Zahngold

Archiv des urbia-Forums Allgemeines.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allgemeines

Aktuelles und Zeitloses rund um das (Familien-) Leben im Allgemeinen. Auch gesellschaftliche Themen sind in dieser Rubrik willkommen. Alles rund um den Internet-Handel, Versand etc. gehört in das Forum "Internet & Einkaufen".

Beitrag von schwarzesetwas 06.04.11 - 19:44 Uhr

Meine Zähne werden endlich gewechselt.
Habe nun etwas an Gold zu verkaufen.

Dr. Google hat mir nicht helfen können....

Wieviel Gramm haben so ca. 6 Kronen mit je 2 Brücken? Zahngold inklusiv Keramik-Verblendung?

Ich werde bald aufgeklärt, aber will mich schon vorher gern 'schlau' machen, da es sooo viele Anbieter gibt.

Danke,
SE

Beitrag von tahti 06.04.11 - 20:42 Uhr

"6 Kronen mit je 2 Brücken"
ich denke du meinst eher 2 brücken mit jeweils 3 Zähnen, also insgesamt 6 Kronen?

Vom gewicht her ist da alles möglich. von 16 gramm bis 50. oder wieviel auch immer. das ist abhängig von der größe der Kronen. und dann ist auch unklar, wie hoch der goldanteil in der Legierung ist. Sind es denn überhaupt edelmetall-legierungen?

Beitrag von .roter.kussmund 07.04.11 - 00:13 Uhr

so viel, wie du erhoffst, wirds nicht wert sein, weil reines gold sehr weich ist. hättest du jetzt einige armreifen... also 22-karäter=917er gold (oder gar 24-karäter), das würde sich lohnen. aber der goldpreis scheint noch immer zu steigen.. also ists auch dumm, dieses jetzt zu verkaufen. ich hatte mal welche.. und einmal auf dem schreibtisch aufgestützt... bums.. schon waren sie eiereckig... denn das kannst du richtig verbiegen und muster reindrücken.. jetzt sinds 22-karäter, in der form verändert und somit stabilisiert.
zahngold (gold 917=22 karat) muß erst in einer scheidwerkstatt vom restlichen material getrennt werden... das kostet.

du verwechselst evtl. MATERIALkosten (750er gold für kronen) mit BEARBEITUNGSkosten (laborkosten).
letzteres ist wohl hier in europa das teurere an dieser ganzen "angelegenheit".

Beitrag von .roter.kussmund 07.04.11 - 00:26 Uhr

"zahngold (gold 917=22 karat) muß erst in einer scheidwerkstatt vom restlichen material getrennt werden... das kostet. "

berichtigung / irrung: zahngold =750er gold.

Beitrag von pummelchen74 07.04.11 - 06:50 Uhr

Hallo,

ich habe letztes Jahr meine beiden Brücken mit je drei/vier Zähnen abgegben und habe dafür ca. 120 Euro bekommen.

Also ich finde das das schon viel ist und sich gelohnt hat.

LG Pummelchen

Beitrag von .roter.kussmund 07.04.11 - 08:32 Uhr

ich würde das gold lieber im mund lassen und nicht austauschen.

Beitrag von schwarzesetwas 07.04.11 - 12:52 Uhr

Danke erstmal für eure Antworten! :-)

Leider hat sich das Gold als stinknormales Metall entpuppt, somit hat sich ein Verkauf erledigt.

Ich bin soooo sauer auf meinen damaligen Zahnarzt, aber das bringt mir nun auch nichts.

Lg
SE