Warum kommt er nicht heim???

Archiv des urbia-Forums Liebesleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Liebesleben

Ob Liebeslust oder Liebesfrust, ob erotische Freuden oder "technische" Probleme: Hier ist Platz für Fragen, Sorgen und Tipps. Für das Thema Verhütung gibt es ein eigenes Forum Verhütung.

Beitrag von na ich 06.04.11 - 18:24 Uhr

Mein Mann arbeitet weiter weg und ich bin wochentags mit den Kindern allein.

Nun ist es halt einfach manchmal so, daß ich Sehnsucht habe und denke mir oft, wenn ich ER wäre, würd ich mich ins Auto setzen und einfach mal heim Fahren (es ist nicht soo weit, ca. 1 Stunde Fahrzeit - das fährt mancher jeden Tag!!).

Wir hatten ganz zu Beginn mal vereinbart, in den längeren Wochen (wenn er 5-6 Tage nicht da ist), daß er 1x unter der Woche heimfährt - schon wegen der Kinder - die haben ja auch Sehnsucht.
Das tut er aber nicht - angeblich zu teuer, zu stressig. OK, versteh ich, aber alle paar Wochen mal einfach so aus Sehnsucht ...ist das denn soo zu viel verlangt?? Ich würds tun, wenn ich die Möglichkeit hätte.

Mir ist das auch langsam zu blöd, drum zu betteln, wenn ihr versteht was ich meine... Ich habs ihm schon oft gesagt!

Wahrscheinlich schafft er die 100€ lieber in Puff statt mal zu seiner Frau zu fahren. Und ich find leichter nen Lover als dass ich den eigenen Mann ins Bett kriege....

SORRY, aber bin grad total gefrustet!!!

Was sagt Ihr dazu?

Beitrag von emestesi 06.04.11 - 18:31 Uhr

Also wie stressig sein Arbeitstag ist, wage ich nicht zu beurteilen. Ich wüsste aber, wenn ich z.B. 10 - 12 Std. arbeiten würde, hätte ich keine Lust mehr, abends noch eine Stunde Hin- und Rückfahrt auf mich zu nehmen. Klar wäre aber, dass ich die Wochenenden zu Hause verbringe. Tut er das etwa nicht?

Was das Geld betrifft, so weißt nur du, über was für ein Budget ihr verfügt und ob es vom Finanziellen her drin wäre.

LG Emestesi

Beitrag von tanicrose 06.04.11 - 18:39 Uhr

Hm, .... also, wenn man dich die letzten Sätze "reden" hört, kann es mit der Sehnsucht ja nicht so weit her sein *schmunzelt*
Traust du ihm wirklich zu, dass er lieber in den Puff geht, anstatt zu dir nach Hause zu kommen?

Ich denke, bei den Spritpreisen und dem Verkehr auf den Straßen ist es schon stressig, nach Hause zu fahren, wenn er am nächsten Morgen genauso lange bei vielleicht doppeltem Verkehr wieder zurück, und arbeiten muss.

Aber was bei mir vielmehr die Frage aufwirft bei deinen Zeilen ... du redest andauernd von dir, dass du Sehnsucht nach ihm hast. Geht es ihm denn genauso? Vielleicht steht ihm auch einfach momentan nicht der Sinn nach Zuneigung und Zärtlichkeit.
Da wäre es angebracht, einfach mal drüber zu reden, wenn er mal zu Hause ist. Manchmal ändern sich auch Einstellungen zu etwas, was man vorher eigentlich machen wollte. Eben z.B., wenn man merkt, es wird zu stressig, oder man will einfach mal seine Ruhe haben.
Aber wie gesagt ... reden ist das Zauberwort, sonst kommen immer mehr unnötige, und bestimmt auch ungerechte Gedanken auf. Erklär' ihm, dass du Sehnsucht nach ihm hast, denn die ewige Frage "kommst du mal heim?" oder "warum kommst du denn nicht mal nach Hause" ist nicht das Gleiche, wie wenn er weiß, dass du ihn vermisst *lächelt*

Liebe Grüße, Tanic

Beitrag von mausebaer86 06.04.11 - 19:05 Uhr

Er fährt 1 Std nach Hause und wohnt unter der Woche bei der Arbeit? Mein Mann fährt jeden Tag 1 Std zur Arbeit und wohnt trotzdem bei uns#gruebel

Beitrag von jazzy07 06.04.11 - 19:46 Uhr

Hi,

meiner ebenfalls. Er ist auch bis zu 12 Std. auf der Arbeit und fährt pro Strecke meist etwas über eine Stunde.

Beitrag von binnurich 06.04.11 - 20:51 Uhr

meiner hat auch über eine Stunde Fahrzeit und ich kenne viele Menschen, die doch so lange pendeln

vermutlich ist es für ihn einfach bequemer, die Woche ruhiger
aber wenn du mit den kids zu hause bist, warum fahrt ihr niht mal hin? okay, nix mit sex aber so ein wenig zuneigung geht doch trotzdem

Beitrag von muckel1204 06.04.11 - 21:28 Uhr

Versteh ich auch nicht, meiner fährt auch jeden Tag eine knappe Stunde eine Tour und wohnt ganz normal hier bei uns.
Wäre auch merkwürdig, wenn nicht, finde ich.

LG

Beitrag von litalia 07.04.11 - 16:32 Uhr

ich frag mich auch wieso man bei einer stunde fahrtzeit auswärts schlafen muss.

ich als frau käme mir verarscht vor.

Beitrag von knabbant 06.04.11 - 19:24 Uhr

Hallo!

Wenn "Mann" unbedingt etwas will, ihm etwas wichtig ist, dann tut er es. Das weißt Du auch...
Ich kann nicht spekulieren, das steht mir auch nicht zu, was dein Mann tut wenn er nicht Heim kommt.
Ich verstehe Dich und es tut mir leid.

Melli

Beitrag von barbara67 06.04.11 - 19:25 Uhr

Liest sich als sei nicht der Weg das Hindernis.

Beitrag von la-soley 06.04.11 - 19:57 Uhr

mh, schon irgendwie seltsam eure situation.mein freund geht morgens um 5 aus´m haus, um um 7 auf der arbeit zu sein. erst hat 1,5 std. hin und 1,5 std. rückfahrt vor sich. jeden tag... aber abends ist er immer zu hause... und durch die tolle deutsche bahn ist er manchmal länger unterwegs, aber trotzdem wäre das kein grund für ihn auswärts zu schlafen....!?!?
ich würd ihm klar sagen, dass schnellstens eine lösung her muss, grad wenn einer in der beziehung unzufrieden ist... anderer job in der nähe? wohnungswechsel? er kommt nach hause? könnt ihr euch auf keinen kompromiss einigen?
wünsch dir alles gute!
#liebdrueck

Beitrag von robingoodfellow 06.04.11 - 20:10 Uhr

Naja, ich fahre zwar S-Bahn aber das auch von Tür zu Tür eine Stunde. Und trotzdem komme ich täglich heim.

Arbeitet er auf dem Bau oder irgendwas anderes schweres das er nicht mehr in der Lage ist zu fahren?

Beitrag von amor-odio 06.04.11 - 22:33 Uhr

Also ich kann auch nich verstehen warum er nicht nach Hause kommt. Es gibt Leute die täglich noch länger pendeln ..

Beitrag von mellibaby 07.04.11 - 11:59 Uhr

kommt auf den job drauf an.

als meiner als landschaftsgärtner tätig war, war er mal wochenlang in münchen. von hier aus, auch ca. 1 -1 1/2 std. fahrt. er kam jeden tag nachhause, aber das hätte er sich sparen können. alleine der stress zum fahren *stau usw* der war sowas von ekelhaft, das kann sich keiner vorstellen.

in der früh um 3 oder 4 uhr aufstehen, dann um 7-8 in münchen sein zum arbeiten und dann abends gegen 20 uhr heimkommen. das beudetet mehr als stress.

er war ein richtiger arsch. ich hätte kein problem das er derweil dann woanders bleibt, auch wenn ich nicht der mensch dazu bin. aber lieber so, als nur streit daheim.

melli

Beitrag von 24hmama 07.04.11 - 14:25 Uhr

naja wenn er um 3 oder 4 aufstehen muss und erst um 8 heimkommt,
wäre ich auch nicht beleidigt wenn er nicht nachhause käme.
Ich würde es sogar verstehen!

Beitrag von berndundmonika 06.04.11 - 23:04 Uhr

Na er scheint ja nicht viel für dich und seine Kinder übrig zu haben. 1 Stunde Fahrt ist heute doch lachhaft.

Beitrag von thea21 07.04.11 - 07:36 Uhr

<<<Ich würds tun, wenn ich die Möglichkeit hätte.>>>

Wage ich zu bezweifeln. Denn was du tun würdest wenn..., kannst du nur sagen, wenn du in der Situation warst!

Weiterhin stehe ich jeden morgen 4:40 auf, da hätt ich nach Feierabend auch keine Lust noch ne Stunde mit Auto rumzugurken.

Beitrag von 1hin 1zürück 07.04.11 - 08:54 Uhr

Hallo,

wieso wohnt er wegen 1 Stunde Fahrzeit nicht zuhause ? Mein Mann fährt jeden Tag eine Stunde hin zur Arbeit und wieder 1 Stunde zurück. Das machen viele ...

LG

Beitrag von vam-pir-ella 07.04.11 - 09:32 Uhr

Hi!

Mein Mann müsste auch jeden Abend 100 Kilometer fahren um nach Hause zu kommen. Tut er aber nicht! Weil, was hätten wir davon wenn er ca. um 21 Uhr daheim wäre und dann totmüde und gereizt auf em Sofa sitzen würde?
Mittwochs hört er früher auf und fährt dann zu uns. Und ansonsten freuen wir uns jedesmal aufs Wochenende. Ich finde, es hat nicht nur Nachteile wenn man sich nicht jeden Abend sieht. Ein bißchen Sehnsucht hat noch keiner Partnerschaft geschadet! Im Gegenteil...

Gruß,

v.

Beitrag von 24hmama 07.04.11 - 14:23 Uhr

hi

Na wenn er unter der Woche woanders schläft kostet ihm das auch was,
oder hat er in der Arbeit Gelegenheit zu schlafen??

Mein Freund fährt auch 1 Stunde mit dem Auto.
Oft nimmt er aber den Bus und hat so am Tag 1,5 STunden Fahrzeit
Er geht um 5 raus und kommt um 7.


Also wenn dein Mann erst um 21 Uhr zuhause wäre oder später,
dann könnte ich es verstehen, ansonsten nicht!!!


lg kati

Beitrag von litalia 07.04.11 - 16:30 Uhr

den falschen mann an deiner seite?

meiner fährt jeden tag eine stunde zur arbeit hin und zurück.

meines erachtens ist eine stunde fahrtzeit kein grund um auswärts zu schlafen.

wo schläft er denn? hotel? zahlt das die firma? oder wer?

Beitrag von peppina79 07.04.11 - 20:18 Uhr

schön schön. also mein mann fährt auch etwas über eine stunde hin zur arbeit und zurück. aber er liebt uns und eine trennung unter der woche käme für mich und die kinder niemals in frage.
da würd ich lieber mit ziehen als meinen mann allein irgendwo wohnen lassen. und- ich würd wenigstens auf ein bis zweimal in der woche heimkommen bestehen. schon wegen der kinder.

Beitrag von querulantin123 09.04.11 - 20:26 Uhr

Mein Mann fährt jeden Tag eine einfache Strecke von einer Stunde, auf die Idee, dass er nicht nach Hause kommen könnte, sind wir noch nicht gekommen. Er ist oft erst gegen 21 Uhr da und muss um 5 Uhr wieder los, trotzdem ist das ganz selbstverständlich...