Tragemamas hier? Kleidungsfrage ...

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von chaos-delight 07.04.11 - 11:38 Uhr

Hallo,

ich trage meinen Kleinen (11 Wochen) mindestens zweimal täglich im Tragetuch, um meine große Tochter (4) zum Kiga zu bringen bzw. um sie wieder abzuholen.

Er ist im Januar geboren und damals sagte die Hebi zu mir, es würde absolut ausreichen, ihm im Tuch eine Mütze aufzusetzen und ihm Socken anzuziehen - zusätzlich zu den normalen Sachen (Body, Pullover, Strampler).

Nun kommt ja langsam die Sonne raus, es ist herrlich warm.

Braucht er im Tuch noch eine Mütze?
Kann ich ihm auch Hose und Socken anziehen? Die Hose rutscht beim binden ja meist etwas hoch, allerdings habe ich morgens noch meine SS-Jacke an, die auch noch super zu geht.
Was tragen eure Kleinen bei den Temperaturen im Tuch?

Und dann noch eine Frage:
Ab wann kann ich ihn "auf der Hüfte" tragen?
Er wiegt jetzt 6,5 kg und das Tragen geht ganz schön ins Kreuz. #schwitz
Er ist groß und ziemlich stabil.
Meint ihr, ich kann ihn schon auf die Hüfte binden?

lg
chaos

Beitrag von claerchen81 07.04.11 - 12:06 Uhr

Hi,

Mütze immer! Nicht nur wegen möglichem Temperaturverlust, sondern auch als Sonnenschutz.
Gegen hochrutschende Hosen gibt es Babylegs (google mal). Meine Tochter ist immer normal gekleidet im Tuch, ich mache aber auch die Jacke nicht zu.

Gruß, C.

PS: Auf der Hüfte kannst du tragen, wenn dein Kind den Kopf sicher hält. Wenn dir jedoch 6,5 kg schon auf den Rücken gehen, bindest du m.E. zu locker, versuch ihn mal enger an den Körper zu holen.

Beitrag von taewaka 07.04.11 - 21:43 Uhr

Das ist so nicht korrekt.
Man kann Neugeborene auf der Hüfte tragen: Ringsling, Hüftkänguru, Hüftschlinge, ...
Bindeweisen, die am Baby festgezogen werden gehen (theoretisch) ab Geburt.
Dass der TS 6,5kg auf den Rücken gehen kann an einem lockeren Tuch liegen, aber auch an einer Ausgleichshaltung, einer schlechten Rückenmuskulatur, Rückenproblemen, etc. Aus diesem Grunde empfiehlt sich bei Rückenschmerzen das Rückentragen, da dieses die Rückenmuskulatur entlastet.

LG

Beitrag von wieseline 07.04.11 - 15:02 Uhr

hallo,

also meiner wiegt schon 9 kg... aber meine hebamme, die auch tragebreaterin ist, meinte ich soll ihn noch bis zu einem jahr vor der brust tragen und nicht anders.
kommt auch immer drauf an wie ich ihn gebunden hab. wenn ich gepfuscht habe, dann wirds auch schnell mal schwerer, aber an sich gehts schon.

bei der mütze hab ich letztens nen beitrag von hebigabi gelesen, sie meinte, bei den tamperaturen wo auch kein wind ist brauchen die kleinen keine mütze, denn keiner würde auf die idee kommen in der wohnung bei 20 grad ne mütze aufzusetzen, also wieso dann draußen, bei mehr als 20 grad?

so ein tuch was ganz dünn ist würde ich aber als sonnenschutz, wenn sie allzu prall ist schon aufsetzen.

ansonsten hab ich bei ihm meist eine schicht als bei mir an, hab aber auch keine jacke die mit übers tragetuch passt.

hose und söckchen reichen denke ich. mache ich nicht anders.

lg
mit luke 5 monate

Beitrag von wieseline 07.04.11 - 15:03 Uhr

sorry
*temperaturen

Beitrag von taewaka 07.04.11 - 21:40 Uhr

Hallo Wieseline,

weißt du bei welcher Trageschule deine Hebamme ihre Ausbildung gemacht hat bzw. hat sie begründet warum Babys so lange vorne getragen werden sollen.

Vorne tragen ist etwas europäisches, etwas der modernen Industrieländer. Ursprüngliche Kulturen bzw. der Mensch in seiner evolutionären und stammesgeschichtlichen Entwicklung hat nicht getragen, weil er so gerne mit seinem Baby kuscheln wollte, sondern weil er sein Baby bei sich haben musste und parallel andere Tätigkeiten verrichten musste. Um effektiv arbeiten und hantieren zu können ist es sinnvoll auf dem Rücken oder der Hüfte zu tragen, daher gibt es bereits Höhlenzeichnungen auf denen die Babys auf der Hüfte getragen werden. Ein Blick in andere Kulturen zeigt, dass die Frauen alle ihre Babys auf dem Rücken tragen, um arbeiten zu können.

Zudem verlangen viele Babys recht früh nach einem größeren Blickfeld (auch im Zusammenhang mit der Entwicklung der Hand-Auge-Koordination), aus diesem Grunde können Babys gut schon mit vier Monaten auf dem Rücken getragen werden. Viele Eltern trauen es sich zu diesem Zeitpunkt noch nicht und beginnen erst mit dem Rückentragen, wenn sie es vorne nicht mehr "ertragen". Eltern die eine Trageberaterin kennen beginnen oft früher auf dem Rücken zu tragen ...

Mein zweites Kind habe ich übrigens nahezu ausschließlich auf dem Rücken getragen, ab der 8. Lebenswoche hat es auf meinem Rücken gewohnt, ich habe nie wieder vorne getragen.

Es würde sich also lohnen die Aussage deiner Hebamme kritisch zu hinterfragen, damit sie nicht noch mehr jungen Müttern erzählt sie müssten ein Jahr vorm Bauch tragen, denn die wenigsten sind so motoviert wie du und tragen auch noch kleine Brocken vorm Bauch, viele entscheiden sich dann eher das Baby abzulegen bzw. es zu schieben.

LG

Beitrag von taewaka 07.04.11 - 21:15 Uhr

Hallo Chaos,

schön, dass du trägst.
Ich empfehle den Babys nur zwei Lagen am Oberkörper anzuziehen, nicht dreilagig, das ist viel zu warm. D.h. Body und Strampler oder Body und Pullover. Wenn es wärmer wird kannst du deinem Baby entsprechend weniger anziehen.
Um Unterkörper würde ich entweder eine Hose plus Socken anziehen oder Babylegs, wenn es noch wärmer wird.
Im Winter zieht man dem Baby selbstverständlich mindestens zwei Lage auf Unterschenkel und Füße an, deutlich unter Null Grad auch dreilagig plus Jacke die über dem Babyrücken geschlossen wird.

Aber jetzt wird es ja warm :-)
Also probier es ruhig aus.

Wichtig ist, dass wenn du dein Baby unterwegs z.B. zum Stillen abbindest, es keine Zugluft bekommt falls es geschwitzt ist ... dies kann bei warmen Temperaturen passieren, daher das Baby dann entweder mit dem Tuch zudecken oder ein Wechselshirt dabei haben.

Ein Mützchen finde ich persönlich sinnvoll (meine Babys waren dafür barfuß ;-))
Im Winter verhindert es unnötigen Wärmeverlust, im Sommer schützt es vor Wind und Sonne ...
Aber auch hier kannst du auf dein Bauchgefühl hören, wenn dein Baby viele Haare hat und du es ausreichend findest, probiere es ... ich empfehle es allerdings nicht, aber Empfehlungen sind ja nur Orientierungshilfen.

Dein Baby konntest du ab Geburt auf der Hüfte tragen. Alle Bindetechniken, die am Kind festgezogen werden sind (theoretisch) ab Geburt möglich und ermöglichen eine gute Stützung.
Ich persönlich mal das Hüftkänguru sehr gerne. Und natürlich kannst du auch beginnen auf dem Rücken zu tragen.

Vielleicht gibt es bei euch in der Nähe eine Trageberaterin, diese kann dir gute Tips geben und dir beim Erlernen neuer Bindeweisen behilflich sein.

LG und viel Spaß beim Tragen