Muttermundmassage oder sonstige Versuche???

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von jane90 06.04.11 - 19:53 Uhr

Hallo ihr Lieben,

ich habe eine Frage bezüglich der MUMU Massage!
Also ich beschreibe mal kurz meine Situation:Ich bin jetzt in der 31. SSW und mein Zwerg ist jetzt schon um ca. 2 Wochen weiter entwickelt.Hinzu kommt, dass meine erste Tochter eine sehr starke Hüftdysplasie hatte (da sie auch groß war und 10 Tage über den ET ging).
Mein 2. Kind wird wieder ein Mädchen und die Gefahr,dass auch sie eine Dysplasie bekommt ist groß!

Ich möchte nun einfach, dass meine 2. Tochter nicht "zu lange" in meinem Bauch bleibt und nachhher auch eine Hüftkrankheit hat, weil sie die letzten Tage/Wochen keinen Platz mehr hatte.

Machen Ärzte oder Hebammen auf Wunsch eine Mumu Massage oder sonstige Versuche damit der Zwerg eher auf die Welt kommt?Natürlich nicht vor der 38. SSW!!!

Beitrag von pummelchen7182 06.04.11 - 19:57 Uhr

so ein Blödsinn dass ne Hüftdysplasie von zu lange im Bauch kommt. Mädchen haben immer eine höhere Gefahr der Hüftdysplasie aber ich glaube kein Arzt(Hebamme würde ein Kind eher "holen" oder iregndwas tun das es eher los geht bloß weil du Angst hast und dein großes Mädchen ne Hüftdysplasie hat.

Darum geht man ja auch zur U3 zur Hüftsono bzw. (bis auf einige Krankenhäuser) machen gleich bei der U2 eine Sono, wenn eine Hüftdsyplasie festgestellt wird wird sie dann auch orthopädisch betreut!

So was kann ich nicht verstehen #kratz

Beitrag von jane90 06.04.11 - 20:02 Uhr

Dann hast du dich mit dem Thema Hüftdysplasie anscheinend noch nich so ausführlich beschäftigt, sonst wüsstest du, dass das Risiko bei großen Babys, die wenig Platz im Bauch haben, wesentlich größer ist als bei kleineren!!!
Und wenn man im vorraus schon etwas dagegen tun kann, dann sollte man das doch auch versuchen!
Wenn man bereits ein Kind hatte, welches Monate lang eine Hüftschiene tragen muss und kein "normales Babyleben" führen kann, dann denkt man über die Geschichte wesentlich anders nach!!!

Beitrag von pummelchen7182 06.04.11 - 20:03 Uhr

ich arbeite in einer orthopädischen Praxis mit Quali für Hüftdysplasie und kenne mich bestens aus #nanana

Beitrag von jane90 06.04.11 - 20:09 Uhr

OK... tut mir leid!!!

Aber ich habe echt Angst, dass wir die selbe Prozedur bei unserer 2. Tochter auch durchmachen müssen.Es war echt hart für uns zu sehen, wie unser Wurm so extrem "eingeschnürt" wurde und dass wirklich Monate lang!

Beitrag von jane90 06.04.11 - 20:05 Uhr

Hüftdysplasie bei Baby & Kind - Ursachen
Dr. med. Carolina Toepfer, Fachärztin für Kinderheilkunde

Die genauen Ursachen der Hüftdysplasie sind nicht bekannt. Aber es gibt Risikofaktoren, welche die Entstehung dieser Fehlbildung begünstigen:

•Der Fötus liegt nicht richtig im Mutterleib; dies betrifft vor allem die sogenannte Steißlage
•Beengende Verhältnisse im Mutterleib (z.B. bei Mehrlingsschwangerschaft)
•Genetische Veranlagung (Hüftdysplasien traten schon bei anderen Familienmitgliedern auf)
•Missbildungen im Bereich der Wirbelsäule, Beine und Füße
•Neurologische oder muskuläre Erkrankungen
•Fehlhaltung der Hüftgelenke nach der Geburt

Beitrag von pummelchen7182 06.04.11 - 20:10 Uhr

deswegen muss dein Kind keine haben! und wenn dann liegt es bereits schon vor!

Warte doch einfach ab und lass der Natur ihren Lauf. Ich sage ja nicht dass du dir keine Gedanken machen sollst aber deswegen ein Kind versuchen eher zu holen finde #schock

Und wenn sie eine Hüftdysplasie hat kannst du es auch nicht ändern, es wird behandelt und gut ist. Die meisten Probleme mit den Pavlibandagen haben die Eltern nicht die Babys.

Und PS ich selber habe auch ne Dysplasie, mein 1. kind mein 2. ja wurde auch behandelt und beim 3. werden wir sehen aber ich würde nie auf den gedanken kommen deshalb an mir rumfummeln zu lassen damit mein Kind etv. keine Dyplasie bekommt.