Eileiterschwangerschaft

Archiv des urbia-Forums Frühes Ende.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühes Ende

Manche Schwangerschaft geht leider vorzeitig zu Ende. Es kann helfen, sich hier mit anderen über das Erlebte auszutauschen; aber auch Fragen zu medizinischen Themen sind willkommen. Hilfreich können auch diese urbia-Artikel sein: Fehlgeburt und Sternenkinder.

Beitrag von 120279 06.04.11 - 19:49 Uhr

Hallo,
ich hab da mal eine frage und zwar hat man mir heute gesagt das ich eine Eileiterschwangerschaft habe und morgen operiert werde.
Jetzt meine frage ist danach noch jemand von euch auf natürlichen wege schwanger geworden und wie waren eure erfahrungen.
Würde mich über antworten freuen.


Lg 120279

Beitrag von kruemel310382 06.04.11 - 20:59 Uhr

Hallo, hatte vor meinen beiden Kindern eine Eileiterschwangerschaft, bin danach auf natürlichen weg wieder schwanger geworden. Es hat danach zwar ein Jahr gedauert, das war aber eine Kopfsache. Als ich nicht mehr damit gerechnet habe und mir schon ernste gedanken gemacht habe ob bei der OP was schiefgelaufen ist bin ich schwanger geworden. Jetzt ist meine Tochter schon 2 1/2. Bei meinem Sohn ging es dann total schnell und er war unterwegs. Mach dir also keinen Kopf. Alles gute für morgen und wenn du noch fragen hast kannst du gerne schreiben.

LG

Beitrag von 120279 06.04.11 - 21:20 Uhr

Das ist total lieb danke. Ich hatte im Mai 2009 eine FG und jetzt das ich war echt froh überhaupt schwanger zu sein.
Zwar habe ich viel unterstützung aber leider nur von leuten die sowas wie eine FG oder Eileiterschwangerschaft nie hatten und da ist es echt schön wenn mir tipps gegeben werden.
Nochmals vielen vielen Dank.
Werde mich mal melden wenn ich aus dem KH wieder da bin.

Lg Simone

Beitrag von ekostial 07.04.11 - 08:46 Uhr

Ich war auch schwanger nach meiner ELSS, es musste mir ein EL entfernt werden.
Ich war in dem Zyklus zufällig kurz vor dem ES beim US - der Follikel war sogar auf der Seite ohne EL. Mein Arzt hat mir gesagt, der andere EL kann auch zum anderes Eierstock "hinübergreifen" und auch von dort Eier "abholen". Du musst dir also keine Sorgen machen, dass du nicht mehr schwanger werden kannst, selbst nur mit einem EL.
LG Eva

Beitrag von anja570 06.04.11 - 23:18 Uhr

Hallo,

ich hatte vor meinem 2. Sohn eine ELS, der linke EL musste entfernt werden.

Ich bin danach noch 6 mal auf natürlichem Weg schwanger geworden, 4 SS endeten in einer FG.
Das hatte aber andere Ursachen, die uns nicht bekannt sind.
Der rechte EL ist intakt, daran lag es nicht.

Meist wird versucht den EL zu erhalten, bei mir war es wohl nicht möglich.

Ich wünsche Dir alles Gute.

LG
Anja

Beitrag von dojoka 08.04.11 - 15:14 Uhr

Hallo...

bei mir wurde im November letzten Jahres auch eine Eileiterschwangerschaft festgestellt. Leider konnte der Eileiter - in dem es passiert war - nicht erhalten werden. Mein Arzt machte mir Mut - in einem weil er sagte das meine ELSS einen rein mechanischen Grund hatte (Narbengewebe durch Kaiserschnitt und Endometriose hat den Eileiter zusammengedrückt) und dann sagte er: der zweite, intakte Eileiter übernimmt automatisch die Aufgaben des anderen mit... D.h. man kann trotzdem jeden Monat schwanger werden!!

Ich bin heute bei 8+4 und habe bisher absolut keine Probleme... Das Herzchen schlägt und ich fühl mich pudelwohl!!! :-D