Brauche Eure Hilfe/Erklärung zum Ovu-Test

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von bianca06 07.04.11 - 09:07 Uhr

Hallo Mädels,

ich habe mir nun auch Ovu-Tests gekauft und diese seit drei Tagen benutzt. Der erste war definitiv negativ, aber vorgestern und gestern war eine leichte zweite Linie zu sehen. Mein Mann sagt, das sähe eindeutig aus, ich fand, die zweite war einfach nicht so deutlich wie die erste.

Rein rechnerisch käme es genau hin, müsste morgen meinen Eisprung haben.
Zeigt ein Ovu-Test mit einer leichten zweiten Linie schon fruchtbare Tage an??
Und kündigt sich wirklich ein Eisprung an, wenn diese Linie leicht erscheint.??? Denn in manchen Monaten hat man ja auch GAR KEINEN Eisprung, aber dann würde bei einem Ovu-Test doch auch nichts angezeigt werden, oder?

Ich danke Euch für Eure Erfahrungen und freue mich schon auf Antworten.

und wünsche Euch einen wunderbar sonnigen Tag#sonne

Beitrag von 1claire1 07.04.11 - 09:14 Uhr

hallo,


dein problem kenne ich nur zu gut :-(

ich glaube es kommt darauf an welche ovu tests du dir kaufst.

bei meinen ist es so das fasst immer 2 linien angezeigt werden aber in der Inhaltsangabe steht das die erste linie genau so dunkel sein muss wie die zweite sonst ist es kein eisprung.

was hast du denn für tests?

es ist schon manchmal ziemlich verwirrend aber irgendwann hat man dreh raus und ich hoffe das es zum ergebniss führt.

was steht den in deiner anleitung?

Beitrag von vanessa10130 07.04.11 - 09:14 Uhr

Morgen :-)

Eine leichte Linie ist negativ.

Dass eine Linie zu sehen ist bedeutet, dass dein Körper jetzt LH in so einer Menge produziert, deren Anwesenheit mit Ovus angezeigt wird.

Positiv ist der Ovu erst dann, wenn die Testlinie mindestens gleich dick ist wie die Kontrolllinie. Glaub mir, du wirst es sehen wenn er positiv ist :-)

Wenn der Test fast positiv ist (also die Linien fast gleichstark sind) , kannst du in den nächste Tagen mit einem pos. ergebnis rechnen.

bienchen setzen schadet in jedem Fall niemals :-) auch wenn der Ovu nicht pos. Ist... Soll ja Spaß machen ;-)

Beitrag von bianca06 07.04.11 - 09:23 Uhr

Aber die Tage vor dem ES kann man doch auch schon fruchtbar sein, oder? Und wenn Du sagst, dass sich mit einer schwachen zweiten Linie eine richtig positive Linie ankündigt, dann macht es doch ganz sicher Sinn, Bienchen bis zum ES zu setzen, oder????????#kratz

Und es spricht doch dann auch für einen definitiv kommenden ES, oder?

Kann irgendwie gar nicht verstehen, dass so ein Test einem alles anzeigt, man Bienchen setzen kann und trotzdem werden nicht alle, die es so machen, schwanger?!?!?:-D

Aber bei meiner Freundin hat es nach einmal Ovu-Test ausprobieren geklappt. Sie hat jeden Tag in der heißen Phase einen gemacht und 4 Tage hinter einander Bienchen gesetzt und "plumps", war sie schwanger:-D

Ich hole mir jetzt erstmal eine schöne Tasse #tasse

Solltet Ihr auch tun;-)
und allen, die auch im Büro sitzen müssen, grüße ich besonders!!!

Liebe Grüße

Beitrag von vanessa10130 07.04.11 - 09:31 Uhr

Klar macht es Sinn schon Bienchen zu setzen auch wenn der Ovu noch nicht eindeutig positiv ist.

Aber eine leichte Linie kann durchaus ein paar Tage sichtbar sein. Ich hatte teilweise 5 Tage vor dem positivn Test schon eine leichte Linie.

Ein positiver Ovu ist keine Garantie für einen ES, es bedeutet nur, dass dein Körper sich darauf vorbereitet. Der ES kann trotz positivem Ovu ausbleiben.

Naja, alleine den richtigen Zeitpunkt zu erwischen, macht keine Schwangerschaft. Es muss so viel zusammenpassen und stimmen und selbst wenn alles passt, liegt die Wahrscheinlichkeit einerSchwangerschaft zwischen 20 und 25 %.

20 % aller Blastozyten schaffen es nichtmal in die Gebärmutter.

Eine SS ist eben ein kleines Wunder :-)

Beitrag von bianca06 07.04.11 - 09:42 Uhr

Lieben Dank für Deine genauen Erklärungen. Das tut echt gut. Ist zwar teilweise auch demotivierend, aber eben die Wahrheit!

Komisch, bei meiner ersten SS kam es mir so leicht vor ss zu werden. Aber der Kopf arbeitet bei diesem Wunsch schon wieder viel zu sehr mit!
Bei der ersten haben wir 5 Monate geübt, dann hieß es, ich müsste noch an der Schilddrüse operiert werden und ich habe die Kinderplanung damals innerlich verschoben und drei Wochen später hieß es, ich sei schwanger. Die OP fiel bis heute aus;-)

Das hat aber wahrscheinlich nur so schnell geklappt, weil der Kopf ausgeschalten hat. Und damals haben wir einfach nur Bienchen gesetzt, wenn wir Lust hatten. Ohne genaue Rechnung, wann die fruchtbaren Tage sind, geschweige denn Nutzung eines Ovu-Test oder Temperatur-Messung#augen

Ich mache mich einfach viiiieeeelllll zu verrückt! Warum muss das auch so schwer sein?!:-D

Wünsch Dir was, liebe Grüße
Bianca