Eigentlich müßte ich dankbar sein...SiLoPo

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von juliet1311 07.04.11 - 12:13 Uhr

Hallo Mädels!

Ich bin grad völlig wie vor den Kopp gehauen! #schock
Ich arbeite als Teilzeitangestellte bei einer Tankstelle, die schon seit Jahren keinen Pächter mehr hat, sondern von einem Konzern geleitet wird.
Gestern nach meinem FA-Termin war ich dann da und hab mein Attest meiner Chefin gegeben und mir war klar, daß ich jetzt erstmal für 2 Wochen ausfallen werde bzw. ein zeitlich begrenztes BV bekomme, weil die Benzolabsauganlage überprüft werden muss. Schließlich sind diese Gase nicht unbedingt gesundheitszuträglich und es ist auch rechtlich vorgesehen.
Heute ruft mich meine Chefin an, daß sie rausgefunden hat, daß bei der letzten Überprüfung die Werte schon zu hoch für eine Schwangere waren, das sie die aber auch nicht runtergeregelt bekommen werden und sie müsse mir so eine Freistellung für meine komplette Schwangerschaft aussprechen. Heißt nichts anderes, als ich werde weiter bezahlt, aber ich darf nicht mehr arbeiten.
Jede Andere würde sich jetzt vermutlich freuen und sich fragen, was genau jetzt mein Problem ist. Aber ich liebe meine Arbeit, der Kontakt mit meinen Kollegen und meinen Kunden ist mir wichtig und auf einmal darf ich nicht mehr arbeiten. Ich fühle mich so...abgeschoben!
Naja, wahrscheinlich ist es der erste Schock und bald werde ich mich freuen, daß ich meine Schwangerschaft so richtig genießen darf.
Sorry, für mein #bla, aber vielleicht gibt es hier ja jemanden, den es genauso getroffen hat.

Lg #winke Juliet

Beitrag von sweetelchen 07.04.11 - 12:16 Uhr

Ich arbeite in einer Frauenarzt Praxis und mir fehlte auch der Kontakt zu den Patientinnen sehr. Da ich mich immer mit allen gut verstanden habe, haben mir unsere Stammfrauen wirklich gefehlt. Der Tratsch mit ihnen usw.
Letztens war ich mit meiner kleinen die Praxis besuchen und da haben mir wirklich ein paar Patientinnen was hinterlassen #verliebt
Ich brauche den Kontakt zu anderen Menschen mir ist zuhause die Decke aufm Kopf gefallen #zitter

Beitrag von juliet1311 07.04.11 - 12:26 Uhr

Oh, wie schön, jemand der mich versteht! :)
Aber es hilft ja eig nix, ich kann mich ja eh nicht dagegen wehren und das wär ja auch ziemlich dumm. Ist ja auch nicht so toll für das Böhnchen in mir.
Mmmmh, vielleicht fahr ich zum Tanken halt da vorbei oder geh mal hin um mir ein Eis zu kaufen, wenn die "Sehnsucht" zu groß wird! ;-) Davon können sie mich ja nicht abhalten! :-)
Danke für deine Antwort!

LG Juliet

Beitrag von rosa2008 07.04.11 - 12:17 Uhr

im ersten moment ist es sicher ein kleiner schock!

aber warte mal ab! viell. bekommst du die üblichen schwangerschaftsbeschwerden wie übelkeit und müdigkeit!!! dann bist du froh wenn du dich öfter am tag hinlegen kannst!!! ;-)

Beitrag von juliet1311 07.04.11 - 12:29 Uhr

Vermutlich hast du Recht. Morgens um fünf aufzustehen, dann die Übelkeit hinter mich zu bringen, um dann um sechs fröhlich Brötchen zu backen und lächelnd hinter der Kasse zu stehen, stelle ich mir spannend vor. Vermutlich ist es besser so und ich unternehme zwischendurch Kurzbesuche dorthin, damit ich auf dem Laufenden bleibe!
Danke für deine Antwort!

Lg Juliet

Beitrag von lillebro 07.04.11 - 12:21 Uhr

Hallo,

ich bin auch seit Anfang der Schwangerschaft im BV, und ich geniesse es. Ließ dir doch mal andere Beiträge durch, manche habe wirklich zu kämpfen in ihrem Alltag.
Allerdings habe ich auch schon 2 Kinder, und immer was um die Ohren. Aber jetzt wird es Frühling, du hast die Möglichkeit noch gnaz viel für dich zu tun, bis dein Krümel auf die Welt kommt. Hinterher wirds dann eher schwierig werden.

Genieß die Zeit, sie ist so schnell vorbei.


Liebe Grüß


Yvonne

Beitrag von juliet1311 07.04.11 - 12:31 Uhr

Danke für deine aufbauende Antwort! :-) Ja, vermutlich hast du Recht. Ich werde es demnächst genießen im Cafe zu sitzen und etwas Kaltes zu trinken, während meine Kollegen arbeiten müssen. Huh, hört sich das gemein an...
Vermutlich muss ich mich erst an den Gedanken gewöhnen.
Danke dir und lg Juliet

Beitrag von littlehands 07.04.11 - 13:01 Uhr

Ich kenne Dein Problem.Ich habe früher so gerne in meiner Firma gearbeitet (Autoindustrie,Cabrioverdecksteuerungen),daß es mir schwer fiel,in den Mutterschutz bzw.den restlichen Urlaub davor zu gehen.Mein letzter Tag war ganz schlimm-ich war nur noch am Heulen und als ich dann Feierabend hatte und meinen Verabschiedungs-Rundgang hinter mir hatte,wollte ich das Gebäude gar nicht verlassen.
In meiner 2.ss habe ich dann zwar auch wieder gearbeitet,aber es war "dank" der Krise so besch...,daß ich nur darauf gewartet habe,gehen zu können.Aber das ist ja etwas anderes...
Auf jeden Fall verstehe ich Dich.Wenn man gerne in die Arbeit geht,fällt es nicht leicht,nicht mehr hingehen zu dürfen.
Aber weißt Du was?Wenn Dein Kind dann mal da ist,wirst Du den Job nicht mehr vermissen.#pro
LG littlehands