Gibts bei Euch in der Grundschule "Frühstücks-Aktionen"?

Archiv des urbia-Forums Kids & Schule.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kids & Schule

Kleine Kinder, kleine Sorgen - große Kinder, große Sorgen? Schulschwierigkeiten oder anstrengender Streit ums Aufräumen: Lest und diskutiert mit. Und da die Vorbereitung der Einschulung ansteht: Hier begleitet urbia-TV Vater und Tochter beim Schulranzenkauf.

Beitrag von nilsknopf 07.04.11 - 10:38 Uhr

Hallo!

Wir, ein paar Eltern, sind gerade dabei unsere Lehrküche in der Grundschule ein wenig aufzumöbeln und wieder in Schuß zu bringen, da diese in den letzen Jahren wohl sehr vernachlässigt wurde. Nun kam die Idee auf 2 x im Monat ein gesundes Frühstück für die Schüler vorzubereiten, sprich belegte Brötchen, Obst, Gemüsesnack usw......welche die Kids dann gegen eine kleines Entgelt kaufen können.
Hat igendwer von Euch damit Erfahrung? Wenn ja, wie handhabt Ihr das? Die Überlegung ist, ob interessierte Eltern für die Zubereitung allein zuständig sind, oder ob man pro Aktion immer eine andere Klasse als Unterstüzung dazu nimmt.

Vielen Dank für Eure Antworten :-D

Einen sonnigen Tag wünscht
Nicole

Beitrag von trullala2011 07.04.11 - 10:58 Uhr

Hallo,
bei uns wird jede Woche einmal Obst und Gemüse mundfertig geschnibbelt, jede Woche sind Eltern einer anderen Klasse dran. Einmal im Schuljahr ist "gesundes Frühstück" angesagt- wieder von Eltern aller Klassen vorbereitet. Morgen macht die Klasse für sich ein gesundes Frühstück!

Das Problem wird sein, genügend Eltern zu finden, die morgens Zeit haben! Jedenfalls sind bei uns oft nur 2 oder 3 Mütter da, die die meisten doch arbeiten gehen und andere sich einfach nicht beteiligen!

Gruß
Tri Tra Trullala

Beitrag von sonnenkind0208 07.04.11 - 11:55 Uhr

HI,

genau so ist das bei uns auch.. kommst nicht zufälig aus Oberbayern?

Lg #winke

Beitrag von bluehorse 07.04.11 - 11:13 Uhr

Hallo,

ich komme gerade vom Gesunden Frühstück aus unserer Schule zurück. Bei uns gibt es das einmal im Monat. Zubereitung übernimmt der Elternbeirat und meist eine Lehrerin. Ein paar Kids helfen, die Platten am Schluss zu verteilen.
Obst/Gemüse bekommen wir im Rahmen der Aktion kostenloses Obst für Grundschüler (gibt es sonst auch für die Schüler). Es wurden ein Bäcker, ein Metzger und die Käserei gefunden, die Brot, Butter, Käse und Wurst u.ä. spenden.
Wir treffen uns so 5-6 Leute um 8 Uhr zum Brote schmieren/belegen und Obst/Gemüse schneiden. Wir warten, bis die Kids in der 1. Pause gegessen haben, spülen ab und sind so gegen 1/2 11 Uhr fertig.
Für die Kinder ist das Essen kostenlos und sie sind immer begeistert. Ich finde es eine gute Sache.

LG bluehorse

Beitrag von tauchmaus01 07.04.11 - 11:13 Uhr

Bei uns gibt es einmal im Monat gesundes Frühstück. Machen immer 2 Mütter, gibt es Freitags letzte Stunde.
Geld von den Kindern dafür zu nehmen finde ich aber daneben. 2 Brote, ein wenig Belag, Quark und Obst/Gemüse kosten nicht die Welt, geteilt durch 2 Mütter.

Was ist mit den Kindern die kein Geld beihaben, die schauen zu? Oder gibt es dann Elternbriefe "Bitte geben sie ihrem Kind 2 € mit, es bekommt Brot und Obst dafür....???"

Gesundes Frühstück JA, aber dann bitte ohne Kosten für die Kinder.

Mona

Beitrag von nilsknopf 07.04.11 - 11:27 Uhr

Hallo Mona,

Grundsätzlich verstehe ich Deine Einstellung mit dem Geld. Ich finde es auch nicht so ganz i.O.
Wie müssten halt versuchen das ganze über Spenden hinzubekommen, wie Deine "Vorschreiberin" beschrieben hat. Denn ich rede hier nicht von einer Klasse mit 20 Schülern sondern von der gesamten Schule mit fast 400 Kindern.......

Wir sind ja momentan noch am Ideen sammeln, wie wir´s für ALLE am schönsten gestalten können.

Nicole

Beitrag von tauchmaus01 07.04.11 - 12:04 Uhr

Ok, hier die "Monaidee"

Beim nächsten Elternsprechtag Kuchenspenden sammeln, diese verkaufen gegen eine Spende (geht besser als ein Festpreis) und das Geld sollte dann für ein paar Frühstücke reichen. Weiterhin den Bäcker vor Ort nach Brotspenden bitten und wer weiß, vielleicht hat der Metzger auch was da, Aufschnitt o.ä.

Bei uns spendet Edeka gerne mal was.

Mona

Beitrag von loonis 07.04.11 - 12:14 Uhr




Das gibt es hier nicht.
Hier gibt es aber d.Möglichkeit IN d. Schule belegte Brötchen etc.
zu kaufen...
Das nutzen wir aber nicht....
Unser Sohn bekommt immer gesundes Frühstück mit( incl. Obst/Gemüse) ...


LG Kerstin


Beitrag von soulcat1 07.04.11 - 14:00 Uhr

Unsere GTGS nimmt an so nem Rheinland-Pfalz-Projekt teil, um Kindern gesunde Ernährung schmackhaft zu machen. Regelmäßig gibt es in der Klasse zum Frühstück "gesunde" Sachen.

Ich konnte es einen Abend garnicht fassen, als Joelina in die Küche kam als ich Kohlrabi (den hat sie immer gehasst) geschnippelt hab und sie "mmmmhhhh..." gemacht hat und ein Stück haben wollte #freu

Das kommt duch die Schule - find ich ganz toll.

Ein kurzes #bla von mir...

#winke

Petra & Joelina 7 :-p

Beitrag von zaubertroll1972 07.04.11 - 14:37 Uhr

Hallo,

sowas gibt es bei uns in der Schule nicht und für uns persönlich sehe ich darin auch keinen Sinn.
Ich gebe meinem Kind jeden Tag ein gesundes Frühstück mit in die Schule und daher wäre es für uns unsinnig etwas gegen Geld zu kaufen.

LG Z.

Beitrag von tanni2210 08.04.11 - 10:29 Uhr

Ja Sowas Ähnliches gibt es bei uns...es gibt bestimmte regeln was man den Kindern mitgeben darf (nach Möglichkeit immer etwas Gesundes) es darf nichts verpacktes sein sollte nach möglichkeit auch nur gesund sein
Da wir auf einem Dorf Wohnen hat unsere GS nur 6 Klassen und einmal in der woche gibt es Obst und Gemüse das von Müttern (ich bin auch Oft dabei) geschnibbelt aufgeteilt und in den Klassen verteielt wird.
Wenn allerdings meine Mädels mal Bock auf Nutella Brot haben(eigendlich gibt es das nur am WE) dann gebe ich auch mal so ein brot mit :D

LG Tanja