Mein kleiner Protzer

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von lieka 06.04.11 - 20:57 Uhr

Hallo,

ich dachte das geht erst später los.
Mein kleiner 18 Monate alt weiß ganz genau was er will (oder auch nicht).
"Mama meins" ist sein lieblings Spruch!
Sobald etwas anders wird z.B. ich will ihn die Jacke ausziehen, weil wir nach 2 Stunden Spielplatz dann doch mal rein müssen, oder seine Trinkflasche ist alle und er soll sie mir geben, oder er zeigt was er auf seine Schnitte will und während ich die Schnitte schmiere und ihm gebe schreit er sich sich in Rage. Meist legt er sich auf den Boden. Entweder ich bekomme ihn mit irgend etwas abgelenkt oder er findet etwas neues Interessantes dann geht es wieder und er ist ein Sonnen Schein lacht freut sich richtig schön. Aber dann keine Sekunde später geht das Spiel von vorne los.
Ich versuche es meist zu ignorieren wenn er am protzen ist aber das ist echt nicht so leicht.
Wie macht ihr das?

Wie lange dauert das noch?

Beitrag von nina1984 06.04.11 - 21:41 Uhr

Du meinst sicher motzen, oder? Protzen bedeutet etwas anderes:
prọt•zen; protzte, hat geprotzt; [Vi] (mit etwas) protzen gespr pej; deutlich zeigen, dass man etwas hat, auf das man sehr stolz ist <mit seinem Geld, Wissen protzen>: Er protzt immer (damit), dass er sich die teuersten Hotels leisten kann

Beitrag von lieka 06.04.11 - 21:52 Uhr

Sorry bei uns wird das hier umgangssprachlich auch in im Sinne von Trotzen bzw. Motzen genutzt.