Hilfe bei der Namensfindung - bitte Vorschläge

Archiv des urbia-Forums Baby-Vorbereitung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby-Vorbereitung

Die Zeit vor der Geburt ist die Zeit des Nestbauens. Hier könnt ihr gemeinsam überlegen, wie ihr das Kinderzimmer einrichten möchtet, wo das Baby schlafen soll, welche Kleidungsstücke in die Erstausstattung gehören und vieles mehr... 

Beitrag von karambolage 06.04.11 - 19:24 Uhr

Hallo ihr Kugelbäuche,

ich würde gerne mal auf euren Einfallsreichtum zurück greifen: Wir suchen einen deutschen Zweitnamen für unser Zwergerl. Wir wissen es zwar noch nicht, aber ich denke dass ich ein Mädel bekommen werde. Mein Mann ist Türke, unser Sohn (3) heißt Kerem Raphael, als ersten Namen haben wir uns Nisa ausgesucht. Welcher deutscher Name würde denn dazu passen?

Ganz lieben Dank schon mal

Sandra

Beitrag von geralundelias 06.04.11 - 20:07 Uhr

Hallo

ich würde einen längeren Namen wählen...

Nisa Charlotte
Nisa Emilia
Nisa Katharina
Nisa Mathilda/Mathilde
Nisa Amelie


Und dann hätte ich noch eine Frage (die mir vielleicht auch andere beantworten können)...soll aber kein Angriff sein, also bitte nicht falsch verstehen :-) Mich interessiert das schon länger, weil ich´s hier öfter lese...

Warum gibt man, als in Deutschland lebende Multi-Kulti Familie, dem Kind einen türkischen Namen als Rufnamen?

Beitrag von karambolage 06.04.11 - 20:17 Uhr

Hi,

ich verstehe es jetzt nicht als Angriff, ich versuchs mal so zu erklären. Wir sind keine typische Multi-Kulti-Familie, wie man sie sich vorstellt. Wir leben im tiefsten Oberbayern, mein Mann hat imzwischen die deutsche Staatsangehörigkeit (und wir sind immer noch glücklich), er hat prkatisch alles "türkische" eh schon "verloren". Unser Sohn spricht auch astreines hochdeutsch (wie man Mann inzwischen auch), türkisch nur ein wenig, weil wir es für wichtiger halten, dass er erst mal richtig deutsch kann. Die Namen sind praktisch das letzte, was aus seiner Kultur noch übrig blieb und das möchten wir gerne so erhalten. Wir haben uns auch bewußt nicht für typisch türkische Namen wie Ali, Mehmet, Ayse oder so (jetzt bitte nicht falsch verstehen) entschieden, sondern eben für welche, die nicht jeder Deutsche" sofort mit "den Türken" verbindet.
Oh Gott ich bring mich wahrscheinlich grad in Teufels Küche oder?

Verstehst du unsere Situation jetzt ein wenig besser? Falls du moch Fragen hast her damit, ich kann aber nur für meine Familie sprechen.

Bis dann

Sandra

Beitrag von karambolage 06.04.11 - 20:18 Uhr

Sorry für die Rechtschreibfehler, war wohl wieder mal zu schnell.

Beitrag von geralundelias 06.04.11 - 20:34 Uhr

Danke für deine schnelle Antwort:-)
Klar verstehe ich eure Situation besser...die Kultur bzw die Wurzeln sollen ja nicht komplett schwinden.

Wir haben uns ganz bewusst für deutsche Namen als Rufnamen entschieden, türkische Zweitnamen stehen nur auf dem Papier - so als "kulturelles Mitgebsel" für´s Leben.


Beitrag von yvy1981 06.04.11 - 20:31 Uhr

Hallo,
ich finde diese Kombis ganz schön...
Nisa Marie
Nisa Sophie
Nisa Malin

LG
Yvonne

Beitrag von kleine1102 06.04.11 - 22:08 Uhr

Hallo Sandra,

mir fiel (auch) als Erstes NISA EMILIA ein :-). Sonst vielleicht:

NISA MARIA

NISA MARLEN

NISA SOPHIE

NISA MARIBEL

NISA JOHANNA

NISA VICTORIA?


Lieben Gruß & alles Gute #blume!

Kathrin & zwei Mädels