Neues zum BV

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von rosa2010 07.04.11 - 10:33 Uhr

Ich hatte gestern geschrieben, das weder Fa noch mein AG mir ein BV ausstellen wollen, obwohl ich 8 stunden stehen muss
Ware verräumen und etc bücken und strecken
und obwohl ich auch schon Schwindelanfälle hatte

Und jetzt hat sich mein AG was ganz tolles ausgedacht!!!
Ich darf jetzt zweimal am Tag zur Arbeit fahren!!

Einmal von 07:00 bis 10:30 Uhr
und dann nochmal von 15:00-19:30 Uhr

Aber ich stehe ja trotzdem 8 Stunden!! Nur halt nicht am Stück!!
Ich könnte so heulen....
Das ist doch wohl voll die Verarsche!!!!

Beitrag von lilasoeckchen84 07.04.11 - 10:35 Uhr

dein chaf ist ja ein ganz schlaues kerlchen,was? unmöglich...

Beitrag von goyess 07.04.11 - 10:39 Uhr

Mensch, dein Chef ist aber ***** !
Das Gesetz sagt 4Stunden stehen pro Tag, die anderen Stunden musst du sitzend oder liegend verbringen!
Du darfst nicht 2x 4 Std stehen!!!! Ist das so schwer zu verstehen?
Hast Du nun einen Betriebsrat/Personalrat?
Kannst Du nichts dagegen tun?

Geh doch zu einem anderen Arzt und lass dir ein halbes BV geben ( 4Std Arbeit pro Tag) Dein Chef trägt die Verantwortung wenn Dir etwas passieren sollte und dafür reicht seine Haftpflicht bestimmt nicht aus :-)

Viel Glück

Beitrag von rosa2010 07.04.11 - 10:44 Uhr

Ich habe leider keine Ahnung ob wir einen Betriebsrat haben!
Bin erstmal die ganze Woche krankgeschrieben wegen meiner Erkältung!

Meine Chefin hatte mir ja auch nahegelegt, das ich mir ein halbes BV besorge damit ich halt nur noch 4 Stunden am Tag arbeiten muss!
Und jetzt das!!

Meinst du ich sollte es mal beim Hausarzt probieren??

Beitrag von goyess 07.04.11 - 10:46 Uhr

Auf jeden Fall. Der kann Dir das halbe BV auch austellen.
Und wenn der sich querstellt oder stutzt solltest du dem ganz genau erklären was für Arbeiten du machst und was für Probleme du dadurch hast .

Viel Glück :-)

Beitrag von windsbraut69 07.04.11 - 11:08 Uhr

Warum soll das der Arzt ausstellen?
Der AG muß sich entweder an das Mutterschutzgesetz halten und ihr andere Tätigkeiten zu weisen oder ihr ein BV ausstellen!

Beitrag von kruemel2701 07.04.11 - 10:39 Uhr

tja Chefs sind so ne Kategorie für sich, meine sagt auch, es ei ja net ihr Problem, wenn ich #schwanger bin und wenn was nt so ist wie es sein sollte muss ich das mit meinen Kolleginnen klären und net mit ihr...

Beitrag von yamie 07.04.11 - 10:42 Uhr

hi,


blöde situation. ich würde den arzt wechseln. wenn du jetzt schon solche probleme mit dem hast, würd ich in zukunft kein vertrauen mehr zu ihm haben. er soll dir schliesslich helfen und keine steine in den weg legen.


alles gute,
lg
yamie



____________________________

dies ist KEINE signatur!

Beitrag von jennymaus2005 07.04.11 - 10:50 Uhr

hey...

versuchs doch mal über eine Hebamme!!!! Vll hast du da ja glück zur BV zu kommen!!! Find das schon ein wenig verantwortungslos von deiner FA:-(

Drücke dir die Daumen

LG Jenny

Beitrag von corry275 07.04.11 - 10:54 Uhr

Weiß ja nicht, wo du arbeitest, aber es gibt noch das Gewerbeaufsichtsamt, an die man sich wenden kann und sollte.

Dein FA ist wie gestern schon geschrieben nicht unbedingt zuständig.
Betriebsarzt und Gewerbeaufsichtsamt, ggf. Gesundheitsamt.

LG

Beitrag von rosa2010 07.04.11 - 11:02 Uhr

Ich habe jetz mal bei der bezierksregierung Köln angerufen. Die kümmern sich auch um so was! Der zuständige Mitarbeiter ist leider grad nicht da, aber er ruft mich zurück!!

Die werden mir auch sagen können, was ich jetzt machen soll! Und ansonsten versuche ich über meinen Hausarzt dieses halbe BV zu bekommen.

Danke auf jedenfall euch allen für eure Antworten!!

Beitrag von corry275 07.04.11 - 11:05 Uhr

Hab dir grad den AUzug aus dem MUSchu reingestellt.

Mein Doc gibt mir kein BV. Schreibt mich dafür aber wenigstens krank.
Erzähl ihm einfach, dass du Stechende Schmerzen am Muttermund hast, dann muss er dich rausnehmen. Darf deswegen bis nächste Woche auch nicht arbeiten, weil ich mit den KIds in den Wald müsste (keine Möglichkeit zum Setzen oder Legen)

Beitrag von corry275 07.04.11 - 11:02 Uhr

Auszug Muschu Gesetz:

KAnn man dem Chef auch um die Ohren hauen und anzeige erstatten
§ 4 Weitere Beschäftigungsverbote
(1) Werdende Mütter dürfen nicht mit schweren körperlichen Arbeiten und nicht mit Arbeiten beschäftigt werden, bei denen sie schädlichen Einwirkungen von gesundheitsgefährdenden Stoffen oder Strahlen von Staub, Gasen oder Dämpfen, von Hitze, Kälte oder Nässe, von Erschütterungen oder Lärm ausgesetzt sind.
(2) Werdende Mütter dürfen insbesondere nicht beschäftigt werden
1.mit Arbeiten, bei denen regelmäßig Lasten von mehr als fünf kg Gewicht oder gelegentlich Lasten von mehr als zehn kg Gewicht ohne mechanische Hilfsmittel von Hand gehoben, bewegt oder befördert werden. Sollen größere Lasten mit mechanischen Hilfsmitteln von Hand gehoben, bewegt oder befördert werden, so darf die körperliche Beanspruchung der werdenden Mutter nicht größer sein als bei Arbeiten nach Satz 1,


WICHTIG: 2.nach Ablauf des fünften Monats der Schwangerschaft mit Arbeiten, bei denen sie ständig stehen müssen, soweit diese Beschäftigung täglich vier Stunden überschreitet,



3.mit Arbeiten, bei denen sie sich häufig erheblich strecken oder beugen oder bei denen sie dauernd hocken oder sich gebückt halten müssen,
4.mit der Bedienung von Geräten und Maschinen aller Art mit hoher Fußbeanspruchung, insbesondere von solchen mit Fußantrieb,
5.mit dem Schälen von Holz,
6.mit Arbeiten, bei denen sie infolge ihrer Schwangerschaft in besonderem Maße der Gefahr, an einer Berufskrankheit zu erkranken, ausgesetzt sind oder bei denen durch das Risiko der Entstehung einer Berufskrankheit eine erhöhte Gefährdung für die werdende Mutter oder eine Gefahr für die Leibesfrucht besteht,
7.nach Ablauf des dritten Monats der Schwangerschaft auf Beförderungsmitteln,
8.mit Arbeiten, bei denen sie erhöhten Unfallgefahren, insbesondere der Gefahr auszugleiten, zu fallen oder abzustürzen, ausgesetzt sind.
(3) Die Beschäftigung von werdenden Müttern mit
1.Akkordarbeit und sonstigen Arbeiten, bei denen durch ein gesteigertes Arbeitstempo ein höheres Entgelt erzielt werden kann,
2.Fließarbeit mit vorgeschriebenem Arbeitstempo
ist verboten. Die Aufsichtsbehörde kann Ausnahmen bewilligen, wenn die Art der Arbeit und das Arbeitstempo eine Beeinträchtigung der Gesundheit von Mutter oder Kind nicht befürchten lassen. Die Aufsichtsbehörde kann die Beschäftigung für alle werdenden Mütter eines Betriebes oder einer Betriebsabteilung bewilligen, wenn die Voraussetzungen des Satzes 2 für alle im Betrieb oder in der Betriebsabteilung beschäftigten Frauen gegeben sind.
(4) Die Bundesregierung wird ermächtigt, zur Vermeidung von Gesundheitsgefährdungen der werdenden oder stillenden Mütter und ihrer Kinder durch Rechtsverordnung mit Zustimmung des Bundesrates
1.Arbeiten zu bestimmen, die unter die Beschäftigungsverbote der Absätze 1 und 2 fallen,
2.weitere Beschäftigungsverbote für werdende und stillende Mütter vor und nach der Entbindung zu erlassen.
(5) Die Aufsichtsbehörde kann in Einzelfällen bestimmen, ob eine Arbeit unter die Beschäftigungsverbote der Absätze 1 bis 3 oder einer von der Bundesregierung gemäß Absatz 4 erlassenen Verordnung fällt. Sie kann in Einzelfällen die Beschäftigung mit bestimmten anderen Arbeiten verbieten.


§ 20 Aufsichtsbehörden
(1) Die Aufsicht über die Ausführung der Vorschriften dieses Gesetzes und der auf
Grund dieses Gesetzes erlassenen Vorschriften obliegt den nach Landesrecht zuständigen
Behörden (Aufsichtsbehörden).
(2) Die Aufsichtsbehörden haben dieselben Befugnisse und Obliegenheiten wie nach
§ 139b der Gewerbeordnung die dort genannten besonderen Beamten. Das Grundrecht
der Unverletzlichkeit der Wohnung (Artikel 13 des Grundgesetzes) wird insoweit
eingeschränkt.
Sechster Abschnitt
Straftaten und Ordnungswidrigkeiten
§ 21 Straftaten und Ordnungswidrigkeiten
(1) Ordnungswidrig handelt der Arbeitgeber, der vorsätzlich oder fahrlässig
1. den Vorschriften der §§ 3, 4 Abs. 1 bis 3 Satz 1 oder § 6 Abs. 1 bis 3 Satz 1 über
die Beschäftigungsverbote vor und nach der Entbindung,
2. den Vorschriften des § 7 Abs. 1 Satz 1 oder Abs. 2 Satz 2 über die Stillzeit,
3. den Vorschriften des § 8 Abs. 1 oder 3 bis 5 Satz 1 über Mehr-, Nacht- oder
Sonntagsarbeit,
4. den auf Grund des § 4 Abs. 4 erlassenen Vorschriften, soweit sie für einen
bestimmten Tatbestand auf diese Bußgeldvorschrift verweisen,
5. einer vollziehbaren Verfügung der Aufsichtsbehörde nach § 2 Abs. 5, § 4 Abs. 5, § 6
Abs. 3 Satz 2, § 7 Abs. 3 oder § 8 Abs. 5 Satz 2 Halbsatz 1,
6. den Vorschriften des § 5 Abs. 1 Satz 3 über die Benachrichtigung,
7. der Vorschrift des § 16 Satz 1, auch in Verbindung mit Satz 2, über die
Freistellung für Untersuchungen oder
8. den Vorschriften des § 18 über die Auslage des Gesetzes oder des § 19 über die
Einsicht, Aufbewahrung und Vorlage der Unterlagen und über die Auskunft...






Beitrag von js-oilsister 07.04.11 - 11:03 Uhr

Hallo,

ich habe von meiner FA acuh kein BV erhalten und bin einfach zum Hausarzt gegangen. Jeder niedergelassene Arzt darf ein BV ausstellen.

Er hat dann einfach einen formlosen Brief geschrieben und fertig. Bin seit der 14. SSW zu Hause.

Probier dein Glück und erklär es deinem Hausarzt.

Lg und viel Glück

js-oilsister

Beitrag von mal-schauen 07.04.11 - 11:03 Uhr

ich versteh dieses Heckmeck immer nicht...

dein Arzt muss nichts bezahlen für die BV, dein Arbeitgeber ist versichert und die Krankenkasse freut sich auch, wenn sie kein Krankengeld zahlen muss.

Mein Chef hat mir sogar vorgeschlagen mir ein BV zu holen.

Versuch es doch mal beim Hausarzt oder wechsel den Frauenarzt!

Liebe Grüße

mal-schauen

Beitrag von corry275 07.04.11 - 11:10 Uhr

Der Heckmeck kommt daher, dass der FA für Arbeitschutzrechtliche DInge nicht zuständig ist, sondern Betriebsarzt und Arbeitgeber (letzterer kennt sich entweder nicht aus oder hofft darauf, dass Frau sich nicht auskennt).

Ist kompliziert, aber wir leben halt in D und nicht wo anders, wo es gar kein MUSCHU gibt und du bis zur GEburt voll ran musst. Also können wir doch schon zu frieden sein

Beitrag von mal-schauen 07.04.11 - 11:34 Uhr

ich hab ohne Probleme ein BV bekommen, da ich selbst nach vier Stunden stehen auf allen vieren nach Hause bin, selbst Auto fahren ging nicht.
Nicht jede Schwangerschaft verläuft ohne Komplikationen.

Und wie schon gesagt, niemand hat dadurch Nachteile. Die Versicherung hat jeder Arbeitgeber so oder so.

Beitrag von corry275 07.04.11 - 11:42 Uhr

Das ist klar. Nur Argument von meinem Arzt in dem FAll wäre: Sie sind ernsthaft Krank, deswegen Krankmeldung und nicht BV und das zieht er dann auch bis zum Muschu durch.

Allerdings zur Versicherung: Die hat nicht jeder, weil dadurch der Arbeitgeberanteil an der KV steigt, das erzählt dir nur keiner vorher. Aber selbst dann ist es das Problem vom AG

Aber BV ist ne heisse Geschichte.

Beitrag von tanjaukids 07.04.11 - 11:12 Uhr

Also ich würde mir einen anderen Arzt suchen. Das kann ja wohl nicht wahr sein.


Kopf hoch
lg Tanja

Beitrag von eva1082 07.04.11 - 11:17 Uhr

Hi,

ich kann dich schon irgentwie verstehen. ABER ich muss jetzt auch mal sagen das mans acuh übertreiben kann. Ist denn der Schwindel Dein einziges "Problem" oder hast Du Frühwehen schon mal Fg gehabt ect?

Versteht mich jetzt micht falsch aber wenn man sich manche hier so anhört dann kann man die Ag schon verstehen das sie immer weniger Frauen im gebähfähigen Alter einstellen wenn die dann alle sobald sie einen positiven SS Test in der HAnd halten alle viere von sich strecken und nix mehr tun wollen.
Ich sag ja wirklich nix wenn man echt Beschwerden in der SS hat und es einam nicht gut geht aber solange man sich gut fühlt kann man doch durch aus seinen Job im normaln Umfang weiterführen, wenns nicht gearde Schwerarbeiter auf der BAustelle ist.

Ich arbeite in der Apo und stand währen beiden SS wesendlich länger als 4h am Tag.

nicht bös seinund LG Eva 35 SSW

Beitrag von rosa2010 07.04.11 - 11:25 Uhr

Ich würde gerne ganz normal arbeiten! Das kannst du mir glauben!!

ABER: Ich habe Beschwerden, es ist nicht nur der Schwindel, sondern auch manchmal Unterleibsschmerzen und Schmerzen in den Beinen.

Dazu kommt noch, das von mir verlangt wird die Ware einzuräumen wobei ich mich strecken muss und auch bücken!!
Ich arbeite in der Bäckerei und kann mich da nicht zwischendurch einfach mal hin setzen, wenn es mir grad net gut geht!
Dazu kommt noch die Hitze die dort herrscht! Die macht mir auch zu schaffen!!

Ich will arbeiten!! Aber ich will mein Kind auch nicht gefährden!!!
Deshalb möchte ich ja gerne ein halbes BV damit ich noch 4 Stunden arbeiten kann, nur halt nicht länger als 4 Stunden!!!

Beitrag von eva1082 07.04.11 - 11:32 Uhr

ich kann natürlich nicht sagen wie stark deine Schmerzen sind und ob das schon an der arbeit liegt oder ganz normale US Schmerzen sind die man nun mal hat.

Wie gesagt ich arbeite in der Apo inkl. Ware weg räumen strecken bücken usw und wenn der LAden voll steht dann kann ich mich auch nicht einfach mal hinsetzten und noch dazu sich wir immer notorisch unterbesetzt. Also 2 leute im Laden für über 200 Kunden am Tag + Telefon und Hintergrundarbeit...

ich an deiner Stelle für vielleicht nochmal zu nen anderen Arzt und ne 2. meinung einholen

LG

Beitrag von corry275 07.04.11 - 11:34 Uhr

Langsam runterkühlen rosa,

nicht jeder hat deine Geschichte von gestern gelesen und kann dann alles gleich nachvollziehen.

AUßerdem sind grad wieder die ominösesten BV wünsche, ab Beginn der Schwangerschaft im Umlauf.

Bin übrigens auch vor kurzem von einer netten Dame hier blöd angemacht worden, weil ich mich über meinen Chef aufgeregt hab.

Folge: Bin seit gestern vorerst zu hause, da es dem Doc dann jetzt doch zu heiss wurde, mich mit Stechen im Muttermund beim Laufen mit den Kids in den Wald zu schicken.

Beitrag von derhimmelmusswarten 07.04.11 - 11:43 Uhr

Wechsel den Arzt oder geh zum Hausarzt. Wenn du kein BV bekommst, dann lass dich mit immer neuen Diagnosen krank schreiben, damit du nie oder nicht so schnell über die 6 Wochen kommst. So kannst du deinem Chef noch gewaltig eins auswischen, denn er muss dann weiter den Lohn fortzahlen.

Beitrag von rosa2010 07.04.11 - 11:47 Uhr

Ich will meinem Chef nicht unbedingt eins auswischen!
Ich habe eig. immer gerne dort gearbeitet!!
Ich warte jetzt erstmal ab, das der Typ von der Bezirksregierung sich bei mir meldet und dann gehe ich eventuell heute nachmittag oder morgen früh zum Hausarzt und frag nochmal wegen dem halben BV

  • 1
  • 2