Nackentransparenzwerte

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von sophiaa 07.04.11 - 12:04 Uhr

Hallo zusammen ,

ich bin in der 18 SSW und bei mir wurde vor ca 6 Wochen eine erhöhte NT festgestellt (4,8). Ich habe auch bereits eine Chorionzottenbiopsie durchführen lassen die zum Glück positiv war. Demnach keine Chromosomenstörung. Vor ca 2 Wochen (16SSW) hat der Arzt dann eine Messung von 2,5 festgestellt, immer noch zu hoch aber die Werte sind zurückgegangen. Sollten die Werte sich ganz normalisieren, ist es dann so als ob nie was gewesen wäre? Ich bin etwas durcheinander. Mein Arzt sagt, wenn die Werte sich bessern ist alles wieder ok, im Internet lese ich aber, dass man sowie die Messungen ab der 14SSW nicht mehr berücksichtigen kann/soll, da das Baby schon viel zu groß ist :(((((
Ich habe angst, dass das Baby vielleicht einen Herzfehler oder so hat.
Hat jemand Erfahrung?

Vielen DANK
Sophia

Beitrag von jenna26 07.04.11 - 12:14 Uhr

Wie kommst du auf ne Herzfehler, wenn doch kein befund für ne Chromosomenstörung vorliegt??

LG jenna 17SSW

Beitrag von sophiaa 07.04.11 - 12:19 Uhr

Hallo Jenna,

wenn keine Chromosomenstörung vorliegt, die Werte jedoch erhöht sind, deutet dies auf eine organische Störung hin e.g. Herzgfehler, Niere ....
LG,
Sophiaa

Beitrag von rosa2008 07.04.11 - 12:21 Uhr

du kannst bald ein organscreening machen lassen!
da siehst du dann ob bei deinem baby alles ok ist! (weil du angst vor einem herzfehler hast)

hab shcon öfter gelesen das kinder mit einer erhöhten nackenfalte auch kerngesund zur welt kommen!!! ;-)

viel glück! #winke

Beitrag von zweiunddreissig-32 07.04.11 - 12:24 Uhr

Bitte deinen FA dir eine Überweisung für die Feindiagnostik auszustellen. Da kannst du sehen, ob dein Baby ein Fehler hat oder nicht.

Die Werte von der Nackenfalte lassen sich nur von der 11. bis zur 14. SSW statistisch systematisieren, worauf dann die Schätzwerte basieren. Alles ausserhalb dieser Fristen ist schon unzuverlässig.

Beitrag von anne1412 07.04.11 - 12:54 Uhr

Mach dich nicht verrückt! Habe bei beiden SW eine erhöhte NT gehabt (fast 6mm). Das erste mal hab ich eine Chorionzottenbiopsie machen lassen die unauffällig war und jetzt hab ich lediglich den Feinultraschall (Degum 2) machen lassen. Darin war nix zu sehen. Die Ärztin hat auch ein schweres Downsyndrom ausgeschlossen. Mein "großer" ist kerngesund zur Welt gekommen und ich geh mal ganz stark davon aus dass es jetzt ebenso wird da organisch alles in bester Ordnung ist!

Beitrag von sophiaa 07.04.11 - 13:00 Uhr

Vielen Dank Anne :) das baut mich auf !!

Beitrag von anne1412 07.04.11 - 13:14 Uhr

Hab mich beim erstenmal so beschissen gefühlt, war so hilflos und überfordert mit der Situation (FÄ war super unsensibel) bis ich das Ergebnis von der Biopsie hatte. Jetzt seh ich dass um einiges gelassener da Niklas super kerngesund ist und der Feinultraschall nix auffälliges ergeben hat. Es gibt da wohl so Marker für auffällige Chromosomenschäden und die waren nicht erfüllt. Außerdem war das Nasenbein im optimalen Bereich und dass wäre beim Downsyndrom erheblich verkürzt.
Alles Gute!!!#winke