Kortisonspray bei Heuschnupfen?

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von simone7772 07.04.11 - 10:33 Uhr

Hallo!

Mich hat dieses Jahr richtig heftig der Heuschnupfen erwischt.

Nehme 1x am Tag eine Ceterizintablette und Augentropfen 2x am Tag.

Da ich manchmal schlecht Luft bekomme und vorallem morgends immer grünen Schleim abhuste, hat mir mein Arzt ein Kortisonspray mitgegeben.
Allerdings zögere ich immer noch es zu nehmen.
Habe seit 2 Tagen auch einen Reizhusten.
Der Lungenfunktionstest war ok, bei einem anderen Atemtest kam raus, das meine Bronchien leicht entzündet sind.

Was würdet ihr tun? Das Spray nehmen? Oder was anderes probieren?

LG Simone

Beitrag von catzyy 07.04.11 - 10:39 Uhr

hey,

ich kenne das von mir. wenn du allergikerin bist und durch die pollen husten must und auch reizhusten mit atemnot hast dann nimm das spray.....

das ist nämlich der anfang für ein allergisches asthma! ich hatte das ende sommer letzten jahres und bin nicht zum arzt bzw. habs mit hustensaft probiert etc.. resultat: allergisches asthma , behandlung: kortison asthma spray und normales asthma spray. hat sich über wochen gezogen..

ich bin erst nach über 8 wochen zum arzt und muss heute noch normales asthma spray nehmen wenn ich nen anfall bekomme.. ist aber gottsei dank nicht so oft ca. 1 mal im monat.


als es akut war wurde mir für 2 wochen das kortisonspray verschrieben und es wurde wirklich besser..

mir wurde auch gesagt das die sprays mit kortison auch nicht so schlimm wären wie wenn du welches einnehmen musst...

also nimm es

mfg anja

Beitrag von simone7772 07.04.11 - 10:54 Uhr

Hallo!

Danke für die Antwort!

Ich zögere noch, habe immer Angst, das ich dann das Spray immer nehmen muss.
Geht denn der Husten damit weg? Und der grüne Schleim auch den ich immer abhuste?
Und kann ich es dann einfach so wieder absetzen?

LG Simone

Beitrag von jerk 07.04.11 - 10:44 Uhr

Hallo,

Cetiricin hat mehr Nebenwirkungen als Cortison-Spray. Wovor hast Du Angst?

lg
jerk

Beitrag von simone7772 07.04.11 - 10:52 Uhr

Hallo!

ich weiß nicht genau, vielleicht denke ich, das ich es dann immer brauchen werde, wenn ich mal mit anfange.
Atemnot habe ich keine, nur manchmal das Gefühl schlecht durchatmen zu können.

LG Simone

Beitrag von sunny_harz 07.04.11 - 11:23 Uhr

Hallo....wenn du nicht bald damit anfängst, wirst du viel schlimmere Probleme bekommen.

Das Cortisonspray braucht einige Tage, um einen vernünftigen Spiegel in der Lunge aufbauen zu können. Ist auch kein Akut-Spray, sondern Basistherapie. Für die Akut-Anfälle braucht du Salbutamol-Spray o.Ä.

LG; Sunny

Beitrag von ks83 07.04.11 - 20:53 Uhr

Hallo,
nimm das Spray.
Ich habe seit etwa 12 Jahren Heuschnupfen,zT echt schlimm.
In diesem Jahr ist es das erste Mal so,dass ich auch Probleme mit der Lunge habe.
Seit 3 Wochen muss ich auch Budesonid nehmen (und bei Atemnot Salbutamol). Dienstag wurde dann eine LuFU gemacht und der Verdacht hat sich bestätigt,dass sich da ein allergisches Asthma drauf gelegt hat.
Ich persönlich soll die Medikamente zunächst nur bis zum Ende der Pollenzeit nehmen und dann mal schauen,ob es wieder gut ist. Wir gehen davon aus,dass danach die LuFu nahezu perfekt sein wird. Und im nächsten Jahr soll ich dann etwa 2 Wochen vor der Pollenzeit wieder damit anfangen,damit erst gar keine starken Symptome auftreten.
Wenn nicht direkt entgegengewirkt wird,dann kann sich das echt festsetzen und zu einem generellen Asthma werden.

Du solltest also nicht damit spaßen und das Cortison nehmen. Kein Arzt verschreibt das,wenn es keinen Grund gibt!