Auch an die Männer: Nach 7-8 Jahren Ehe vergisst Mann die Liebe davor?

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von lilalu1 06.04.11 - 22:51 Uhr

Die Frage steht schon oben.
Mit der Freundin davor war er 1,5 Jahre lang ein Paar (allerdings ohne zusammen zu wohnen. Es war einfach nicht üblich). Er war aber sehr verliebt all die 1,5 Jahre. Er hat sich die Zukunft mit ihr vorgestellt.

Durch eine stupide Idiotie (kein Betrug oder so, einfach falscher Witz wodurch er verstanden hat dass sie ihn nicht mehr braucht, was aber gar nicht stimmte) haben sie sich getrennt.
Sie beide haben gelitten, sie hat ein paar mal versucht ihn zurück zu bekommen, er hat ihr nicht geglaubt dass sie es ernst mit ihm meint, hat ihr nicht verziehen. Er war zu stolz um das zu machen, obwohl er sehr gelitten hat nach der Trennung.

1,5 Jahre später hat er eine andere geheiratet. (War das wieder so schnell Liebe??).
Sie haben jetzt eine Tochter (ca 4-5 Jahre).

Wenn die Exfreundin ihm jetzt ihre immer noch Liebe für ihn beichtet (nicht um seine Ehe zu zerstören, sondern nur um die große schmerzvolle Last loszuwerden), z.B. durch einen langen Brief, und dass sie immer noch keine Ruhe ohne ihn findet, wird er sich an seine damaligen Gefühle zumindest erinnern, oder wird er nur über sie lachen, da sie selbst Schuld an ihrem Unglück ist ?

Was würdet ihr dabei empfinden, beim Lesen des Briefes ? Sind seine damaligen Gefühle ganz verschwunden wenn er den langen Brief liest (wie sehr sie ihn geliebt hat und das immer noch tut) nach all den Jahren mit der Ehefrau ?
Liebt er heute seine Ehefrau auch so wie er die Freundin davor geliebt hat ?
Hat er sie wegen der Liebe geheiratet?
Denkt er heute zumindest manchmal an seine damalige Liebe ?

Vielen Dank schon mal für eure Meinungen und Erfahrungsberichte.
Gerne auch von Frauen. Würde mich sehr freuen.

Beitrag von gh1954 06.04.11 - 23:12 Uhr

Wie soll dir hier jemand deine Fragen beantworten?
Niemand hier kennt deinen Mann.

Beitrag von getrenntistgetrennt 06.04.11 - 23:36 Uhr

also ich finde man sollte nicht ewig alten geschichten nachheulen und einfach selbst mit seinem leben klarkommen.
wenn man einmal getrennt ist muss man das akzeptieren, egal aus welchen gründen.
oder ist es richtig seine neue familie eventuell durch so einen dummen sinnlosen brief zu zerstören?

anscheinend scheint er ja nicht gerade der unglücklichste mensch in seiner ehe zu sein oder weshalb hat er die frau geheiratet?

und ich würde sogar so weit gehen und sagen, ja nach 7 oder 8 jahren hat man die liebe davor bestimmt schon vergessen oder verdrängt.
schlimm wärs ja wenn nicht oder?

ich würde meinen stolz behalten und mich nicht darauf einlassen ihm so eine lange zeit nachzuweinen.

Beitrag von vergiss es... 06.04.11 - 23:46 Uhr

Ich würde Dir nicht empfehlen Deinem Ex einen Brief zu schreiben, Du tust niemandem einen Gefallen damit, machst Dich u. U. noch lächerlich. Wenn er bereit war mit der "Neuen" die Ehe einzugehen und eine Familie zu gründen darf man ihm durchaus unterstellen diese Frau wirklich zu lieben und mit den vorangegangenen Beziehungen abgeschlossen zu haben.

Ich für meinen Teil bin seit 7 Jahren verheiratet, 2 Kinder. Vergessen tu ich meinen Ex natürlich nicht, aber da ist keine Liebe mehr oder sonst. Gefühle, bestenfalls noch freundschaftliche. Ich hätte andernfalls niemals meinen Mann geheiratet und Kinder mit ihm in die Welt gesetzt, lieben tu' ich wirklich nur meinen Mann.

Gib Dich also keiner Illusion hin und schließ mit der Vergangenheit ab damit Du Deinen Blick wieder nach vorne richten kannst. Ihr hattet Eure Chance nicht genutzt oder die Liebe hat eben einfach doch nicht ausgereicht. Du solltest Dich nicht in eine Familie drängen, das ist kein schöner Zug. Vergiss ihn...

Gute Nacht und Gruß
eine Frau
...

Beitrag von josili0208 07.04.11 - 01:29 Uhr

Lass es!
Da kannst Du genauso gut nackig an seiner Haustuer klopfen und seiner Frau erklaren wie schlecht es Dir geht - es waere einfach nur peinlich und demuetigend.
lg jo

Beitrag von stormkite 07.04.11 - 07:19 Uhr

Ein Mann, der mit der Frau, die er liebt, wegen einen dummen Witz Schluss macht, und trotz vieler Versuche der Frau auch dabei bleibt - der HAT nicht geliebt.

Der fand das Mädel anfangs ganz brauchbar, und zum Zeitpunkt des Witzes fing sie an, ihm auf den Keks zu gehen, und er hat dann dankbar die Gelegenheit ergriffen, die Dame auszumustern.

GELITTEN hat der sicher nicht.

Also, erniedrige dich nicht weiter, sondern schau zu, das du den Deppen aus dem System kriegst.

Kite

Beitrag von ciocia 07.04.11 - 07:42 Uhr

Das dachte ich mir auch. Die TE läuft einem Wunschgedanken hinterher. Es könnte gut sein, dass er ihr genau das sagen oder schreiben würde. Dann lieber in der Illusion leben, dass sie die "Liebe" seines Lebens gewesen ist...

Beitrag von yvi1082 07.04.11 - 07:46 Uhr

Du hast wahrscheinlich ein voellig falsches Bild von der ganzen Sache im Kopf, noch verstaerkt durch die Jahre, in denen es sich eben nur in deinem Kopf abgespielt hat.

Meine Meinung:
Er bedeutet dir sehr viel mehr als du ihm. Er hat wahrscheinlich schon vor der Trennung mit dir abgeschlossen.

Hoer auf, dich auf ihn und seine Ehe zu konzentrieren, ja er hat sie aus Liebe geheiratet, Liebe die er leider fuer dich nicht so empfunden hat, sonst waerst du heute an seiner Seite.

Leb dein Leben und schreib ihm um Himmels willen keinen Brief. Sollte einer meine Ex mir heute schreiben (und die hab ich schliesslich alle mal geliebt) und mir seine immer noch brodelnde Liebe gestehen, wuerde ich allenfalls mir den Augen rollen.

Beitrag von bruchetta 07.04.11 - 07:57 Uhr

Nach 7-8 Jahren Ehe mit Kind verblasst die Ex, DEFINITIV!

Laß das mit dem Brief, Du machst Dich in der Tat nur lächerlich.

Du mußt damit abschließen, der ist weg!

Beitrag von cinderella2008 07.04.11 - 08:07 Uhr

Hallo,

auch ich rate Dir: Lass das mit dem Brief. Es ist sehr wahrscheinlich, dass Du Dich damit lächerlich machst. Schlimmstenfalls bringst Du ihn sogar in "Schwierigkeiten", nämlich dann, wenn seine Frau den Brief liest und sich evtl. Gedanken darum macht, was Du wohl von ihm willst und wie er dazu steht. Das könnte dann Wut auf Dich seinerseits nach sich ziehen. Willst Du das?

Dir und Deinen Gefühlen bringt es gar nichts, wenn er weiß, wie sehr Du ihn geliebt hast/immer noch liebst.

Halte Abstand! Jeder Moment, in dem Du Dich mit ihm beschäftigst, jeder Kontakt macht es für Dich nur noch schlimmer und wird Deinen Liebeskummer verstärken.


Zur Frage, ob er wohl noch an Dich denkt: Das könnte schon sein. Ich denke auch noch manchmal an meine Ex-Freunde aus meiner Jugendzeit zurück und das ist sehr lange her. Auch an meine erste große (unerfüllte) Liebe. Ich habe damals sehr gelitten, weil meine Liebe einseitig war. Wenn ich heute an ihn oder andere Jugendfreunde denke, was vorkommt, dann mit einem Lächeln im Gesicht und dem Gedanken an die schönen vergangenen Zeiten. Es sind Erinnerungen, die zum Leben dazu gehören. Aber nicht zur Zukunft. Die findet mit anderen Menschen an meiner Seite statt.

Sieh zu, dass Du Ablenkung findest, räume alle Erinnerungen weit weg. Du tust Dir sonst nur selber weh.

LG, Cinderella

Beitrag von Marcel, 36 07.04.11 - 10:28 Uhr

Vergessen kann man vieles nicht. Das gehört nun mal zum Leben das man früher Beziehungen hatte und zu dem Zeitpunkt diese Menschen auch geliebt hat.
Würde ich heute nach Jahren so einen brief von meiner exfrau bekommen, würde sich in mir NICHTS rühren. Die hat ihre Chancen gehabt.

Alle Exen, egal wie verliebt ich war, spielen heute keine Rolle mehr für mich.
Hab oben auch einen Thread dazu wenn du lesen magst.

Aber erklärt das mal einer meiner Frau! #augen

Ich weiß nicht, mir fällt auf das Frauen allgemein immer dem Vergangenen nachhängen. Hach ja, das war ja sooo toll.
Männer, zumindest auf mich gemünzt und die Männer die ich kenne, die harken ihre Vergangenheit ab und trauern nicht mehr nach.
Klar tat es damals weh, aber wenn eine neue Frau ins Leben tritt, ist das vergessen!

Gruß
Marcel

Beitrag von ciocia 07.04.11 - 18:55 Uhr

Das Gefühl hab ich auch, dass Männer anders abschließen als Frauen. Vielleicht sind sie in diesen Dingen rational, Frauen einfach emotionaler

Beitrag von Wie? Er liebt SEINE Frau? 07.04.11 - 11:32 Uhr

....
Natürlich liebt er nach all den Jahren NUR Dich, er trauert Dir die ganze Zeit hinterher und hat seine Frau selbstverständlich nur geheiratet um den Schmerz über den Verlust seiner großen Liebe erträglicher zu machen. Da das nicht so wirklich funktioniert hat war die nächste Instanz ein Kind mit dem "Trösterle" zu zeugen.
Er wird, sobald er Deinen Brief erhält in welchem Du ihm Deine unendliche Liebe gestehst, alles stehen und liegen lassen und mit wehenden Fahnen zu Dir zurückkehren und ihr werdet zusammen glücklich bis ans Ende Eurer Tage.....Amen

#rofl#rofl#rofl#rofl#rofl#rofl#rofl#rofl#rofl#rofl#rofl#rofl#rofl#rofl

Jetzt mal im Ernst, glaubst Du wirklich so unwiderstehlich zu sein das er einer Frau vor dem Traualtar ewige Liebe schwört und eine Familie mit ebendieser gründet nur um über Dich hinwegzukommen *ich beantrage einen Vogelzeigurbini*

Sollte er nicht an fortgeschrittener Demenz leiden wird er Dich wohl nicht vergessen haben, Du bist eine Erinnerung, nicht mehr und nicht weniger.

Natürlich liebt er seine Frau, um ein vielfaches mehr als er Dich hätte jemals lieben können. Oder warum glaubst Du ging Eure "Beziehung" aufgrund eines schlechten und falsch verstandenen Scherzes in die Brüche??? Na??? Klingelts???

Er hat Dich wohl nie aufrichtig geliebt, dieser Wahrheit musst Du in die stahlblauen kalten Augen sehen, sonst hätte so ein Kinkerlitzchen nicht das unwiederbringliche Ende Eurer Liebelei bedeutet.

Er war wohl verschossen in Dich (Liebe ist da nochmal eine ganz andere Hausnummer), natürlich ist da alles schick, erst recht wenn man nicht mal einen gemeinsamen Alltag hat mit den üblichen langweiligen und ermüdenden Verpflichtungen#gaehn, aber er hat dennoch wohl rechtzeitig bemerkt das Du eben doch nicht Diejenigewelche bist und dieser unsägliche Scherz war ein willkommener Anlass für ihn die Segel zu streichen.

Ich frage mich ernsthaft wie alt Du wohl bist#kratz??? Besonders reif scheinst Du noch nicht zu sein...

Lass den Kerl um himmels willen in Ruhe!!!! Wenn Du ihm schreibst - und natürlich machst Du Dir Hoffnungen ihn damit zurückzugewinnen, von wegen Du willst nur eine Last loswerden #bla - machst Du Dich komplett zum Affen. Das ist einfach nur lächerlich und sehr armselig sich derart in sein Leben, seine Familie, zu drängen.

Vielleicht bekäme er dadurch Probleme mit seiner Frau für die er mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit wirkliche Liebe empfindet, wofür er Dir aber sicher nicht dankbar sein wird. Du wirst damit seinen Groll auf Dich ziehen und die beiden würden sich früher oder später, eher früher;-), wieder versöhnen.

Hör auf in der Vergangenheit zu leben, lass die Finger aus seinem Leben und nimm Dein eigenes in Angriff.

Sachen gibts....tztztzt....man glaubt es nicht!

Beitrag von dominiksmami 07.04.11 - 14:08 Uhr

Huhu,

was ich spontan denke würde über die von dir beschriebene Ex?

Das sie neidisch ist und nicht weiß wo ihre Grenzen sind, das sie sich aus einer, zumindest augenscheinlich intakten Ehe, vollkommen heraus zu halten hat.

Ich gehe davon aus das der Mann sich sehr wohl an seine Gefühle von Anno Pief erinnert, sie aber HOFFENTLICH abgehakt hat, so das es wirklich nur Erinnerungen sind.

Ob er seine Frau genauso liebt wie die Freundin davor? Im Idealfall liebt er sie noch viel mehr, schon allein deshalb weil die Liebe Zeit zu wachsen hatte.


liebe Grüße

Andrea

Beitrag von seelenspiegel 07.04.11 - 17:04 Uhr

<<<Liebt er heute seine Ehefrau auch so wie er die Freundin davor geliebt hat ?
Hat er sie wegen der Liebe geheiratet?
Denkt er heute zumindest manchmal an seine damalige Liebe ? >>>

Kristallkugel ist beim Tüv, Runen in der Waschmaschine und die Tarokarten hängen zum trocknen an der Leine.....

Woher soll das jemand hier wissen?

Was Deine Freundin selbst angeht: Würden so viele Weiber nicht immer irgendwann anfangen dumme Spielchen zu spielen, hätten sie auch nicht solche hausgemachten Problemchen.

Soll heissen: Selbst schuld und mein Mitleid ist gerade Eis essen wegen dem schönen Wetter !

Beitrag von anyca 07.04.11 - 17:43 Uhr

Ich denke, die Ex macht sich da arg was vor. SO groß kann seine Liebe nicht gewesen sein, wenn er wegen eines simplen Mißverständnisses nicht mehr wollte. Daß er ja so gelitten hat und "nur" zu stolz war, erscheint mir auch eher Wunschdenken zu sein.

Wie sie nun damit fertig wird , ist nach so vielen Jahren nun wirklich nicht mehr sein Bier - und Ruhe wird sie nicht finden, solange sie solche Überlegungen anstellt!

Du meine Güte, ich war auch mal schwer verliebt in jemanden, der letztlich eine andere geheiratet hat, aber das ist nun echt Schnee von gestern ...