verlässt man sich auf andere,ist man verlassen!!!

Archiv des urbia-Forums Kids & Schule.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kids & Schule

Kleine Kinder, kleine Sorgen - große Kinder, große Sorgen? Schulschwierigkeiten oder anstrengender Streit ums Aufräumen: Lest und diskutiert mit. Und da die Vorbereitung der Einschulung ansteht: Hier begleitet urbia-TV Vater und Tochter beim Schulranzenkauf.

Beitrag von ...schnuckelchen... 07.04.11 - 08:14 Uhr

guten morgen zusammen,

mein morgen hat schon um halb sieben anstatt mit kaffee,mit riesen streß begonnen.
mein sohn kommt zu mir und sagt,mama ich muss noch hausaufgaben machen#schock wie bitte????

ich hatte gestern und vorgestern spätdienst,plus fortbildung,sprich ab 14.00 nicht mehr da, bis 23 uhr.vorgestern als ich ihn holte sagte mir die lehrerin im hort,kai hat alles fertig.gut hab ich gedacht,endlich mal und hab nicht weiter nachgeguckt.
gestern sagte ich ihm er soll bitte nach dem mittag sofort hausaufgaben machen,bis sein stiefpapa von der arbeit kommt.er guckt dann alles nach.

ich aus der haustür,mein sohn tv an!! halbe stunde später kam mein freund und sagte ihm er soll hausaufgaben machen,er hat denn ein diktat abgeschrieben und das wars.

heute morgen waren mathe und 2 deutsch zettel nicht gemacht.
hab mein freund gefragt ob er nicht nachgesehen hätte,**nein wieso?? du hast mir nur was vom diktat erzählt,mehr nicht.und das hat er ja gemacht:-[**
und hausaufgabenheft muss man nicht nachgucken????#kratz

ende vom lied,alles schnell geschrieben,ich habe seine mathe aufgaben noch ausgemalt(falsch ich weiß)...und musste mir noch anhören das ich selber schuld bin,weil ich mich nicht beim chef durchsetzen kann,das ich kein spät mehr mache!!!
ich habe es meinem chef paar mal gesagt das nur ein tag in der woche geht,aber er überhört es!!!!


ich kann mich doch nicht zerreisen,und dann stehen immer so nette briefe im haus...heft von der lehrerin...:-(

oh mann,danke fürs zuhören

Beitrag von susanne85 07.04.11 - 08:21 Uhr

hi

sorry aber deinen freund tritt mal gehörig in den hintern. mein gott er hat sich ne frau mit kind ausgesucht, da wird doch ne kontrolle der hausis okay sein... das ist doch nicht schlimm... ich mein er hat doch die zeit, nur deshalb nun kein spätdienst mehr?

GANZ ehrlich mein freund dürfte sich das hier nicht leisten. vergessen okay aber das hört sich fast nach absicht und unlust an

Beitrag von ...schnuckelchen... 07.04.11 - 08:26 Uhr

weiß auch nicht was das bei ihm ist...

er hat gestern bis abends im garten gearbeitet,aber fünf minuten zum gucken wären drin gewesen.

wir hatten kurz tel und ich sagte ihm das er auch im heft gucken soll.

Beitrag von sunny42 07.04.11 - 08:50 Uhr

Liebe schnuckelchen,

Wenn man annimt das man sich nicht auf andere Verlassen kann, dann wird das auch so eintreten. Du bestellst es ja quasi.

Je weniger Du anerkennen kannst was Dein Partner alles tut,
desto weniger wird er auch bereit sein Dich zu unterstützen.
Warum soll Dein Partner denn die Verantortung deines Sohnes tragen?
Weil Du das jeden Tag tust?
Weil er mit Dir zusammen ist und es deshalb genauso machen muss wie du es für richtig hältst?

Der Mensch blüht auf durch Liebe und Anerkennung und vertrocknet wenn man ihn ständig zurechtweist und seine "Fehler" vorwirft.

Liebe Grüße
Sunny

Beitrag von ...schnuckelchen... 07.04.11 - 09:05 Uhr

naja,was heißt fehler vorhalten...ich habe ihn um etwas gebeten und er hat es nur oberflächlich erledigt...

ich tuhe auch dinge für ihn,und mache sie richtig.erst gestern habe ich mich um seine post gekümmert,das alles rechtzeitig weg kommt.

ich finde das wenn er eine frau mit kind nimmt,dann wird er wohl ab und an,wenn ich nicht da bin,auf ihn aufpassen können.ich war ja arbeiten und nicht party machen,das geld nutzt er genauso mit....

Beitrag von sunny42 07.04.11 - 09:13 Uhr

Puh ... da schwingen ja Erwartungen ohne Ende ...

Wenn ich etwas für ihn tue, dann muss er auch etwas für mich tun ...
Wenn er eine Frau mit Kind nimmt, dann muss er auch mithelfen ...
Wenn er von meinem Geld profitiert, dann muss er dafür auch etwas leisten ...
Wenn ich ihn um etwas bitte, dann muss er es genauso ausführen wie ich es für richtig halte ...

Dieses Konzept leben viele Paare und es ist sooo anstrengend
und oftmals führt es zu Unzufriedenheit und Stress.
Ein Erfolgskonzept sieht in meinen Augen anders aus.

Wenn ich gebe ohne etwas dafür zu erwarten,
wenn ich mich um meine Angelegenheiten kümmere so das ich für mich glücklich bin.
wenn ich jedem seine Eigenverantwortung lasse (auch meinen Kindern)

dann habe ich die Erfahrung gemacht, dass man plötzlich überhäuft wird mit Liebe und Hilfe die man nie im Leben so erwartet hätte.

Liebe Grüße
Sunny

Beitrag von susanne85 07.04.11 - 09:29 Uhr

hallo

sorry ich sehe das anders...

ein familienleben kann nicht funktionieren wenn der eine erstmal nur gibt und nichts erwarten kann.

wie soll frau sich auf arbeiten konzentrieren können, wenn sie keine mini kleine hilfe erwarten kann?

das hätte auf dauer zur folge das sie arbeitstechnisch sich " verringern" müsste und das ist ihm dann bestimmt auch nicht mehr recht.

lg

Beitrag von sunny42 07.04.11 - 09:40 Uhr

Liebe Susanne!

Genau dieses denken entsteht aus der Erfahrung die man macht, wenn man etwas erwartet.

Hast Du es schon einmal ausprobiert liebevoll zu geben ohne zu Erwarten?
Ich habe es ausprobiert und anstatt etwas veringern zu müssen, habe ich unendliche freiwillige Unterstützung erfahren.

Ich kann um etwas bitten, aber warum sollte der andere nicht nein sagen dürfen?
Und warum sollte er ständig und immer nein sagen wenn er mich liebt?
Ich sage ja auch aus Liebe oft und gerne ja zu den Wünschen meines Partners.

Liebe Grüße
Sunny

Beitrag von susanne85 07.04.11 - 08:59 Uhr

hallo

gerade dann erwarte ich das er in der lage ist kurz in ein heft zu schauen.

klar sollte das alles alleine gehen aber ihr habt nunmal probleme und dein kind ist erst 7!

manche kinder können das von anfang an , wiederum andere brauchen das noch bis 10 oder 12. das ist nunmal so. einfach es laufen zu lassen finde ich da nicht richtig.

rede nochmal mit ihm, das er zukünftig in das heft schaut und kurz nach sieht. das dauert doch nicht lang

lg

Beitrag von sunny42 07.04.11 - 09:02 Uhr

Liebe Susanne,

und Deine Erwartungen muss Dein Partner erfüllen?
Warum?

Was meinst Du warum manche Kinder es ziemlich schnell mit der Eigenständigkeit hinbekommen und andere nicht?
Liegt das deiner Meinung nach an den Genen?

Liebe Grüße
Sunny

Beitrag von susanne85 07.04.11 - 09:25 Uhr

hi sunny

ja ich würde das von meinem partner verlangen, weil es schlicht zu einem familienleben gehört wenn man sich frau und kind aussucht. gerade wenn eine mutter telefonisch bittet, das er kurz nach schaut.

ich meine das waren 2 ! tage... ich halte das für lieblos, das kind gehört zur familie .. vielleicht bin ich zu weltoffen tue es für meine stieftochter auch.

klar hat das auch mit erziehung zutun.... aber wenn ein kind die ersten monate noch nicht mit seiner eigenständigkeit klar kommt, lasse ich es nicht ins offene messer laufen, sondern versuche es nach und nach loszulassen...

hausaufgaben sind auch zum üben da und ich finde es nicht gut wenn er sie garnicht macht.

lg

Beitrag von sunny42 07.04.11 - 09:35 Uhr

Liebe Susanne,

wenn Du das für Deine Stieftochter tust, dann ist das toll!
Machst Du es, weil Dein Partner es erwartet, oder weil Du es gerne machst?
Würdest Du es mit genausoviel Liebe tun, wenn Dein Partner Dich 3 mal ermahnt es auch ja nicht zu vergessen?

"ja ich würde das von meinem partner verlangen, weil es schlicht zu einem familienleben gehört wenn man sich frau und kind aussucht"

Diesen Gesetzestext kenne ich gar nicht?
Wenn Du das für Dich so empfindest ist das so für Dich,
aber muss es deshalb für alle Menschen gelten?

Ich weiß ich wiederhole mich, aber es ist unglaublich wieviel Liebevolle Hilfe man gerade vom Partner bekommt wenn man aufhört diese zu erwarten und einzufordern.
Ich gebe meinem Partner und meinen Kindern gerne und voller Liebe meine Unterstützung (wenn sie diese haben wollen) und würde auch für ein Stiefkind voll und ganz da sein, aber niemand in meinem Umfeld MUSS das auch tun, nur weil ich es für richtig halte.

"hausaufgaben sind auch zum üben da und ich finde es nicht gut wenn er sie garnicht macht. "

Wenn sie gar nicht gemacht sind, betrifft es mich nicht!
Dann bekommt mein Kind die Konsequenzen in der schule zu spüren
und hat die Möglichkeit aus dieser Erfahrung etwas für sein Leben mitzunehmen.

Liebe Grüße
Sunny

Beitrag von goethes-erbin 07.04.11 - 08:40 Uhr

Hallo,

wie alt ist denn dein Sohn?

Weiß er denn nicht was er an Hausaufgaben auf hat? Wenn er sie nicht macht, dann muss er halt mit den Konsequenzen rechnen und mit ungemachten Hausaufgaben zur Schule gehen.

Hat bei meinen Kindern funktioniert. Sie haben sie nicht gemacht, ich habe ihnen erklärt was es für Konsequenzen nach sich ziehen könnte, sie sind ohne zur Schule gegangen und haben aus den Konsequenzen gelernt.

Klar sollte man überprüfen aber er muss auch lernen, wozu die Hausaufgaben da sind und was passiert wenn er sie nicht macht.

LG

Beitrag von ...schnuckelchen... 07.04.11 - 08:46 Uhr

er ist 7

er schreibt die hausaufgaben immer ab von der tafel,mal vergisst er sein heft,mal schreibt er die hälfte auf...es ist zum haare raufen.das problem ist das ich von der lehrerin schief angeguckt werde,oder hab zumindest das gefühl,das sie mich dafür verantwortlich macht.

Beitrag von goethes-erbin 07.04.11 - 09:07 Uhr

"""das problem ist das ich von der lehrerin schief angeguckt werde,oder hab zumindest das gefühl,das sie mich dafür verantwortlich macht.""""

Ich kann dich da gut verstehen. Meine waren auch nicht anders und ich selber habe mich und damit auch meine Kinder unter Druck gesetzt. Erst als ich mich in diesem Bereich geändert habe, haben es auch meine Kinder getan.

Die jetzige Situation bringt euch allen dreien aber nichts ausser Streit und Frustration.

Rede mit der Lehrerin. Frage sie ob sie Tips hat. Vielleicht, und das hattest du geschrieben, hast du nur das Gefühl und sie meint es gar nicht so?

Kläre deinen Sohn auf, wozu die Hausaufgaben da sind. In einem ruhigen Stressfreien Moment. Anders wird er nicht verstehen wollen und können und du solltest dabei entspannt sein.

Es bringt nichts das ihr drei euch Vorwürfe macht und euch damit überhäuft, denn dann kommen Beziehungs-Arbeitsprobleme, Wut, Verzweiflung und nur "DU bist Schuld weil...." dabei heraus.

Alles Gute.#blume

Beitrag von sunny42 07.04.11 - 09:14 Uhr

"Erst als ich mich in diesem Bereich geändert habe, haben es auch meine Kinder getan. "

#blume

Beitrag von sunny42 07.04.11 - 08:41 Uhr

Guten Morgen schnuckelchen!

Ich habe doch recht mit meiner Annahme das es die Hausaufgaben Deines Sohnes sind, oder?

Entweder er kümmert sich darum oder er lässt es bleiben und lebt mit den Konsequenzen.

Mehr als eine kurze Frage ob meine Tochter Hausaufgaben aufhat und ob ich ihr etwas helfen kann kommt mir seit des ersten Schultages nicht über die Lippen.

Wann und ob sie diese macht ist ihre Verantwortung.
Braucht sie Hilfe bin ich gerne bereit zu helfen, solange sie diese zu einer Zeit erbittet wo ich für soetwas auch ansprechbar bin. (und sie weiß genau, dass das nicht abends nach dem zu Bett gehen ist.)

Damit sie später ihr Leben selbstverantwortlich leben kann gebe ich ihr auch heute schon immer mehr ihrer Dinge in ihre Verantwortung.
Ich kenne niemanden bei dem meckern und ermahnen je fruchbar gewesen ist.

Aber auf Eigenverantwortung kann man stolz sein und auch ich zeige meine Achtung wenn sie ihre Dinge gut im Griff hat.
Und meine Nerven sind wunderbar entspannt für viele nette Dinge die wir sonst so gemeinsam anstellen können.

Liebe Grüße
Sunny

Beitrag von froehlich 07.04.11 - 12:30 Uhr

Sorry, aber Du hörst Dich an wie diese Chinesen-Mutter, deren Buch zur Zeit der Renner ist...;-)... . Natürlich ist es wichtig, seine Kinder zur Eigenverantwortung zu erziehen und klar sind es die Hausaufgaben unserer KINDER und nicht unsere...aber lass doch bitte mal die Kirche im Dorf. Wir reden hier von Grundschülern (wenn ich richtig informiert bin) - und in dem Alter brauchen die Kids manchmal einfach noch eine Hilfestellung....was ist daran bitte sehr verkehrt?! Selbst Erwachsene haben oft noch Mühe, Zeitmanagment und Aufgaben unter einen Hut zu bringen - das IST schwierig und da darf man als Mutter durchaus auch noch mal unterstützend eingreifen. Das gehört für mich AUCH zu einer guten Erziehung. Im Übrigen sind Kinder unterschiedlich. Deine Tochter scheint gut organisiert zu sein (allerdings bleibt ihr bei Dir ja auch nichts anderes übrig, hört für mich sehr rigide an), aber es gibt eben auch Kinder, die verträumter sind und die brauchen andere Maßnahmen als nur die lapidare Ansage: "mach die Hausis oder lass es bleiben. Ist DEIN Bier". Etwas differenzierter, bitte!

Beitrag von sunny42 07.04.11 - 13:55 Uhr

Liebe froehlich,

leider kenne ich diese "Chinesen-Mutter" nicht und kann mir deshalb kein Bild davon machen was Du meinst, aber Du scheinst nicht viel von ihr zu halten.

Ich kann es, nach nochmaligem durchlesen, nachvollziehen das mein Beitrag etwas rigide angekommen sein könnte. Wenn Du meine anderen Beiträge in diesem Thema verfolgt hättest, dann wäre vielleicht klarer geworden das es mir darum geht, jemandem liebevoll SEINE Verantwortung zu lassen und das ich der Meinung bin Genörgel, Gemecker und Strafen führen nicht ans Ziel.
Ich bin auf jeden Fall für liebevolle Unterstützung solange sie vom Kind gewünscht wird.

Aber vielen Dank für Deinen Hinweis.
Durch meine Angewohnheit kurz und knapp formulieren zu wollen,
kommt manchmal nicht das an was ich eigentlich sagen wollte.

Liebe Grüße
Sunny

Beitrag von anira 07.04.11 - 09:02 Uhr

Hallo,

du arme das ist stress auf den ich auch mehr als gut verzichten könnte bezi ordentlich loszicken würde
mehre fragen habe ich aber
-was steht in deinen Arbeitsvertrag
-warum kann die Person die ihn betreut dein freund nicht ordentlich kucken
ist er ein teil der familie oder nicht
erscheint wohl imo der soziale vater des jungen zu sein
und somit hat er sehr wohl pflichten das is doch egal ob du krank bist arbeitest oder auf party bist
- hat dein Sohn irgend eine Krankheit wie ADHS oder warum wird nicht angefangen ihn in die verantwortung zu stellen
sein job ist nun mal Schule
-Hort was für ein Hort ist das
hat er eine ordnetliche Hausaufgaben betreueung oder ist das ehre nen aufbewahrungsort

auf jedenfall würde ich mich nicht anzicken lassen das ich arbeite und geld heimbringe
und der lehrin würde ich freundlich aber bestimmt sagen das du nicht alleine bist und der sohn von ihr auch ruhig ins gebet genommen werden darf.

Beitrag von ...schnuckelchen... 07.04.11 - 09:17 Uhr

ich bim im ambulanten pflege dienst,wir haben alle schichten,haben aber auch müttertouren,wo nur früh gearbeitet wird.ich habe zum chef gesagt das ich ein tag in der woche spät machen könnte,mehr nicht.aber er plant mich mit drei ein...geht garnicht!!!

mein freund sagte das er nicht für alles verantwortlich ist was mein sohn so macht,ist er ja auch nicht,aber ist es zuviel wenn er mal genau hin gucken soll?? denke nicht.klar ist mein sohn derjenige der *die schuld hat* weil wieder vieles wichtiger war als hausaufgaben...er hat jetzt tv verbot,bis er es besser mit den ha hin bekommt...mal sehen

Beitrag von sunny42 07.04.11 - 09:21 Uhr

Ja, Fernsehverbot wird genau der richtige Weg sein,
damit er voller Glück seine Eigenverantwortung entdeckt
und die Freude an der Schule nicht verliert!

(Achtung Ironie)

Beitrag von anira 07.04.11 - 09:42 Uhr

ähh dein freund ist sehr wohl verantwortlich für deinen sohn
ob es ihm passt oder nicht
er ist der soziale papa
er muss sich kümmern mit allen was ansteht
wenn du nicht da bist
und auch wenn du da bist braucht er nicht zu meinen wegkucken zu können
huch dein freund regt mich gerade auf ^^
dem würd ich ja^^

gut das mit deiner abreit ja ok geht nicht
aber es ist nunmal so
immer noch besser als arbeitslos zu sein!
ich denk mal er hat zu viele mamis die alle früh wollen?
langsam umkucken ib du nicht etwas anderes bekommst;)

denoch seh ich nur bedingt das problem bei der arbeit


TV verbot is totlaer quatsch
und passt nicht als Konsequenz

er darf erst fernsehen wenn die hausaufgaben für den tag gemacht sind
und dazu auch sehr ordentlich
(ich hab nen sohn,eigentlich sogar 3
ich weis was die für sau klauen haben können;)-)

Schliess mit deinem SOhn doch nen vertrag;)
mach ihm klar das schule nun sein Job ist
und wie wichtig das ist
und wie viel mehr ruhe und freizeit er hat wenn er alles brav und zügig erledigt

Beitrag von marion2 07.04.11 - 10:16 Uhr

Hallo,

dein Sohn ist SIEBEN?

Er hat keine "Schuld" - er ist ein Kind. Kein normales Kind macht Hausaufgaben, wenn es nicht muss. Und schon gar nicht, wenn was mega-wichtig-spannendes im TV läuft.

TV-Verbot? Aber bitte auch für deinen Freund. Der hat seine Aufgaben nämlich auch nicht gemacht.

Gruß Marion

Beitrag von lilliana03 07.04.11 - 16:06 Uhr

so nen quatsch, meine tochter macht ihre hausaufgaben auch feiwillig...
Jeder hat pflichten im leben und so auch ne 7 jährige:-[
Ist sie nicht normal, weil sie lieber erst die hausaufgaben macht als doof vor der glotze zu hängen?
Scheinbar ja schon, denn sie geht auch lieber raus spielen als doof vor der glotze zu hängen.....
lg marina