Was kann ich nach Erbrechen zu Essen geben?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von 1973sonja 06.04.11 - 13:11 Uhr

Hallo zusammen,

ich hab da noch nicht so viel Erfahrung mit...daher die Frage:

Meine Tochter, 21 Monate, hat sich vorgestern zweimal übergeben. Sie hat dann keine Milchprodukte mehr bekommen, abends nur trockenes Brötchen und Wasser. Die Nacht zu gestern war dann okay, es kam nichts mehr nach.
Gestern morgen war sie supergut drauf, alles schien wieder normal. Sie hat nach ihrer Milch gefragt, und auch sonst normal gegessen. Ich dachte, wenn sie Appetit drauf hat, kann es nicht schaden.
Gestern war den ganzen Tag nichts, sie war fröhlich, hat vor dem Schlafengehen noch lustig gespielt, alles war gut.

Heute Nacht hörte ich plötzlich den Schnuller aufs Laminat fallen, und noch etwas. Das "noch etwas" war dann wieder ein dicker Platsch, sie hatte sich wieder übergeben.

Danach hat sie bei uns geschlafen, und es kam nichts mehr. Heute morgen wollte sie wieder ihre Milch, die hab ich ihr aber nicht gegeben, nur trockenes Brötchen (mit etwas Honig drauf), und Wasser.
Heute mittag hab ich ihr nur ein paar Vollkornnudeln gekocht, und ein paar Löffel Obstbrei.

Was kann ich ihr noch geben? Ist es okay, daß sie auch etwas Obstbrei ißt? Darf sie heute abend Kartoffeln essen?
Habt Ihr da Erfahrung und ein paar Tips für mich?

Vielen Dank und LG
Sonja

Beitrag von haruka80 06.04.11 - 13:13 Uhr

Hallo,

wir haben damals ne Liste vom Arzt bekommen, geraspelter Apfel, Möhre, gematschte Banane mit eingeweichtem Zwieback, trockene Brötchen, Salzstangen, Hühner oder Gemüsebrühe mit Nudeln oder Reis, ganz viel trinken.

Gute Besserung

Beitrag von familyportrait 06.04.11 - 13:15 Uhr

Unsere Tochter ist jetzt 14 Monate. Als sie im Januar Magen-Darm hatte, habe ich ihr immer wieder Banane angeboten oder auch ein Toastbrot, Salzstangen, eigentlich alles, was nicht so fett oder wahnsinnig süß war. Das Meiste kam dann auch postwendend wieder raus. Da muß man eben durch bei sowas. Hauptsache, sie trinken ausreichend.

Gute BEsserung

Beitrag von rowan855 06.04.11 - 13:21 Uhr


Hi Du :-)

Wir hatten bisher auch noch Glück gehabt noch nicht soo viel Erfahrung zu haben, aber ein paar Tips gab mir das einemal die Ärztin im Kh.

Sie meinte, ruhig Kohlehydrate zu essen geben, also Brot, Kartoffeln, Nudeln. Nur solltendazu keine fettigen, oder zu würzigen Saucen gegeben werden. Das reize den Magen wieder, meine sie und keine Vollkornprodukte, wenn möglich, es sollte alles leicht verdaulich sein.

Dann gab sie uns noch den Tip, ihr Traubenzucker zu geben, die, die es auch in der Apotheke für die Kleinen gibt. Erstmal für die fehlende Energie und Zweitens wirkt es gegen den Brechreiz.

Bei Obst wäre ich etwas vorsichtig, weil da die Fruchtsäure auch reizen kann (ist jedenfalls bei meiner so).

Und natürlich die guten "alten" Brühen, mit Nudeln und so :-p

Achja, wir fragten auch, ob wir ihr den ruhigen Gewissens die Milch geben könnten und die Kia bejahte dies. Da wäre nicht so viel Fett drin, wie man meint und die Mineralstoffe könnte die Maus gebrauchen Und vielleicht statt nur Wasser, sollten die Elektrolyt-lösungen kaufen. In der Apotheke gibt es welche zum Anrühren, die haben wir immer vorrätig! Die gibts auch in verschiedenen Geschmacksrichtungen.

Drücke Euch die Daumen, das es bald wieder besser wird. Bei meiner Maus war es komischerweise am nächsten Tag alles wieder ok.

bye Rowan

Beitrag von nana13 06.04.11 - 16:02 Uhr

Hallo

Bei uns grassiert die magendarmgrippe seit letzen freitag.
der grosse hatte nicht mal mehr wasser bei sich behalten, egal was ich ihm gab.
wen es so schlimm ist sollte man wen möglich versuchen 4 stunden nichts zu geben, damit sich der magen beruhigen kan, aber ist schwierig wen das kind durst hat.
am besten wäre dan schwarztee hat eine beruhigende wirkung auf den magen. kan man ruhig zucker dazugeben!
löfelchen weise oder nur einen waschlappen drin tunken und so lutschen lassen.
ganz kalte getränke scheint am besten zufunktionieren, einen tipp meiner ärztin.

essen gebe ich nur wen die kinder hunger/lust haben.
man kan ruhig nach den wünschen der kinder gehen, lukas wollte immer käse essen, natürlich sollte man abwiegen ob es wirklich so eine gute idee ist, und evt nur ganz wenig davon geben.

meine ärztin meint die kinder spüren was sie brachen und verlangen nach dem.

ja wen sie möchte darf sie kartoffeln essen, reis ist auch ganz gut für den magen, geraffelter apfel ist auch gut, banana enthält kalium das ist super.

du kanst auch eine selbst gemachtes isotenes getränke, ein teit o-saft, einteil schwerztee(kan man auch weglassen wen die kinder das nicht mögen) und ein teil wasser (oder halt 2 teile wasser) 2 esslöffel zucker und eine prise salz. sollte etwa einen liter geben.

lg nana