... aber ich musste die 10€ zahlen...

schon allein deswegen geb ich zuviel geld immer zurück

Beitrag von gh1954 06.04.11 - 13:55 Uhr

>>>Die Angestellte hat gemeint, dass sie sich wohl vertan hat beim eingeben der Scheine<<<

Dann war es doch Geld, was deinem Konto belastet wird.
Nicht der Automat hat sich "vertan", er hat so viel Geld rausgegeben, wie auf der Karte vermerkt war.

Beitrag von manu-ll 06.04.11 - 14:35 Uhr

Ich hätte es auch zurück gegeben. Schon allein, weil´s sowieso dein Geld ist und wenn du es bar nicht brauchst, kann es ja auf dem Konto bleiben.

Manu

Beitrag von lahme-ente 06.04.11 - 16:56 Uhr

Was wäre daran so schlimm gewesen, wenn Du die 800€ die zuviel rausgekommen sind, aber von Deinem Konto kommen, einfach behalten hättest?

Verstehe ich nicht. Ist doch Dein Geld.

Das man am Automaten nur 500€ maximal bekommt, dass weiß ich auch. Aber die 800€ waren doch auch Dein Geld, oder??

LG

Beitrag von sohnemann_max 06.04.11 - 22:36 Uhr

Nabend,

genauso!!

Ich habe vor 3,5 Jahren einen Geldbeutel vorm Lidl gefunden. Juhu, satte 10.000 Euro steckten drin. Bin gleich samt Sohnemann zur Polizei gedüst.

Habe 400 Euro Finderlohn bekommen und einen Fernsehauftritt, Zeitungsfoto und Radiointerview waren inklusive :-p.

Ehrlichkeit wärt am Längsten!

LG
Caro

Beitrag von miau2 07.04.11 - 13:35 Uhr

Hi,
zurückgegeben. Ohne erst zu überlegen, ob mein Schwiegerpapa da arbeitet und man mir vielleicht auf die schliche kommt.

Und egal, ob mit Kamera oder ohne.

Irgend etwas haben meine Eltern in der Erziehung wohl doch richtig gemacht, dass ich gar nicht erst überlege, eine m. E. nach Straftat (Fundunterschlagung) zu begehen oder nicht.

Viele Grüße
Miau2