Gerücht in d. Welt gesetzt, Sohn hat kleine Schwester mißbraucht

Archiv des urbia-Forums Kids & Schule.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kids & Schule

Kleine Kinder, kleine Sorgen - große Kinder, große Sorgen? Schulschwierigkeiten oder anstrengender Streit ums Aufräumen: Lest und diskutiert mit. Und da die Vorbereitung der Einschulung ansteht: Hier begleitet urbia-TV Vater und Tochter beim Schulranzenkauf.

Beitrag von sanny0606 06.04.11 - 23:06 Uhr

Hallo,

ich muß Euch jetzt mal fragen, ob Folgendes unter die Rubrik " harmlos" fällt und wie ihr reagieren würdet.
Zur Vorgeschichte:
Gestern war ich mit meinem Sohn ( 11 Jahre) und seiner Schwester ( 3 Jahre) einkaufen in einem kl. Einkaufscenter im Nachbarort. Wir waren gerade im Schuhgeschäft, da sah mein Sohn 2 Mädels aus seiner Klasse.
Meine Tochter mußte mal dringend auf Toilette und ich bat meinen Sohn schnell mit ihr zu gehen, da ich gerade noch Schuhe anprobiert hatte. Das hat er auch schon oft mit ihr gemacht .

Heute erzählte er mir, das diese 2 Mädchen heute auf dem Schulhof in der gr. Pause anderen Mitschülern erzählt haben , er wäre mit seiner Schwester gestern zur Toilette und hätte da Sex mit ihr gehabt.
1-2 Schüler kamen auch auf ihn zu und haben gefragt: " na, wie war es gestern mit Deiner Schwester auf dem Klo?"
Also ich war geschockt sag ich Euch. Ich habe seinen besten Freund angerufen und gefragt, ob es stimmt was er mir gerade erzählt hat. DEnn sein Freund hat meinem Sohn in der Schule darauf aufmerksam gemacht, was die Mädchen herumerzählen. Und er bestätigte alles, das es so war.
Leider habe ich von seiner Klassenlehrerin keine Telefonnummer. Also gehe ich morgen früh mit in die Schule und werde mit der Lehrerin über das weitere Vorgehen reden. So im Raum stehen lassen kann man diese Anschuldigung/ dieses Gerücht ja wohl nicht.

Wie würdet ihr an meiner Stelle reagieren?

Danke & LG Sanny

Beitrag von schokostreusel 07.04.11 - 00:05 Uhr

Wie ich reagieren würde? Genau wie Du, ich finde Du machst alles richtig.

Beitrag von froehlich 07.04.11 - 00:20 Uhr

Ich finde das absolut unerhört und würde - ebenso wie Du - Alarm schlagen. Wie ihr das dann gemeinsam mit der Schule anpackt, werdet ihr sehen müssen - auf der einen Seite liegt es sicherlich nicht im Interesse Deines Sohnes, so eine blödsinnige, dumme und gefährliche Bemerkung NOCH öffentlicher zu machen, als sie es ohnehin schon ist. Auf der anderen Seite müssen diese Mädchen und alle anderen Kinder begreifen, daß man über so etwas keine Witze reisst. Auch, wenn die Kids mit 11 Jahren die Tragweite dessen, was sie da verbreiten wohl noch nicht begreifen - man muß ihnen klarmachen, daß es SO absolut und überhaupt nicht geht! Also sorry - ich bin wirklich entsetzt!!! Auf jeden Fall würde ich mir die Eltern der beiden Mädchen krallen - von deren Seite aus muß auf jeden Fall auch was passieren!!!

Beitrag von rosaundblau 07.04.11 - 06:30 Uhr

Guten Morgen!

Ab in die Schule, das Gespräch mit der Lehrerin und den Mädls suchen.

Den Mädchen auch gleich nahe bringen, daß Verleumdung und üble Nachrede Straftaten sind.

Anschließend würde ich die Eltern der Mädchen informieren/lassen, weil das weit über das übliche Schulhofsblabla hinaus geht.

vg rosaundblau

Beitrag von redhex 07.04.11 - 07:35 Uhr

Hallo Sanny!

Ich würde es genauso machen und das Gespräch mit der Lehrerin erst mal suchen.
Evtl. kann sie dann im Unterricht einfach mal mit Kindern darüber sprechen, dass es sehr gefährlich ist Unwahrheiten über andere Menschen zu erzählen.
Egal, ob es sowas ist oder andere Dinge!

Ich hatte ein ähnliches Problem bei meinem Sohn. Dort rief ein Klassenkamerad ähnliches über den Schulhof, mehrfach.
Ich habe die Mutter des Jungen gesprochen und auch die Lehrerin.
Bei uns war nur das "Problem", dass es sich um 7 jährige handelt.

Alles Gute!

LG redhex

Beitrag von thea21 07.04.11 - 08:23 Uhr

Wow, das erste und einzige Mal, wo ich denke das solche Weibsen gehörig hinter die Ohren bekommen sollten.

Beitrag von anira 07.04.11 - 09:47 Uhr

bitte WAS

ich würde nicht nur zum leher gehen
sondern auch zum direktor und dann gelich schauen das ich raus finde wie ich die eltern der 2 Damen erreichen kann
damit die wissen was die für nen scheiiiiiii erzählen

Beitrag von sanny0606 07.04.11 - 10:09 Uhr

Hallo,

erstmal Danke für eure Antworten.

Ich war heute mit in der Schule und auch die Lehrerin war entsetzt.
Wir haben erstmal mit den 2 Mädchen gesprochen und Ihnen den ERnst / Tragweite dieses Gerüchtes erklärt. Denen war die Tragweite gar nicht bewußt, so nach dem Motto:2... aber der ...... belappt mich auch ...!
Mag ja sein, ist auch nicht ok, er hat sich auch gleich entschuldigt. Trotzdem schoßen die 2 Mädls mit ihrer Behauptung weit übers Ziel. Ich habe darauf bestanden, das sie sich vor die Klasse stellen und sagen, das sie alles erlogen haben und diese Erzählung nicht der Wahrheit entspricht.
Die Lehrerin redet auch nochmal mit allen Kindern darüber.

Man oh Man, Beleidungen hin oder her, haben wir früher sicher auch gemacht ( " Du blöde Kuh" oder ähnliches), aber auf solche Ideen sind wir nicht gekommen.

Ich habe auch gleich gesagt, wenn sie Erwachsene wären hätte ich sie wegen übler Nachrede angezeigt. Da waren sie erstmal soooooo klein mit Hut.

Ich hoffe, es lernen alle Kinder der Klasse daraus, sich mit Beleidungen doch etwas zurück zu halten.

LG Sanny

Beitrag von picco_brujita 07.04.11 - 14:00 Uhr

Hast Du auch die Eltern von den Gören davon in Kenntniss gesetzt? Das würde ich in jedem Fall tun!
LG
brujita

Beitrag von aylin80 07.04.11 - 12:34 Uhr

Gespräch mit den Mädels, deren Eltern und Schulpersonal suchen. geht gar nicht.

Beitrag von mika76 07.04.11 - 14:22 Uhr

PUUUHHH!

Bei denen würde ich aber auf der Matte stehen und auch vor allem mit den Eltern reden!!!

Die wissen ja nicht, was die mit so einem Gerücht anstellen können!!!!!!!!!
Sowas kann sich Jahre halten!
Gerade im Jugendlichenalter kann es schlimm werden.
Diese Mädchen sollten mal schnellstens darüber aufgeklärt werden!
Dein armer Junge...
Ich würde ausrasten....

Alles Liebe, Kati

Beitrag von alpenbaby711 07.04.11 - 20:15 Uhr

Also ehrlich die Mädels sind nicht mehr klein und wissen was sie tun. wären das meine Kinder hätte ich beiden ne Backpfeife verpaßt, aber die hätte sich gewaschen. Dafür könnt ihr mich jetzt gerne steinigen aber dabei hört der Spaß auf. Als Mutter deines Sohnes hätte ich die Weiber rund gemacht wie ne Christbaumkugel da kannste sicher sein.
Ela

Beitrag von manavgat 07.04.11 - 23:22 Uhr

Du musst umgehend zu den Eltern der Mädchen und verlangen, dass die Mädchen sich entschuldigen!

Wenn Du nicht dagegen vorgehst, dann hast Du ruck-Zuck irgendwelche übermotivierten Jugendamtsmitarbeiter in der Bude.

Gruß

Manavgat