Alleine einschlafen-wie dran gewöhnen-7 Monate

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie ihr Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von feebunny 06.04.11 - 20:47 Uhr

Guten Abend!

Bin grad etwas verzweifelt. Muss meine Maus (7Mon.) entweder tragen oder sie schläft beim Stillen ein. Wie kann ich ihr beibringen in ihren Bettchen einzuschlafen??Habs schon des öfteren versucht, sie hingelegt, gestreichelt bei ihr geblieben, aber ausser hysterisches Schreien hats nichts gebracht. Habs auch schon versucht mich mit ihr zusammen hinzulegen, hat auch nicht funktioniert.
Mein Mann sagt, schreien lassen, aber das möchte ich auf keinen Fall!
Hat wer vielleicht einen Tipp??
Danke!
Sandra

Beitrag von wieseline 06.04.11 - 21:08 Uhr

hallo,

leider kann ich dir auch nicht helfen, denn ich habe das selbe problem, entweder einschlafstillen oder tagsüber im tragetuch...

jetzt, wo ich auch noch den mittagsbrei einführe und dann irgendwann die mumi zum nuckeln weg ist, wird es wohl aufs tragetuch hinauslaufen, bis sie den mittagsschlf macht.
mir kraust es so davor, vorallem, wenn ich dann ganz abgestillt habe und es nix mehr zum nuckeln gibt.
noch kommt mein kleiner 2-3 mal die nacht. da schläft er auch nur durch trinken wieder ein. da hab ich ja nix dagegen.
aber ich wüsste auch gern wie ich das ändern soll.

am anfang hab ich ja nie einschlafstillen gemacht, bis es so schlimm wurde, dass er so gebrüllt hat und schweißnass war.
dann hab ich damit angefangen, seitdem gehts ohne weinen. aber für mich ist das auch keine lösung.

Beitrag von kanojak2011 06.04.11 - 21:22 Uhr

Jo. Das ist gerade so ein blödes Alter. Meine beiden Kinder sind s von Klein auf gewöhnt. Und es funktionieert. Selbst aber wir hatten mit der größeren im ersten Jahr Phasen, in denen wir sie auf der Brust singend zum Schlafen brachten.

7 Monate ist total doofes Alter. Wenn dein Kind zumindest sitzen könnte, kann man ihm rund um Bücher geben oder spielzeug, dass es selbst runterkommen kann. Es ist hell, du sitzt auch vllt dabei. es geht noch nicht um das Einschlafen, einfach Erfahrung mit dem Bettchen aber mit 7 Monaten ?!?!?!

Das Kind muss das Bettchen sehr positiv wahrnehmen. Es war zumindest bei uns der Fall.

Beitrag von anna.blume 06.04.11 - 21:36 Uhr

unser ist 15 monate alt und wurde bisher IMMER von uns in den schlaf begleitet. wir genießen es alle drei, insofern sehe ich auch keinen grund, es ihm anzugewöhnen. er schläft auch nicht im eigenen bett sondern mit uns im familienbett.

warum meinst du, ein 7 monate altes kind müsse allein einschlafen können?

lg, anna

Beitrag von wieseline 06.04.11 - 22:14 Uhr

ich denke es geht nicht um das "allein", es geht darum, das es im bettchen liegt und während man von mir aus daneben ist und streichelt und singt, dass sie dann einschlafen.
ich will ihn ja auch nicht hinlegen, gute nacht sagen und wieder rausgehn.

familienbett kommt für mich nicht in frage. er wird zwar im bett gestillt und dort schläft er auch ein, aber schon allein für meinen schlaf ist es besser wenn er im eigenen bett schläft.

und am tag möchte ich mich auch nicht ständig ins bett legen und stillen müssen, nur dass er einschläft. geht derzeit aber nicht anders...

lg

luke 5 monate

Beitrag von feebunny 07.04.11 - 08:54 Uhr

Hallo Anna!

Ich erwarte ja gar nicht, daß sie allein in ihrem Bett einschläft. Im Grunde haben wir auch Familienbett, da wenn ich sie nach dem stillen in ihr Bett lege, gleich wieder aufwacht. Also lass ich sie neben mir schlafen.
Ich würde sie ja gern in den Schlaf begleiten und mich mit ihr hinlegen, hab ich auch schon probiert, funktioniert aber nicht.

Viele Grüße
Sandra

Beitrag von muehlie 06.04.11 - 22:14 Uhr

Stört dich persönlich denn das Einschlafstillen? Beim Stillen werden im Körper des Babys (aber auch in deinem) Hormone freigesetzt, die entspannend, beruhigend und einschläfernd wirken. Es ist also völlig normal und natürlich, dass dein Baby dabei einschläft.
Wenn nichts wirklich Gravierendes dagegen spricht, würde ich einfach gar nichts daran ändern, sondern mich einfach nur darüber freuen, dass es EINE ziemlich sichere Methode gibt, mit der du dein Kind zum Einschlafen bringst. :-)

Und nein: schreien lassen ist absolut keine Alternative.

Beitrag von feebunny 07.04.11 - 08:45 Uhr

Nein,Einchlafstillen stört mich nicht wirklich. Funktioniert nur nicht immer.
Hab halt meine Bedenken, wenn ich abgestillt habe (wird nur noch morgens, abends zum einschlafen und nachts gestillt), was dann ist?!
Momentan kommt sie sehr häufig in der Nacht und schläft auch nur an der Brust wieder ein. Und vom ständigen Tragen tut mir eben schon mein Rücken ziemlich weh.....
Nun ja, hoffe es gibt sich mit der Zeit.
Viele Grüße
Sandra

Beitrag von daisy80 07.04.11 - 09:40 Uhr

Ich habe unseren Kleinen erst auf dem Arm eingewiegt und dann immer etwas früher hingelegt, bis er noch einigermaßen wach war.
Ich bleibe auch immer bei ihm und streichle seinen Rücken, bis er eingeschlafen ist.
Funktioniert bei uns ganz klasse, es sei denn, er ist mal krank oder bekommt Zähne.

Beitrag von italyelfchen 07.04.11 - 18:50 Uhr

Huhu,

versuch es mal schrittchenweise! Erst im Sitzen in den Schlaf schuckeln, dann in den Schlaf kuscheln, dann halb liegend, dann neben Dir in Deinem Arm liegend, dann neben Dir liegend ganz eng, dann immer weiter weg, dann irgendwann nur noch Händchen halten usw. Immer ein paar Tage, bis es gut klappt, dann der nächste Schritt. Kann auch etwas Protest geben, aber Du bist ja dabei! Dauert sicher ein paar Wochen, bis ihr ganz am Ziel seid, aber wozu die Eile! ;-) Ihr habt ja alle Zeit der Welt! Ach ja, am besten dann, wenn sie total müde ist! ;-)

Liebe Grüße
Elfchen

Beitrag von feebunny 07.04.11 - 19:51 Uhr

Hallo!
Danke für diesen guten Tipp! Werd ich mal ausprobieren und mal schauen obs klappt. Wäre natürlich spitze!

Schönen Abend noch!
Viele Grüße
Sandra

Beitrag von clara791 08.04.11 - 10:54 Uhr

So würde ich es dann auch machen, habe ich mir schon überlegt :-)

Ich hoffe auch, dass es klappt, aber noch haben wir ein bißchen Zeit, er ist erst 5 Monate, schläft aber auch nur mit Brust oder Tragen ein..



LG