HPV in Badewanne übertragen?

Archiv des urbia-Forums Liebesleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Liebesleben

Ob Liebeslust oder Liebesfrust, ob erotische Freuden oder "technische" Probleme: Hier ist Platz für Fragen, Sorgen und Tipps. Für das Thema Verhütung gibt es ein eigenes Forum Verhütung.

Beitrag von will nicht erkannt werden 06.04.11 - 23:07 Uhr

Ich würde ja in Gesundheit und Medizin schreiben, aber da kann man nicht anonym schreiben. Da ich hier viele privat kenne und das nicht öfentlich machen möchte, hoffe ich hier eine antwort zu finden.

Also ich hatte Post bekommen das mein Abstrich auffällig war. Wir wurde gesagt das man den HPV-Virus nachweisen konnte und Pap III D besteht.

Ich habe eine kleine Tochter, 2 Jahre, mit der ich durchaus reg. in der Badewanne war. Bin durch diese Diagnose ohnehin total durch den Wind. Ich konnte meinen FA einfach spontan diese ganzen Fragen nicht stellen die jetzt nach und nach kommen.

Kann ich meine Tochter angesteckt haben durch gemeinsames Baden? Mache mir da totale Sorgen.

Und trage ich den Virus denn jetzt ein Leben lang mit mir herum?

Ich hoffe das mir auch hier jemand antworten kann.

Beitrag von oje oje 06.04.11 - 23:28 Uhr

frag doch morgen einfach mal in der praxis beim arzt nach und lass deine tochter untersuchen! das ist das sicherste!

Beitrag von thea21 07.04.11 - 07:27 Uhr

Guten morgen,

<<<Die Infektion erfolgt hauptsächlich über Hautkontakt, bei bestimmten Virentypen primär durch ungeschützten Sexualverkehr (Genital-, Anal- oder Oralverkehr). Die HPV-Infektion ist daher eine der häufigsten durch Geschlechtsverkehr übertragenen Infektionen, oft jedoch bleibt die Ansteckung unbemerkt. Kondome führen zu einer Reduktion des Ansteckungsrisikos, sofern sie den Kontakt mit krankheitsbedingten Hautveränderungen oder erregerhaltigen Körperflüssigkeiten verhindern. Ein 100-Prozent-Schutz durch Kondome konnte bis heute jedoch nicht belegt werden[3]. Seltener erfolgt die Übertragung auch durch gemeinsam benutzte Handtücher, Trinkgläser oder Zahnbürsten. Im Rahmen einer bereits bestehenden Infektion kann eine Schamhaarentfernung mittels Rasur zu einer Infektion zuvor nicht betroffener Körperregionen führen.>>>

Quelle Wikipedia

Beitrag von badguy 07.04.11 - 07:31 Uhr

Quelle Wikipedia

So ist brav! #rofl#rofl#rofl

Beitrag von thea21 07.04.11 - 08:30 Uhr

Ja, sonst krieg ich wieder uffe Deckel!

Beitrag von seelenspiegel 07.04.11 - 10:45 Uhr

Du wirst hier einfach so gedeckelt???

Von wem? *tut so als könne er böse gucken*

Beitrag von thea21 07.04.11 - 10:49 Uhr

Ich bin zwar ne Kackbratze, aber keene Petze :-)

Böse gucken kannste nicht...sieht aber putzig aus :-)

#liebdrueck

Beitrag von seelenspiegel 07.04.11 - 11:14 Uhr

PUTZIG??????

Sag Du nochmal was gegen "sexeln"...püh. :-)

Beitrag von thea21 07.04.11 - 11:28 Uhr

Stimmt, Männer wollen ja nicht süß, putzig und so sein....

Du bist wild, animalisch, nicht zu bändigen, Tiger!;-)

Beitrag von seelenspiegel 07.04.11 - 11:34 Uhr

Tu pist toof *g*

Beitrag von badguy 07.04.11 - 14:05 Uhr

Haut ab mit euren Natursekt-Spielchen, ist ja widerlich! #schein

Beitrag von thea21 07.04.11 - 14:11 Uhr

#schein

Beitrag von seelenspiegel 07.04.11 - 15:03 Uhr

Der Wetterbericht hat heute gar nichts von Schauern gesagt......auch von golden shower´n nicht #kratz

Beitrag von badguy 07.04.11 - 21:43 Uhr

Golden war der Tag ja schon, grins.

Beitrag von Nichtaufregen 08.04.11 - 16:19 Uhr

Hallo,

die anderen Beiträge sind ja ein bisschen vom Thema abgekommen.. #winke

Also, erstmal, HPV trägst du nicht dein Leben lang mit dir herum, es verschwindet bei den meisten von selbst wieder! Es wird jetzt regelmäßig ein Abstrich gemacht (der dich bei einem pos. Ergebnis nichts mehr kostet) zur Kontrolle. Wenn er besonders hartnäckig ist, gibt es auch die Möglichkeit, ihn mit einem Medikament zu behandeln. Es ist allerdings sehr teuer, ich weiß nicht, wie es da bei den Krankenkassen aussieht, ob sie es problemlos übernehmen. Es ist ursprünglich auch gar nicht gegen diese Viren entwickelt worden, hilft aber dagegen!

Alles Gute - und frag deine FA wegen eines möglichen Ansteckungsrisikos für deine Tochter! :-D

Beitrag von habichauch 09.04.11 - 15:27 Uhr

Hallo ich habe auch aktive HPV Viren, aber einen negativen PAP.

Meine FÄ sagte uns das man HPV auf viele Wege bekommen kann.
Ungeschützen GV, Petting, oder auch sogar durch gemeinsames Baden.

Also heißt ich kann das auch durch meine Schwester etc. bekommen haben.

Auch können Babys bei der Geburt mit angesteckt werden, wenn es unerkannt ist und man Vaginal entbindet.

Aber alles ist ein KANN kein MUSS.

Mach dir jetzt nicht so den Kopf und vorallem, keine Vorwürfe.
Der HPV Virus schlummert jahrelang im Körper und muss nichtmal ausbrechen.
Oft heilt HPV auch von aleine wieder aus.

Wichtig ist erstmal, das du wegen deinem PAP zur FÄ gehst.
Und das dir da geholfen wird.
Evtl. mit einer OP. Aber auch diese ist nicht schlimm.

Wünsche dir viel Glück