wie lange stillt ihr eure kinder???

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Wann soll ich mit dem Abstillen beginnen und mit Beikost starten? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. 

Beitrag von kleineblonde 06.04.11 - 19:59 Uhr

hallo meine lieben
mein kleiner wird jetzt 13 monate alt.er isst auch schon alles mit jedoch möchte er nicht ganz drauf verzichten 1-2 mal am tag gestillst zu werden.wie handhabt ihr das mit dem abstillen??
würde mich über antworten freun lg
;-)

Beitrag von jumarie1982 06.04.11 - 20:02 Uhr

Huhu!

Ich stille mein Kind, solange es das will.
Das natürliche Abstillalter liegt bei MINIMAL 2,3 Jahren.

Mein Sohn wird in einem Monat 2 und aktuell stillt er so 2-3 Mal am Tag und 4-7 Mal in der Nacht.

LG
Jumarie

Beitrag von kleineblonde 06.04.11 - 20:06 Uhr

also is das normal das er mit 13 monaten noch nicht aufhören will??
leider wird man von vielen leuten kritisch angeschaut wenn man sagt das man noch stillt...

Beitrag von jumarie1982 06.04.11 - 20:11 Uhr

Es ist vollkommen normal.
Das natürliche Abstillalter des Menschen liegt bei 2,3 bis sieben Jahren.
Wobei der Durchschnitt eher bei 2,3 als bei 7 liegt ;-)

Und so lange ist die Muttermilch auch noch gut und wertvoll für ein Kind.
Hat mit 2 oder 3 natürlich eine andere Zusammensetzung, als für ein Baby mit 10 Monaten, aber eben immer perfekt abgestimmt.

Und den anderen Leuten kannst du gut den Wind aus den Segeln nehmen, indem du sie einfach fragst, ob sie etwa nicht die offiziellen Empfehlungen der Weltgesundheitsorganisation kennen.
Die WHO empfiehlt nämlich mind. 2 Jahre stillen und auch danach so lange, wie Mutter und Kind das wollen.

Lies dich doch mal ein wenig ein ins Thema Langszeitstillen.
Bei Rabeneltern.de ist da für den Anfang schon ein wenig was zu finden.

LG

Beitrag von schnuffel0101 06.04.11 - 20:19 Uhr

4-7 Mal in der Nacht? Mein Beileid.

Beitrag von jumarie1982 06.04.11 - 20:26 Uhr

#kratz Wieso?

Beitrag von schnuffel0101 06.04.11 - 20:32 Uhr

Weil ich es etwas ungewöhnlich finde, dass ein Kind mit fast 2 Jahren noch so oft in der Nacht wach wird und nicht durchschläft.

Beitrag von jumarie1982 06.04.11 - 20:33 Uhr

Dann kennst du nicht viele Kinder mit 2, oder? ;-)

Beitrag von schnuffel0101 06.04.11 - 20:36 Uhr

Oh doch, eigentlich schon. Klar wird jedes Kind in dem Alter auch mal wach nachts, aber zwischen 4 und 7 Mal kenne ich jetzt eigentlich wirklich nicht.

Beitrag von jumarie1982 06.04.11 - 20:42 Uhr

Hm, ich kenne auch einige, sowohl gestillt, als auch Flasche trinkende Kinder die zwischen 2 und 2,5 sind und viele von denen schlafen höchst selten durch und werden nachts mehrmals wach.

Zumal ich es nicht störend finde.
Wir schlafen im Familienbett. Sein Kinderbett ist als Verlängerung offen an meiner Seite mit dran. Wenn er wach wird, werde ch es meist zur selben Zeit und entweder er schnappt sich einen Schnuller oder seine Wasserflasche, oder er flüstert "Mama, Milch!". Dann dockt er an, und ich schlafe weiter.
In den meisten Nächten weiß ich nicht, wie oft ich nun wirklich gestillt habe und wir sind morgens beide ausgeschlafen.

Man muss nur wissen, wie ;-)

#winke

Beitrag von schnuffel0101 06.04.11 - 20:48 Uhr

Na gut, bei Euch scheint es ja echt gut zu funktionieren. Wir hätten bei uns im Schlafzimmer gar nicht den Platz, noch ein Bett daneben zu stellen. Ich müsste also jedes Mal aufstehen

Beitrag von jumarie1982 06.04.11 - 20:51 Uhr

#zitter nee, so kann das natürlich nichts werden.
Allein der Gedanke, Nachts auch nur einmal den Zeh aus meinem Bett zu strecken, ist furchtbar.
Ich war schon unsagbar froh, als die Zeit des nächtlichen Wickelns vorbei war #schwitz

Ich muss zugeben, lieber würde ich mir ne Matratze ins Kinderzimmer legen, als ohne mein Kind zu schlafen...

Beitrag von danny1878 06.04.11 - 20:43 Uhr

#schock
4-7mal nachts?! So oft will ja noch nicht mal meine Tochter ran, und die is 5,5 Monate und wird voll gestillt!
Ist das okay?
Mein KIA hat gesagt, dass die Kleinen durchschlafen sollten, wenn sie richtig essen. Bist du nicht geschlaucht?

Versteh mich nicht falsch, ich will dich nicht angreifen, sondern wissen wie es so ist.
#winke

Beitrag von jumarie1982 06.04.11 - 20:48 Uhr

Siehe meine Antwort an schnuffel!

Ich bin nicht geschlaucht.
Nur nach Zahnnächten oder Magen-Darm-Nächten, aber das sind dann wohl alle Mamas ;-)

Man darf auch nicht unterschätzen, was es ausmacht, wenn man im Familienbett schläft. Mein Schlafrytmus ist dem meines Sohnes komplett angepasst. Meist werde ich genau dann wach, wenn er es auch wird. Teilweise sogar 3 Sekunden vorher. Ich werde sehr selten aus meinem Tiefschlaf gerissen, einfach weil ich den scheinbar genau dann habe, wenn er ihn auch hat.

Ich finde 4-7 Mal stillen Nachts vollkommen okay.

Und Kinderärzte und Stillen sind ja sowieso ein Thema für sich #augen
Wieso sollte denn ein Kind ab einem bestimmten Monat nachts plötzlich keine Milch, keine Wärme, keine Vertrautheit, keine Flüssigkeit mehr brauchen?

Ich trinke auch jede Nacht mehrmals was.
Und ich werde nächstes Jahr 30 #schock #rofl

Beitrag von danny1878 06.04.11 - 20:55 Uhr

30 und du trinkst nachts#schock
Na ich hoffe doch nur Wasser#rofl

Jaja, Kinderärzte und deren Verhältnis zu Hebammen, Heilpraktikern, Stillen oder gar Impf-Kritikern#nanana

Das mit dem Rhytmus kenn ich auch. Kurz vor dem Baby werd ich wach und dann brauch sie erst garnicht zu schreien. Sehr praktisch, Familienbett auch... Mein Sohn kommt auch regelmässig dazu. Ist so schön "mütlich" bei uns.

Dann sag ich mal: weitermachen!

;-)

Beitrag von jumarie1982 06.04.11 - 21:01 Uhr

Zu Befehl ;-)

Beitrag von nana141080 06.04.11 - 20:11 Uhr

Lass doch die Leute reden....gestillt wird meist so lange wie es das Kind oder die Mutter möchten!
In dem Alter ist das doch wenig ;-)

VG Nana

Beitrag von danny1878 06.04.11 - 20:45 Uhr

Mein Sohn hat sich mit gut 11 Monaten selber abgestillt. Er wollte einfach nicht mehr. Ich war traurig, aber besser so und von ihm aus, als wenn ich ihn hätte zwingen müssen.
Ich hoffe meine Tochter mag länger...
#winke

Beitrag von sarahjane 06.04.11 - 23:13 Uhr

Frauen- und/oder Premilch sollten nach Möglichkeit so lange gefüttert werden, wie es ein Kind wünscht, bzw. so lange wie es möglich, erlaubt und/oder gewünscht ist.