Hundesteuer/Zweitwohnsitz

Archiv des urbia-Forums Mein Tier & ich.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Mein Tier & ich

Welches Haustier passt zu unserer Familie? Wie oft muss ein Hund geimpft werden? Woher bekommen wir Rennmäuse? Tierliebhaber finden in diesem Forum Antworten auf alle Fragen rund um die Tierhaltung. Achtung: Über unser Forum dürfen keine Tiere weitergegeben werden.

Beitrag von finchen85 06.04.11 - 21:31 Uhr

Hallo:=)

Ich habe mal eine Frage...

Ist es möglich einen Hund auch an seinem Zweitwohnsitz anzumelden?

Ich habe nämlich noch einen Zweitwohnsitz bei meinen Eltern...

Lg von finchen mit ihrer Rasselbande:)

Beitrag von cherymuffin80 06.04.11 - 21:53 Uhr

Hallo,

ich würde sagen ja, denn meine Freundin hat ihren Hund am Zweitwohnistz angemeldet da es da nur 50 € im Jahr anstatt 120 € wie beim Hauptwohnsitz kostet.
Hat noch nie jemand was gesagt deshalb.

LG

Beitrag von finchen85 06.04.11 - 22:04 Uhr

Auch Dir danke für deine Antwort;)

Deswegen habe ich auch gefragt...ich würde auch über 60 Euro sparen#schein

Beitrag von chou99 06.04.11 - 21:57 Uhr

Hallo!

Wenn du es drauf ankommen lassen willst, machs einfach.
Ansonsten bei den entsprechenden Ordnungsämtern nachfragen.
Ich kann nur von meinem Kreis und den entsprechenden Ordnungsämtern sprechen und die würden bei einem dauerhaften Aufenthalt auch wollen, dass der Hund entsprechend gemeldet ist.
Sollte er aufgrund des Landeshundegesetz deines Bundeslandes bestimmte Auflagen erfüllen müssen, so müsstest du da durch.

Grüße
Nicole

Beitrag von finchen85 06.04.11 - 22:03 Uhr

Danke für deine Antwort:)

Naja ich würde über 60 Euro sparen im Jahr#schein

Es geht hier aber "nur" um zwei Malteser*g*

Lg finchen

Beitrag von chou99 06.04.11 - 22:08 Uhr

Hi!

Diese "Krümel" fallen bei uns eh nicht unters Landeshundegesetz.
Machs doch einfach (habe ich dir natürlich nie offiziell geraten :-))
Oder wird es günstiger wenn du 1 Hund meldest und dein Partner den anderen?

Grüße
Nicole

Beitrag von chou99 06.04.11 - 22:10 Uhr


So, ich sollte jetzt mal ins Bett gehen, wenn ich schon nicht mehr weiß ob es um einen oder zwei Hunde geht ggg...

Beitrag von mama-von3 07.04.11 - 06:54 Uhr

klar:) oder halt auf deine eltern

Beitrag von finchen85 07.04.11 - 08:03 Uhr

Schon geschehen;)

Ganz einfach übers Telefon...



lg finchen

Beitrag von -kathinka- 07.04.11 - 08:23 Uhr

Ja!
Mein früherer Hund war auf meinen Zweitwohnsitz bei meinem Vater angemeldet, da er dort auch die meiste Zeit während meiner Ausbildung lebte und ich immer hin gefahren bin statt ihn in die Stadt zu holen.

Also, das dürfte eigentlich kein Problem sein :-)

Beitrag von redrose123 07.04.11 - 10:01 Uhr

Einer meiner Hunde ist bei mir auf Arbeit als Hofhund/Wachhund angemeldet, ändern wir nun aber.....

Beitrag von missypepermint 08.04.11 - 19:53 Uhr

Hallo,
ich würde zunächst in Eure örtliche Hundesteuersatzung schauen.

Bei uns ist es so, dass der Hund schon bei uns gemeldet sein muss, wenn er sich länger als 2 Monate hier aufhält.
Alternativ ginge nur, wenn Du den Hund auf Deine Eltern anmelden würdest... Es wäre ja dann nachweislich der Hund Deiner Eltern und wäre entsprechend dort zu versteuern... ;)

LG
Missy - die selbst Hundesteuern erhebt...