Muss ich schon ins Kinderwunschzentrum?

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von bebee 07.04.11 - 12:42 Uhr

Hallo,

ich war heute wieder bei meinem FA. Er meinte das ich keinen Leitfollikel habe und die anderen Follikel für ZT 14 nicht grade zu gebrauchen sind.
In diesem Zyklus und dem davor haben ich von einem anderen FA Clomifen bekommen, mein jetztiger FA hält davon aber nichts.
#schmoll
Naja auf jeden Fall hat er mich jetzt um Kinderwunschzentrum überwiesen, damit die mir dann Spritzen oder so was geben.
Eigentlich will ich aber diesen Schritt noch nicht machen, da ich erst im 2 ÜZ bin und ich denke das es sehr anstrengend für uns als Paar werden kann (und mit hohen Kosten).#schwitz

Was denkt ihr? Soll ich mir eine 3te Meinung von einem anderen FA holen oder erst einmal ruhiger an die Sache rangehen oder wirklich ins Kinderwunschzentrum?

Vielen Dank für eure Meinungen. ;-)

Liebe Grüße Bebee

Beitrag von wartemama 07.04.11 - 12:45 Uhr

Du bist erst im 2. ÜZ, möchtest diesen Schritt selbst noch nicht machen - von daher würde ich an Deiner Stelle erst einmal andere Wege gehen (mit Clomi z.B.).

LG wartemama

Beitrag von shiningstar 07.04.11 - 12:47 Uhr

Worum geht es bei euch denn, also woran scheitert es denn?!

Solange es um Stimulation und GV nach Plan geht, zahlt die Krankenkasse alle Kosten -auch in der Kiwu-Praxis.

Beitrag von geotina 07.04.11 - 12:48 Uhr

auch wenn man nicht verheiratet ist? Das habe ich mich schon öfter gefragt?

Beitrag von shiningstar 07.04.11 - 13:04 Uhr

Ja auch wenn man nicht verheiratet ist!

Nur wenn es um künstliche Befruchtung geht (also IUI, IVF, ICSI) sollte man verheiratet sein, wenn man nicht als Selbstzahler dastehen will.

Und die Untersuchungen werden sowieso immer bezahlt...

Beitrag von bebee 07.04.11 - 13:00 Uhr

das meine follikel nicht groß genug werden :-(

Beitrag von kleinehexe74 07.04.11 - 12:48 Uhr

Gibt es denn bei dir in der Nähe vielleicht auch einen Frauenarzt der Kinderwunschbehandlung mit anbietet? Das wäre vielleicht ein sinnvoller Zwischenschritt- jemand der mit dem Thema Erfahrung hat, aber nicht gleich einen Klinik?

Meine FÄ bietet das z.B: auch mit an.

LG

Beitrag von bebee 07.04.11 - 12:52 Uhr

das ist ein guter tipp...denn ich möchte meinen mann nicht immer mitnehmen da es ihn sehr belastet und die im zentrum wollen halt das der mann IMMER mitkommt....

Beitrag von honeybunny71 07.04.11 - 12:55 Uhr

ich bin auch in einem kiwu aber mein partner war noch nie dabei....sie wollen jetzt nur ein sg von ihm das kann er aber auch wo anders machen lassen...schliesslich gehts bei dir um die foli reifung und die scheint ja nicht zu funktionieren. Du kannst es noch weiter beobachten, aber dann musste tempi messen oder aber unternimmst du gleich was damit du weisst woran es liegt.

Beitrag von dia111 07.04.11 - 12:50 Uhr

Würde mir eine zweite Meinung von einem anderen FA einholen und mich da beraten lassen.
Ich kenn mich nicht so sonderlich damit aus, aber vielleicht kann dir Clomi doch helfen....

LG
Diana

Beitrag von bebee 07.04.11 - 12:54 Uhr

clomi habe ich ja schon bekommen, aber ich denke das ich nun doch noch mal zu einem anderen FA gehe...mal sehen was er dann sagt

Beitrag von dia111 07.04.11 - 12:56 Uhr

ich würde das auch so machen, einfach nochmal ne andere Meinung einholen.
Schaden kann es ja nicht, vielleicht hat er noch andere Ideen, bevor man wirklich in die KiWu-Klinik muß.

LG

Beitrag von pye 07.04.11 - 13:36 Uhr

ähm beim zweiten üz sollte man sich noch nicht solch krasse sachen überlegen, bei uns hats auch "erst" im dritten üz mit mönchspfeffer geklappt, habe es nach dem zweiten üz zu regel genommen und dann ein paar tage später abgesetzt, dann war ich schwanger nun bin ich in der siebten, es gibt auch noch andere mittelchen, clomi und co, bei mir hat mönchspfeffer von stada geholfen :)

Beitrag von kulo 07.04.11 - 13:38 Uhr

Hallo bebee,

Also das hat mir meine damalige FA auch vorgeschlagen. Dieselben Gründe wie bei dir. Ich habe mich gegen eine zu vorzeitige Hormonbehandlung entschieden also kein clomi und Co. Und habe mir auch keine Überweisung ins kiwuzentrum geben lassen. Ein Jahr später war ich dann auch schwanger. Vertretbare Zeit finde ich. Mit monsterzyklen. Aber es kam keine hormonbahndlung nach so kurzer Zeit für uns in Frage.

Kulo

Beitrag von bebee 07.04.11 - 13:51 Uhr

waren deine Follikel auch nicht groß genug?
ich habe dazu noch leichtes PCO und Insulinresistenz.:-(
Möchte aber so ungern schon ins KiWuZentrum#zitter