Bronchitis und Abends ständig Fieber

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von angelxofxice 06.04.11 - 22:27 Uhr

Hallo ihr Lieben ,

ich hoffe ich bin hier auch in der richtigen Kategorie ?!

Also mein Sohn (4 Jahre) fing am letze Woche Donnerstag an zu husten und es wurde bis Samstag dann immer schlimmer.
Als er dann auch noch 40,3° Fieber bekam , sind wir zum Notdienst welcher dann eine Bronchitis feststellte.
Darauf hin verschrieb er uns dann Salbu Bronch tropfen , welche aber überhaupt nichts gebracht haben.Für das Fieber bekamen wir Nurofen 4% .

Ich muss dazu sagen das mein Sohn am 24.3 eine OP hinter sich hat und der Körper aus dem Grund wohl auch noch ziemlich geschwächt war/ist.

Am Montag sind wir dann zu unsrem KInderarzt der noch einmal abhörte.
Da mein Sohn sehr trockenen und festen Husten hatte , der sich nicht löste verschrieb er uns Spasmo-Mucosolvan Saft.
Begeistert war ich nicht das mein Sohn nun wieder etwas anderes bekommt , aber da die Tropfen rein gar nichts bewirkten hofften wir eben auf den Spasmo-Mucosolvan Saft.

Antibiotika brauchte mein Sohn nicht meinte der Kinderarzt.
Zum Glück !

Auf meine Frage , warum er trotzdem jeden abend bis ca 40,3° Fieber bekommt meinte der Arzt das dies normal wäre und das sich das wieder legt.

Heute ist Mittwoch und über Tag hatten wir ruhe was das Fieber angeht , und man hört nun auch langsam das sich der Schleim löst.
Leider hört er zeitweise kaum noch auf zu husten , weil es total reizt.

Nun bekam er aber gegen 19:00 Uhr wieder Fieber und der Nurofen Saft dauert nun auch länger bis er wirkt :-(.
Sobald er einschläft oder man merkt das er müde wird bekommt er Fieber bis über 40° .

Ist das wirklich normal das er jeden Abend (seit Samstag) Fieber bekommt?
Gehen morgen noch einmal zum Kinderarzt , aber ich mache mir wireklich sorgen und bin total unruhig.

Wir hatten noch nie Bronchitis und darum weiss ich nicht sowirklich ob das alles damit zusammen hängt .

Wäre euch für antworten dankbar , damit ich diese Nacht ein wenig beruhigter sein kann.

Liebe Grüße:
Myri

Beitrag von sterni84 07.04.11 - 06:34 Uhr

Hallo!

Also Leonie hatte schon sehr oft eine Bronchitis - aber wir haben es noch nie ohne ein Antibiotikum geschafft.

Ich hatte vor Kurzem selber eine Bronchitis - mir gings in meinem ganzen Leben noch nie so schlecht. Das Atmen schmerzt, ich hatte 4 Tage lang 40 Fieber, war völlig schlapp, mochte nichts essen und fühlte mich einfach hundeelend.

Meiner Meinung nach ist mit einer Bronchitis nicht zu spaßen und Du tust gut daran, nochmal mit ihm zum KiA zu gehen.

LG Lena

Beitrag von hannah1010 07.04.11 - 08:48 Uhr

Hallo!

also mein Sohn hat alle paar Wochen ne Bronchitis...ist da leider sehr anfällig...aber wir brauchten bisher noch nie Antibiotikum.
Wir inhalieren dafür ununterbrochen ( mit Salbutamol), was meiner Meinung am meisten bringt.

Zu dem Fieber...mein Sohn fiebert dann auch immer, aber ganz davon abgesehen, geht bei uns im Moment auch noch ein ganz fieser Fiebervirus rum...der halbe Kiga ist krank.
Vielleicht hat er sich auch da was aufgeschnappt.

lg und alles Gute

tina