Ich steigere mich zu sehr in meinem Kinderwunsch rein..

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von aspa 07.04.11 - 08:41 Uhr

Liebe Leute,

ich muss mir das mal jetzt von der Seele schreiben.. Ich (22) und mein Mann (30) haben beschlossen Nachwuchs zu bekommen. Ich studiere und habe nebenbei zwei Jobs, und mein Mann hat eine Festanstellung. Wir waren letztes Jahr nach unserer Hochzeit (im August) schon so weit, dass ich die Pille abgesetzt habe und bin dann auch schwanger geworden, allerdings hatte ich einen natürlichen Abgang. Danach war das Thema erstmal für mich gegessen, ich wollte unsere Babyplanung verschieben, wahrscheinlich aus selbstschutz, und hab mich dann voll auf meinem Studium konzentriert.
Nun ist der Babywunsch wieder da und rießen groß. Dann haben wir uns hin gesetzt und haben beschlossen, 2012 unser Baby zu bekommen. Ich hab noch zwei Pillenpackungen, die nehme ich und setze dann ab. Wir planen so, dass ich dann mit meinem Wintersemester 2011/2012 fertig bin und ein Semester aus setzen kann. Seit dem wir diese Entscheidung getroffen haben, kann ich an nichts anderes mehr denken. Ich erwische mich dabei, dass ich nach Kinderwagen schaue, nach Babysachen, hier im Forum viel lese usw. Das zieht meine Stimmung runter, weil es wohl für mich nicht schnell genug gehen könnte. Mein Mann merkt das, aber bleibt vernünftig und rational, ich kann das aber nicht. Ich wünsche mir das mittlerweile so sehr, dass alles andere fast egal ist. Dabei wäre es sehr schlecht, wenn ich jetzt schon schwanger wäre, dann wäre es mittem im Semester. Wie kann und soll ich mit diesem Wunsch schwanger zu werden umgehen? Und wie kann ich mich noch ein wenig gedulden? :/

Beitrag von kala092305 07.04.11 - 09:09 Uhr

Hallo :-)

ich bin in einer ähnlichen Situation. Wir haben geplant, dass ich im SS12 mein Urlaubssemester nehme. Ich habe im März meine Pille abgesetzt und kann den ganzen Tag an nichts anderes denken. Ich lese mich durchs Forum, mach mir Gedanken, ob mein Zyklus sich wohl normalisiert oder ob ich auch solche Probleme kriege wie manche Frauen nach der Pille...Den einzigen Tip den ich dir geben kann...sei realistisch...du musst ja erstmal schwanger werden um nach Kinderwagen zu schauen :-) Und das kann unter Umständen sehr lange dauern oder aber auch sehr schnell gehen. Ich hab bei mir gemerkt, dass ich, je mehr ich ans Schwanger werden denke, desto unruhiger werde ich. Ich denke aber das ist nicht so gut. Man sollte schon ruhig an die Sache ran gehen. Und immer schön vor Augen halten...die Prüfungen stehen im Februar 2012 an...Also eigentlich wollte ich dir damit nur sagen, du bist nicht allein mit dem Problem, mir gehts genau so :-)
Ich wünsche dir Geduld und gutes Gelingen beim Schwanger werden :-)

lg

Beitrag von aspa 07.04.11 - 09:45 Uhr

Hey,

schön zu sehen, dass es hier auch andere Studentinnen gibt! :)
Kannst mich ja auf dem laufenden halten, wie eure Babyplanung läuft. Wünsch dir viel glück!

lg

Beitrag von franzi76 07.04.11 - 09:15 Uhr

Ich kann Dich sehr gut verstehen, ich bin da genauso. Erst brauch ich gefühlte Ewigkeiten um eine Entscheidung zu treffen und dann muss die Umsetzung ruck zuck gehen.
Leider läßt sich das Kinderkriegen nicht planen!! Wir üben jetzt schon 10 Monate und alles was ich diesbezüglich geplant hatte war für die Katz#rofl

Einen Tipp was richtig ist kann Dir keiner geben, aber ich finde Eure Planung hat einen gewaltigen Harken :-p Was ist wenn´s 5 Monate dauert bis es klappt? Dann ist das nächste Semester "versaut" und passt irgendwie wieder nicht richtig.#kratz
Ich denke, wenn Dein Wunsch nach einem Kind sooo stark ist, dann ist diese selbstauferlegte Sperrfrist nur Quälerei. :-p Planen kann man´s sowieso nicht und wenn´s dann soweit ist dann kriegt man das schon hin - auch wenn die Geburt grad in die Prüfungszeit fällt. Ich glaube dann hat man plötzlich andere Prioritäten #rofl

Drück Dir aber die Daumen, dass es alles so klappt wie Du´s Dir vorstellst!
Liebe Grüße#winke

Beitrag von 1claire1 07.04.11 - 09:20 Uhr

ich kenne das gut.


wir haben uns letztes jahr im märz entschieden nochmal eltern zu werden.
wir versuchen es also schon seit über einem jahr.

vor fast 5 monaten hatte ich dann leider einen natürlichen abgang und habe mir überlegt das ich doch lieber warten möchte aber mein gefühl sagt mir ständig ich möchte eins also haben wir es weiter versucht und jeder negative sst zieht mich weiter runter.
wir wünschen uns auch sehnlichst ein 2 kind.

Beitrag von aspa 07.04.11 - 09:47 Uhr

Ja, du hast recht, ohne weiteres lässt sich das auch nicht planen. Wenn das Baby früher - oder später kommt, dann muss man halt dementsprechnend planen :)

Alles Gute!

Beitrag von wartemama 07.04.11 - 09:17 Uhr

Ich fange jetzt das dritte Mal an, auf Deinen Beitrag zu antworten..... mal sehen, ob ich meine Antwort jetzt endlich losschicke. ;-)

Gleich zu Anfang eine ganz intime Frage: Bist Du - abgesehen von Deinem KiWu - glücklich? Bist Du - wiederum abgesehen von Deinem KiWu - mit Deinem Leben zufrieden?

Das frage ich mich, wenn ich Deinen Beitrag lese. Du studierst, hast nebenbei zwei Jobs (Respekt!) - ist das vielleicht zuviel für Dich? Hoffst Du, aus irgendetwas rauszukommen, wenn das Baby erst einmal da ist?

Ich gehöre zu den Menschen, die es nicht verstehen können, wenn ein KiWu über alles andere gestellt wird - ich weiß natürlich selbst, wie groß ein KiWu sein kann; keine Frage! Aber ich würde mir nie mein Leben von meinem KiWu diktieren lassen; damit werte ich mein Leben ab.

Es gibt doch sicherlich auch andere Dinge (außer einem Baby), die Dich glücklich machen? Zumindest sollte es so sein. Familie, Freunde, Hobbies, Job....

Dies schreibe ich vor allem vor dem Hintergrund, daß es bei Euch mit dem Basteln bald losgehen soll. Wenn Dich der KiWu jetzt schon fertig macht: Wie soll es erst werden, wenn sich die Schwangerschaft nicht so schnell einstellen wird, wie Du es Dir erhoffst? Was, wenn es Monate dauert?

Ich würde an Deiner Stelle versuchen, mich derzeit aktiv abzulenken oder zumindest Deine Gedanken zu ändern. Genieße im Moment Dein Leben; freue Dich auf den Moment, in dem Du zum vorerst letzten Mal die Pille schlucken wirst.

Ich höre jetzt auf und schicke dies ab - sonst schreibe ich immer mehr und mehr und mehr... ich kenne mich doch! ;-)

Alles Gute! #blume

LG wartemama

Beitrag von aspa 07.04.11 - 09:43 Uhr

Danke für deine Antwort. Ich bin mit meinem Leben glücklich, aber habe das Gefühl, dass noch irgendwas fehlt. Verstehe aber deinen Ansatz und gebe dir recht, Kinderwunsch sollte nich das einzigste im Leben sein.

Alles Gute! :)

Beitrag von kleinehexe74 07.04.11 - 10:00 Uhr

Also wie du mit dieser Ungeduld umgehen solst, da kann ich dir leider auch nicht raten.

Ich kann verstehen, dass du so einen starken Kinderwunsch hast - aber anderseits ist es vermutlich zum Schwnager weden auch nicht gerade förderlich, wenn du Studium und 2 Jobs unter einen Hut bringen willst - Stress ist nicht gerade förderlich.
Und wenn du jetzt neben dem Studium noch 2 Jobs machen musst- wie soll dass den werden wenn das Kind da ist- wo willst du dann dafür die Zeit her nehmen?

Ich weiß ja nicht was du studierst und wie lange dein Studium noch geht- aber meinst du nicht, du hättest mehr davon zu warten bis du das Studium abgeschlossen hast und kannst dir dann die Zeit für dein Kind nehmen?
Du bist 22- da rennt dir doch die Zeit nicht davon.

Viel Glück- egal wie ihr euch entscheidet

Beitrag von guitti 07.04.11 - 10:32 Uhr

Das kenne ich nur zu gut. Mein Freund und ich haben letztes Jahr im Mai ausgemacht, das wenn das Haus fertig ist, ich die Pille absetzte. Das war es dann Ende November. Die Zeit bis dahin war der Horror und ging viel zu langsam vorbei. Vorallem weil ich auf zwei Sachen warten musste: Haus und Familienplanung. Aber was soll ich sagen es hat sich gelohnt. Hab Anfang Dezember die Pille abgesetzt und hatte am 29. Dezember meinen ersten positiven SST in der Hand. Konnte es gar nicht glauben das es so schnell gehen sollte. Bin jetzt in der 18. SSW und wir freuen uns riesig. Ich weiss, es geht nicht immer so schnell. Kann aber...

LG Guitti :-)

Beitrag von 1claire1 07.04.11 - 14:02 Uhr

#herzlich lichen #kleewun sch


schön das es bei dir so schnell geklappt hat :-D

also ich würde sagen setzt dich nicht so unter druck und ich meine du bist ja noch mitten im studium und du hast ja noch zeit lass es langsam angehen :-)