Was hilft denn gegen Verstopfung?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von sephora 07.04.11 - 08:05 Uhr

Guten morgen ihr lieben,
sorry für das unschöne Thema...aber habt ihr Tipps?
In der letzten SS habe ich regelmäßg Magnesium genommen, da war alles ok. Aber jetzt meinte meine Hebi gestern, dass wohl das mg schuld sei, dass meine Tochter erst ET+10 kam..( auch wenn ich es 36.SSW abgesetzt habe). Sie sagt, dass Magnesium eigentlich überhaupt nicht notwendig sei und dem Kind sogar schaden könne. Nur im Falle starker Wehen und Krämpfe sollte man es nehmen.

Naja, jetzt hab ich das abgesetzt und seitdem kann ich nicht mehr auf die Toi:-(
Habt ihr Tipps, außer viel trinken, Pflaumen, oder lauwarmes Wasser auf nüchterenen Magen?? Will alles nicht helfen.
Ich ernähre mich eigentlich gesund..aber in der SS hab ich immer dieses Problemchen.

lg

Beitrag von pegsi 07.04.11 - 08:06 Uhr

Läufst Du denn auch genug? Das regt die Darmtätigkeit an.

Manchen hilft (Trink-)joghurt, anderen Milchzucker, wieder anderen Flohsamen, warmer Apfelsaft...

Beitrag von schneckli83 07.04.11 - 08:06 Uhr

Guten Morgen,

mir hilft immer eine oder zwei Kiwis am Abend!

Dann geht morgens die Post ab #rofl

LG schneckli
19 SSW

Beitrag von lollilucy006 07.04.11 - 08:08 Uhr

Guten Morgen, #tasse

ich habe immer Activia Joghurt mit 1-2 Tl. Milchzucker (nach absprache mit FA) gegessen. Hat gut geholfen.
Anonsten viieeellll Trinken!

LG #winke

Beitrag von wartemama 07.04.11 - 08:15 Uhr

Mir hat Lactulose Sirup geholfen.

LG wartemama

Beitrag von sabrina17082011 07.04.11 - 08:17 Uhr

Eindeutig Trockenpflaumen,....die sind absolut unschädlich ....2 Stück am Tag und ein Glas Sprudel hinterher....und die sache läuft.....lol

Lg

Beitrag von skorpion86 07.04.11 - 08:18 Uhr

Ich rate dir auch viel spazieren zu gehen, denn mir hat das eigentlich am meisten geholfen! Und Apfelsaft trinken, naturtrüben Bio-Apfelsaft - der ist lecker noch dazu! ;-)

Beitrag von kitti27 07.04.11 - 08:43 Uhr

Da sieht man mal wieder, dass jeder was andere sagt! Mein Fa sagte, wenn ich arge Probleme mit VErstopfung habe, kann ich ruhigen Gewissens Magnesium nehmen! Wunderbar, ich kann bis zu 2x am Tag!
Also von schädlich hab ich da noch nichts gehört!
Das ist nämlich das Einzige, was mir hilft!

Lg
Kitti, 25. SSW

Beitrag von anastasia6280 07.04.11 - 08:51 Uhr

als ich vor einem Monat im KH lag (starke Übelkeit und Erbrechen) habe ich gegen Verstopfungen eine kleine Tube mit Flüssigkeit bekommen, die ich mir hinten einführen sollte. Die Krankenschwester meinte, die kann man in jeder Apotheke kaufen und die ist unbedenklich, da es nur aus salzwasser besteht. Es hat bei mir super geholfen, keine 2 Min später ging es schon los. Davor konnte ich 1 Woche nicht mehr ... #cool

Probiere mal. Eine Verstopfung in der SS ist nicht gut, das heißt eigentlich immer dass man viel zu wenig trinkt. Versuche es mit Milch, die wirkt auch abführend. Ansonsten diese trockenen Pflaumen.

LG anastasia6280 + #baby boy 17.SSW