was ist eigentlich der unterschied zwischen PRE und der 1er milch?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. 

Beitrag von silke5656 06.04.11 - 23:06 Uhr

hallo, meine frage steht ja oben, auf den packungen habe ich keinen unterschied erkannt bis das es halt auf der einen PRE steht und auf der anderen 1. meine tochter ist nun 4 wochen alt und sie bekommt immer noch die Pre milch, ab wann könnte oder sollte ich mit der 1er beginnen?

lg silke

Beitrag von tarosti 07.04.11 - 06:58 Uhr

Hi Silke

Man kann beides ab Geburt geben. Die 1er-Milch hat jedoch mehr Stärke drin und soll sättigender sein.

Bei uns ist es so, dass ich leider aus verschiedenen Gründen nur 4 Wochen stillen konnte und daher auf Pulvermilch angewiesen war/bin. Ich hab Pre-Milch genommen, da unser Sohn eh relativ schwer und ziemlich gross ist. Und vor allem, weil ich gemerkt habe, dass er von Pre-Milch genügend satt wird. Pre kann man nach Bedarf füttern. Bei der 1er sagt man das zwar auch, aber da es Stärke enthält, bin ich mir da, ehrlich gesagt, nicht so sicher, ob man damit das Kind nicht überfüttern kann. Aber da gibt es viele unterschiedliche Meinungen dazu.
Unser Sohn ist jetzt 8 Monate alt und bekommt nebst 3 Beikostmahlzeiten noch zweimal die Flasche. Ich gebe ihm nach wie vor Pre-Milch und habe auch vor, dabei zu bleiben, solange er satt wird.
Ich habe hier schon gelesen, dass Mütter von Pre auf 1er umgestiegen sind, damit ihr Kind (besser) durchschläft. Eben weil die 1er sättigender sein soll. Ich kann dir nur sagen, dass unser Sohn durchschläft, seit er 14 Wochen alt ist und ich ja, wie bereits erwähnt, nie etwas anderes gefüttert habe als Pre. Und selbst davon nicht immer die ganze Menge, die da für sein Alter pro Tag draufstand. Also mit dem Durchschlafen hat das gar nichts zu tun.

So, ich hoffe, ich konnte dir etwas weiterhelfen. Du wirst sicher noch weitere Antworten bekommen und evtl. auch solche, die komplett das Gegenteil sagen von dem, was ich hier geschrieben habe. Ich glaube, das mit diesen beiden Milchsorten ist so eine Wissenschaft für sich. Ich denke, du musst das einfach ausprobieren. Ich würde aber nicht wechseln, solange du das Gefühl hast, dass deine Tochter von Pre satt wird.

LG
Tarosti

Beitrag von mela05 07.04.11 - 08:18 Uhr

#winke

Ich bin auch von der Pre auf die 1er umgestiegen aber nicht aus dem Grund damit mein Kind durchschläft.

Vedad hat über einen bestimmten Zeitraum mehr 1000ml pro Tag von der Pre getrunken und sehr viel gespuckt.

Seit dem wir die 1er nehmen ist das Spucken fast weg. Klar spuckt er mal ab und zu aber nicht mehr so dolle wie bei der Pre.

Und ein anderes Sättigungsgefühl als wie bei der Pre merke ich auch nicht sonderlich.

Mal schläft er durch, mal kommt er einmal in der Nacht, mal will er 200 ml pro Mahlhzeit mal nur 120 ml.

ISt immer unterschiedlich.

Deshalb kann ich nicht beurteilen das die 1er sättigender macht ;-)

Beitrag von maylin84 07.04.11 - 07:53 Uhr

Hallo!

Laut meiner Hebamme soll man Pre 6-8 Monate geben, so wie sonst die Muttermilch. Und je nach Bedarf dürfen die Babys davon trinken.
Bei der 1er Milch muss man ziemlich genau auf die Mengenangaben achten, da die Kinder sonst zu schnell zu viel zunehmen. Satt macht beides gleich stark nach meiner Erfahrung. Ich hatte am Anfang in dem ganzen Wirrwar an Milchsorten auch ausversehen ne 1er genommen und Lukas nahm schnell zu und kam aber genauso oft wie jetzt mit der Pre Milch!
Soweit ich weiss sind die 1er und 2er Milch sowieso völlig unnütz und nur noch auf dem Markt, weil sie eben gekauft werden.

L.G. aNika #winke

Beitrag von kathrincat 07.04.11 - 09:19 Uhr

stimmt nicht, 1er macht nicht dick, man gibt sie auch nach bedarf, satter macht sie auch nicht, sie hat stärke dadruch ist sie dicker und viel babys spucken nicht mehr so, die mit pre gespuckt haben. ab 2 er sollte man nicht mehr geben, 1er ist aber voll i.o.

Beitrag von berry26 07.04.11 - 09:00 Uhr

Hi,

Der Unterschied ist die zugesetzte Stärke in der 1er. Das macht die Milch etwas sämiger und SOLL besser sättigen. Tut es aber nicht! Viele geben sie abends damit die Kleinen durchschlafen. Sättigung hat allerdings nichts mit durchschlafen zu tun, sonst würden alle Kinder die abends "richtig" essen auch durchschlafen.... Tun sie aber nicht..;-)

So nun zu deiner eigentlichen Frage...
Du kannst/sollst PRE geben bis zum Ende der Flaschenzeit. Ich würde die ersten 4 Monate jedenfalls nicht wechseln, da das durch die Stärke auch mal schnell zu Bauchweh führen könnte. Wie gesagt, sättigender ist sie auch nicht wirklich. Man kann 1er und PRE jedoch beide nach Bedarf geben. Auch mit 1er kann man ein Kind nicht fett füttern.

LG

Judith

Beitrag von mami0089 07.04.11 - 09:03 Uhr

mit 4 wochen würde ich noch nicht wechseln...

ich zB habe vor garnicht zu wechseln... zurzeit trinkt mein kleiner (18 wochen) alle 4-6 stunden zwischen 200ml und 230ml

ich würde zwar wie gesagt überhaupt nie wechseln weil man dann ja später sowieso beikost auch gibt das ist dann ja auch sättigend :-D

in der 1er ist mehr stärke drinnen und deshalb auch wenn viele sagen "nein man darf es auch nach bedarf geben" glaube ich trotzdem es macht schneller dick ;-)

Beitrag von kathrincat 07.04.11 - 09:17 Uhr

der unterschied ist die stärke, dadurch ist die 1er etwas dicke und viel kinder spucken nicht mehr, die mit pre gespuckt, haben, pre und 1er sind beide dauermilch und werden beide nach bedarf auch jede stunde geben, 1er macht nicht satter oder so. man kann beide von anfang an geben, da du dich aber für pre entschieden hast, bleibst du bei ihr bis zum ende der flaschen zeit ca. mit 2 jahren.

Beitrag von kanojak2011 07.04.11 - 11:43 Uhr

Liebe Silke, du hast die Antworten schon bekommen. Meine beiden Kinder bekommen seit Geburt spezialnahrung, die der 1er nahrung aber gleicht. Wann du frgast:

könntest du sofort tun...bevor musst du dir die Frage stellen, was du von dem Wechsel erwartest ?

Fast jeder herrsteller hat eine kostenlose Hotline, die man anrufen kann und auch da kann man solche o.ä. Fragen stellen.

LG