kinderzuschlag bzw klassfahrt kosten

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie Elterngeld, Elternzeit und Kindergeld, der Wiedereinstieg in den Beruf oder Aus- und Fortbildung sind hier richtig.

Beitrag von 4fachermami 07.04.11 - 09:10 Uhr

Hallo meine tocht fährt im juni auf die klassenfahrt wir bz kinderzuschlag .
Wir haben ein brief erhalten das sie auch klassenfahrt kosten über nehmen?
Wo kann ich das beantragen?welche unterlagen brauche ich

Beitrag von leonie133 07.04.11 - 09:39 Uhr

warum????

Warum bekommst du ein Kind nach dem anderen, bist schon wieder schwanger, und kannst nicht mal die Klassenfahrt bezahlen???

Und bitte bitte lern ordentlich deutsch, ist echt unter aller Kanone was du da ablieferst: was bitte ist tocht?

kopfschüttel, kopfklatsch, schmerzenhab,

LG Leo

Beitrag von miss-bennett 07.04.11 - 09:53 Uhr

"Warum bekommst du ein Kind nach dem anderen, bist schon wieder schwanger, und kannst nicht mal die Klassenfahrt bezahlen??? "

Geht Dich nichts an, sie hat eine Frage gestellt und die kannst Du oder kannst Du nicht beantworten.

"Und bitte bitte lern ordentlich deutsch, ist echt unter aller Kanone was du da ablieferst: was bitte ist tocht? "

Ich habe alles verstanden.

An die TE:

Wenn Du schon so ein Brief bekommst, dann wirst Du da eine Telefonnummer finden, unter der Du Dich informieren kannst. Oder schreib einen Brief und schick ihn an die Familienkasse ab. Die Adresse ist auch im Brief. Das Thema ist recht neu und viele sind verunsichert, die Familienkasse wird Dir da am besten helfen können.

Gruß, Miss Bennett

Beitrag von leonie133 07.04.11 - 11:56 Uhr

Du, ich habe auch alles verstanden, aber ich ärgere mich, wenn Menschen schlicht und einfach zu faul sind, einigermaßen vernünftig zu schreiben:

wenn sie klassfahrt und tocht schreibt, ist das sicher KEINE Legathenie, sondern nur Faulheit, Schlampigkeit und eine bescheidene Einstellung. Sowas wird Kindern nun mal weitergegeben. Und da fehlt bei mir jedes Verständnis, da sich diese Einstellung eben in der Regel auf alle anderen Lebensbereiche mit auswirkt.

Anstatt sich mal zu überlegen, wie sie durch einen Job oder Jobwechsel oder einem Sparprogramm ihrem Kind die Klassenfahrt ermöglichen könnte, schreit sie das berühmte "Wo was wie kann ich beantragen"? Und wenn das Geld vorne und hinten nicht reicht, geht es mich sehr wohl was an wenn manche Damen dauerschwanger sind! Ich finanziere letztendlich diesen "Lebensstil" und da kommt mir die Galle hoch.

Schönen Tag noch

Beitrag von fuxx 07.04.11 - 12:44 Uhr

es heisst allerdings auch Legasthenie...

Beitrag von leonie133 07.04.11 - 13:10 Uhr

#hicks
jo

Beitrag von hauke-haien 07.04.11 - 13:05 Uhr

Ohne die passende Einstellung gehört man nie zur sozialen Randgruppe!

Oder:
Von Nix kommt Nix!

Beitrag von anarchie 07.04.11 - 14:55 Uhr

Hallo!

Also fehlerfrei ist dein Text aber auch nicht.:-p

Und urteilen, ohne Hintergründe zu kennen, ist immer sehr leicht...

gruß

melanie, auch mit 4 Kindern

Beitrag von leonie133 07.04.11 - 15:53 Uhr

oh ja, das weiß ich. Aber meine Texte sind verständlich, und ich kürze auch nicht ständig Wörter ab weil ich zu faul bin um sie auszuschreiben.

Und bei einer solchen Schreib- und Ausdrucksweise inklusive der Frage, die gestellt wurde, brauche ich eigentlich keine weiteren Hintergrundinformationen. Ich bleibe dabei: Wer es nicht bezahlen kann, sollte es bleiben lassen. Oder sich schleunigst AKTIV um eine bessere finanzielle Situation bemühen.

Ich habe auch nichts gegen Mütter / Familien mit vielen Kindern.

Aber bei "dauerschwanger und dauerpleite" stellen sich mir die Nackenhaare auf...

Beitrag von miss-bennett 08.04.11 - 09:14 Uhr

"...aber ich ärgere mich, wenn Menschen schlicht und einfach zu faul sind, einigermaßen vernünftig zu schreiben..."

Mir geht es auch so, zumal ich Deutsch erst mit 21 gelernt habe. Aber man soll die Leute dort abholen wo sie sind. Darum übergehe ich einfach die Schreibweise ode schreibe erstmal gar nichts, wenn der Text absolut verhunzelt ist

Zum Thema "dauerschwanger":

Jedem das Seine! Der Staat unterstützt das und das ist vielleicht sogar die Rettung für die Kinder! Auch mich regt es bisschen auf, dass ich trotz 6 Kindern teilweise arbeiten konnte und manche mit zweien schon überfordert sind. Wir sind nicht alle gleich. Zum Glück!

Gruß, Miss Bennett

Beitrag von imzadi 07.04.11 - 23:58 Uhr

Doch, das geht jeden was an der Steuern bezahlt für die Menschen die Kinder ohne Hirn in die Welt setzen. Wenn dich das nicht stört das du für fremde Menschen einen Zuschlag zahlen musst glückwunsch das du es dir leisten kannst, oder gehörst du selber zu den Einsteckern?

Beitrag von miss-bennett 08.04.11 - 09:04 Uhr

Hallo!

Ich zähle nicht zu den "Einsteckern" und es stört mich nicht, dass der Staat sozialbenachteiligte Kinder unterstützt.

Gruß, Miss Bennett

Beitrag von melete 08.04.11 - 14:54 Uhr

Ich finde auch, dass die Kinder dafür nichts können und nur, weil die Eltern es nicht schaffen (was auch wirklich schwer ist mit wenig Geld) jeden Monat etwas Geld für Klassenfahrten auf ein Sparkonto zu packen, sollte es den Kindern nicht widerfahren, dass sie vor ihren Klassenkameraden doof da stehen und nicht mitfahren dürfen. Das ist doch wirklich schlimm für ein Kind.

Aißerdem weiß man ja nicht, warum eine bestimmte Person wenig Geld hat und Hilfe vom Amt benötigt. Es kann ja sein, dass sie sogar arbeiten geht und trotzdem zum Amt muss, weil es einfach nicht reicht.

Ja vielleicht hätten zwei drei Kinder auch gereicht, aber das ist ihre Sache. So ist das nun mal in einem Sozialstaat.

Viele Grüße!

Beitrag von daniela0814 07.04.11 - 11:05 Uhr

Bin ganz bei Dir, aber die Kinder können ja nichts für die Unfähigkeit der Eltern. Deswegen bin ich froh, dass die Gemeinschaft dafür bezahlt, und die Kids mit auf die Klassenfahrt dürfen.

Beitrag von havanna0804 07.04.11 - 11:20 Uhr

Richtig, die Kinder wurden ja nicht gefragt bzw. haben sich ihre Eltern (leider) nicht aussuchen können...

LG

Beitrag von hauke-haien 07.04.11 - 13:09 Uhr

Noch besser wäre es, wenn die Kosten direkt da hinfließen, wo sie benötigt werden und nicht erst per Kinderzuschlag oder Sonstiges zu den Eltern, die damit nicht umgehen können.

Schließlich können Kinder nicht nur arme Eltern sondern auch geizige Eltern haben, die ihnen nichts gönnen. Da nutzt dann auch der Zuschuss nichts.

Meine Meinung:
Alle Sportvereine, alle Kulturveranstaltungen, alle Klassenfahren, alles Lernmaterial sollte für alle Kinder kostenlos sein. Könnte man von mir aus über die Steuern finanzieren, die zahl ich dann gerne!

LG, H.H.

Beitrag von miss-bennett 08.04.11 - 09:09 Uhr

Hallo!

Kinderzuschlag soll ab dem 01.11. alle von Dir genannten Leistungen zum großen Teil abdecken.

Wenn das für alle Kinder so sein sollte, fände ich das klasse.

Und ich persönlich kenne 2 Familien, in denen Eltern geizig sind. Es gibt zwei Mal im Jahr teueren Urlaub, Markenklamotten, neue Autos etc., aber die Kinder dürfen nicht in den Verein, weil es Geld kostet #klatsch. Wenn ich mich nicht täusche, zahlen wir für den Fußbal-/Handball-/Schwimmverein keine 10 € pro Kind und Monat

Gruß, Miss Bennett

Beitrag von hanna21lars 08.04.11 - 09:12 Uhr

nein verein kostet für handball 15 euro alle 3 monate und 50 euro im jahr fußball. meine kinder gehen in handball und fussball und ich finde dafür ist es das geld wert. die bekommen ständig triko´s und medallien da ist es abgedeckt und ausserdem was sind 50 euro wenn die kinder soziale kontakte und erfolgserlebnisse haben oder auch mal einen rückschlag erleben? das ist so wichtig für kinder.
lg hanna

Beitrag von anarchie 07.04.11 - 14:58 Uhr

Hallo!

Ruf deine Sachbearbeiterin an.
Manchmal hat auch die Schule einen Fond für solche Fälle..

lg

melanie und die 4 Kurzen

Beitrag von hanna21lars 07.04.11 - 19:23 Uhr

I

















































Ich schliesse mich der ersten antworter/in an....

1. Warum müssen wir steuerzahler deinen Kindern die klassenfahrt bezahlen?

2. Geh arbeiten ! Ich schaffe das mit 4!!! Kinder

3. Warum bekommst du ständig als weiter Kinder? Das Elterngeld ist doch gestrichen bzw wird doch angrechnet! Lohnt sich das denn weiterhin kinder zu bekommen?


Abend

hanna













Beitrag von shiningstar 07.04.11 - 19:29 Uhr

Zumal sie in einer Kiwu-Praxis in Behandlung ist, und vorher immer geschrieben hat, dass sie nicht in die Kiwu-Praxis gehen kann, weil ihr Mann ja sooooo viel jeden Tag arbeiten muss.

Beitrag von bessi36 07.04.11 - 19:48 Uhr

Wie kann man nur solch blöde Fragen stellen? #klatsch

Warum hast du mit 25 vier Kinder?

Sowas Bescheuertes!!!#contra

Beitrag von hanna21lars 08.04.11 - 08:11 Uhr

ja und ?! hast du ein problem damit? wir arbeiten beide!!!! mein mann schichtdienst und ich halbtags , das wir sich ändern wenn jamie 18 monate alt st , dann geh ich vollzeit arbeiten. wir haben alles für die kinder und können unseren kindern alles bieten. wir haben ein Haus geerbt ohne schulden wir fahren ein auto (mazda5) neu!!! unsere kinder haben 2000qm garten mit allem was ein kind will und brauch, gerade jetzt bekommt unser sohn zu seinem geburtstag am 13.04 ein klettergerüst mit turm , brücke, rutsche etc ....unsere kinder bekommen alles und wir müssen uns dafür nicht verschulden und weisst du auch warum????weil wir beide uns den arsch ab arbeiten!!!!!! und wir werden auch ohne hilfe unseren allen 4 kinder alle klassenfahrten finanzieren können weil wir schlau sind und für jedes kind eine versicherung abgeschlossen haben in der wir montl. einzahlen und wenn eine klassenfahrt ansteht bekommen wir UNSER geld zurück. So einfach ist das. Und wegen meines alter´s brauchst du mich nicht anmachen! ich habe ein beruf gelernt und bin stolz auf alle kinder und das ich junge mama bin mein mann ist übrigens auch erst 26 ....ihm sind aber nur die letzten 2 kinder die ersten 2 habe ich vom meinem EX mann !!!! Ja richtig , ich war schon mal verheiratet und bin geschieden und bin 7 jahre mit meinem jetzigen mann zusammen und 18 monate verheiratet.
schönen tag noch

Beitrag von lelou83 08.04.11 - 08:31 Uhr

bete dafür das ihr immer einen job habt!denn dann frage ich mich was du dann machst.

Beitrag von hanna21lars 08.04.11 - 09:08 Uhr

Ja klar bete ich aber wenn mein Mann seine arbeit verlieren würde , dann würde in Frankfurt keine Bahnen mehr geben und darauf ist Frankfurt angewiesen. Er ist Signal Techniker bei der stadt !!! Er ist im öffentlichen dienst tätig und er kann nicht ersetzt werden, zumindest nicht so gut.
Da mache ich mir keine gedanken! Ja und ich ? ja ich bin ersetzbar aber ich gebe mir sehr viel mühe und bin freundlich/hilfsbereit und hoffe meine chefin weiss das zu schätzen.
Ich sehe die arbeit und bis jetzt hatte sie nie probleme mit mir und ich nicht mit ihr.
:-)
ich hoffe ich behalte sie und wenn ich irgendwann gekündigt werden sollte dann suche ich mir einen neuen beruf.
Ich könnte auch daheim bleiben mein mann verdient genug aber ich selbst möchte arbeiten gehen und möchte meinen kinder ein vorbild sein ausserdem sind dann nochmals extra ausgaben mitdrinnen wie essen gehen !nicht bei mc doof! oder so was.
lg hanna