Was soll ich nur machen???

Archiv des urbia-Forums Ungeplant schwanger.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Ungeplant schwanger

Was ist, wenn eine Schwangerschaft überraschend und ungeplant kommt? Hier kannst du fragen, wie andere diese Situation bewältigt haben. Grundsatz-Diskussionen um das Thema Schwangerschafts-Abbruch sind allerdings besser im Forum "Allgemeines" aufgehoben.

Beitrag von _m1_ 07.04.11 - 07:15 Uhr

Hallo,

ich bin total fertig :( Ich am Freitag postiv gestest und am gestern auch die Bestätigung von meiner FÄ-6 SSW!!!
Das Problem ist nur,ich bin noch ziemlich jung,habe bereits einen Kind(wird 6 Monate alt) und mit dem Vater dieser beiden Kinder läuft es im Moment nicht so gut.Klar,wir lieben uns,aber es gibt zurzeit nur #wolke wegen jedem Scheiß.
Und jetzt bin ich wieder #schwanger!!!#schock

Er weiß es noch nicht,aber als ich ihn vor zwei Wochen darauf angesprochen hatte,sagte er nur,dass er kein zweites Kind möchte und ich entscheiden soll was ich mache...#schmoll Ich kann doch nicht alleine über UNSERE gemeinsame Zukunft entscheiden.Ich möchte doch das er auch glücklich ist und sich auf unser Baby freut.

Ich habe aber auch so Angst,dass ich es nicht schaffe mit zwei kleinen Kindern.Mein Kleiner muss diesen noch operiert werden,d.h ich wäre 2 Wochen mit ihm KH und bin dabei hochschwanger!

Ich weiß nicht was ich machen soll :-(

Sorry für das ganze #bla #bla

Liebe Grüße
M1.

Beitrag von spiritoflife 07.04.11 - 08:30 Uhr

Morgen,

das ist natürlich nicht sehr schön, von Deinem Freund. Aber es gehören halt immer zwei dazu und wenn man keine weiteren Kinder möchte, dann muss man halt richtig verhüten.

Mein Mann will z.B. auch keine weiteren Kinder, ich schon. Verhüten tun wir auch nicht richtig, also kann er mir später keinen Vorwurf machen. Verstehst Du, was ich meine?

Gehe noch mal in Dich. Zu schaffen ist alles, glaub mir.

LG und alles Gute für Dich.

Beitrag von wartemama 07.04.11 - 09:53 Uhr

Zunächst: Sprich' mit Deinem Freund - dann kannst Du ihm auch gleich sagen, daß Du im Moment nicht ganz glücklich in der Beziehung bist und Du etwas ändern möchtest.

Dann sprecht in Ruhe über Deine Schwangerschaft - lasst Euch auch auf alle Fälle beraten (pro Famila z.B.).

Ob ihr Euch für oder gegen einen Abbruch entscheidet; die ungeplante Schwangerschaft ist Dir hoffentlich eine Lehre. Also bitte, bitte aufpassen, daß so etwas nicht noch ein zweites (oder sogar ein drittes?) Mal passiert. Möglichkeiten gibt es genug.

LG wartemama

Beitrag von jakutia 07.04.11 - 09:55 Uhr

Hallo Du,

fühlst Dich im Moment nicht besonders gut, kann ich echt gut verstehen. Du hast vor kurzem Deinem Partner gegenüber angedeutet, dass Du vielleicht schwanger sein könntest, und seine Reaktion hat Dir wohl sehr wehgetan. Nun hast Du Gewißheit, und würdest Deine Freude gerne mit dem Mann an Deiner Seite teilen. Aber er weiß wohl noch gar nichts davon. Sag ihm doch einfach, wie es ist. Klar, Du liebst Deinen Partner und möchest, dass es glüchlich ist. Aber zur Freude zwingen, geht halt nicht. Lass ihm einfach die Zeit, die er braucht, sich auf den Gedanken einzulassen, so schnell noch mal Papa zu werden. Wir Frauen sind da biologisch näher dran, und Männer brauchen oft einfach nur länger. Vielleicht reagiert er auch ganz anders auf Nachricht, als Du erwartest, jetzt ist es ja keine Hypothese mehr.
Die erste Zeit mit Baby ist ja oft sehr angstrengend, liegt es vielleicht daran, warum Ihr Euch im Moment so leicht in die Wolle kriegt? Habt Ihr jemanden, der Euch das Baby mal abnimmt, um selber immer wieder mal richtig durchatmen können, auch mal alleine als Paar was zu unternehmen? Weiß nicht, wo Du wohnst, aber mancherorts unterstützen Ehrenamtliche Familien in der ersten Zeit nach der Geburt eines Kindes.
Du schreibst, dass Du mit dem Kleinen in absehbarer Zeit ins Krankenhaus musst, Steht der Termin denn schon fest? Könnte die OP beim Kleinen noch im 2. Drittel der Schwangerschaft gemacht werden, damit bis zur Geburt noch Luft wäre?

Hoffe, ich konnte Dir ein bißchen Mut machen, geh’s langsam an! Alles Gute für Dich und Deine Lieben wünscht Jakutia. Wirst Du berichten, wie es weitergeht mit Euch?

Beitrag von marjatta 07.04.11 - 11:15 Uhr

Ein ungeplantes Kind ist immer erst mal eine Art Schock. Auch ich bin mit dem 2. Kind ungeplant schwanger. Mein Partner wollte kein zweites, ich schon. Wir haben verhütet, es ist schief gegangen.

Er hat mir die Entscheidung überlassen, denn es geht in dieser Situation nicht so sehr darum, ob er damit glücklich ist oder nicht. Sondern es geht darum, mit was Du auf lange Sicht wirst leben können. Unterschätze nicht die körperlichen und seelischen Auswirkungen, die die Entscheidung für eine mögliche Abtreibung mit sich bringen kann.

Du hast bereits ein Kind und bist - wie Du schreibst - noch recht jung. Aber wir alle wachsen mit unseren Aufgaben. Eine Partnerschaft - und da spreche ich nun aus 17 Jahren mit meinem jetzigen Partner - ist nicht immer nur Friede-Freude-Eierkuchen, nein, sie beinhaltet immer auch Konflikte, Zeiten, in denen wir das Gefühl haben, dass wir uns nur noch zoffen.... Aber das ist genau die Zeit, in der wir wachsen können, wenn wir es zulassen, die Konflikte genauer zu betrachten: Worum streiten wir uns eigentlich? Sind das wichtige Dinge oder Nichtigkeiten? Geht es ums Finanzielle? Oder ist es nur ein unausgesprochener Machtkampf?

Du hast noch so viele Möglichkeiten, weshalb ich denke, ihr solltet euch bei ProFamilia oder einer ähnlichen Einrichtung beraten lassen. Wenn ihr eure Konflikte nicht alleine lösen könnt, dann findet ihr auch dort Beratung und Familienhilfe. Dafür sind sie da. Wir stehen mit unseren Konflikten nicht alleine da und manchmal ist die Hilfe von Aussenstehenden genau das Richtige. Sie sehen den Wald...während wir nur noch die Bäume sehen ;-)

Auch wenn Dein "Großer" eine Op haben wird und Du dann hochschwanger bist, es lässt sich alles auch planen. Die Ärzte können die Termine entsprechend legen, wenn es möglich und erforderlich ist. Davon würde ich es nun wirklich nicht abhängig machen.

Gruß
marjatta mit Sohn und #ei, 26.SSW

Beitrag von lorena10 07.04.11 - 12:16 Uhr

hallo du liebe,
fühl dich erst mal ganz lieb gedrückt!#liebdrueck
die nachricht, dass du wieder schwanger bist, hat dich sicher sehr überrascht, nicht wahr? und es ist ganz natürlich, dass dir jetzt alle möglichen gedanken im kopf herumgeistern...
lass die neue botschaft sich erst mal einige zeit setzen, liebe junge mutter...
wie alt bist du eigentlich? magst du es uns verraten?
du schaust ja schon sehr weit und machst dir gedanken, wie das in einigen monaten mit der op deines söhnchens gehen kann. vielleicht lässt sich der zeitpunkt der op ja so legen, dass das für dich gut machbar ist. sei zuversichtlich!
nun, dein freund weiß jetzt noch nicht, dass du dein 2. kind erwartest. hab ich dich da richtig verstanden? dann hattest du vor zwei wochen nur so eine vermutung angedeutet, oder? und er hatte geäußert, dass er kein 2. kind möchte.
nun ist das #baby doch schon unterwegs...wie er wohl diese botschaft aufnehmen wird? sicher braucht auch er einige zeit, um sich in die neue situation reinzudenken. aber vielleicht wird es ihm möglich sein, doch ein ja zu diesem kind zu finden.
natürlich siehst du auch, dass es zur zeit nicht so harmonisch zwischen euch läuft. und das macht dir auch sorge. aber das kann sich durchaus wieder zum positiven verändern...wir hoffen es!
du, ich wünsch dir jetzt erstmal viel ruhe und dann eine harmonische gelegenheit, mit deinem freund zu reden.
erzähl ihm doch dann von deinem wunsch, eure zukunft gemeinsam zu meistern, miteinander glücklich zu sein und euch gemeinsam auf euer 2. baby zu freuen.
viel mut für dich! und erzähl dann wieder, wie es steht, ja? #blume
liebe grüße von lorena

Beitrag von salida-del-sol 07.04.11 - 22:03 Uhr

Hallo,liebe M1,
ich empfinde Deinen Zeilen nicht als viel Bla-bla, sondern Du gibtst uns tiefen Einblick in das was Dich gerade bewegt. Vielen Dank für dieses Vertrauen.
Es kann nicht darum gehen, was Du machen sollst, sondern darum, dass Du eine Entscheidung treffen kannst, auf die Du in vielen Jahren stolz sein kannst.
Sage Deinem Freund:"Schatz, wir sind schwanger." Durch das wir , wird seine Mitverantwortung deutlich. Und sage ihm, wie wichtig er Dir als Vater für dieses Kind wäre, und was Du an ihm schätzt. Denn Freunde wollen häufig die Helden ihrer Freundin sein, und ernstgemeinte Komplimente erweichen manches harte Männerherz..
Du willst das er glücklich ist, aber dies kann keine Einbahnstraße sein. Gib ihm etwas Zeit, denn Männer brauchen manchmal etwas länger bis sie sich auf eine neue Lebenssituation einstellen.
Sei ganz lieb gegrüßt von salida-del-sol

Beitrag von lorena10 12.04.11 - 11:12 Uhr

hallo DU,
wie geht es dir denn inzwischen?
hat der erste tiefe schock sich gelegt?
vielleicht konntest du ja mittlerweile mal mit deinem freund über eure neue situation reden... was fühlt dein herz im moment?
ich hoffe, dass es für dich gut weitergeht! viel mut!
wenn du möchtest, erzähl doch wieder. ich würd mich freuen, kannst auch auf pn schreiben.
sei ganz lieb gegrüßt von lorena #liebdrueck