was passiert mit U-tagen, und üstd wenn BV?

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von mipa 07.04.11 - 13:03 Uhr

Hallo ihr lieben,

ich muss nächste Woche zum Fa, bin jetzt in der 14ssw, und mir geht es nicht gut, mein Fa möchte nächste Woche entscheiden ob er mich ins BV schickt.
Nun meine Frage:
Ich habe noch 20 Urlaubstage und 18 üstd, ich möchte nach der ssw für 2 Jahre in Elternzeit gehen, und ich würde ungern meinen Urlaub und meine üstd mitnehmen bis ich wieder zurück im Beruf bin nach 2Jahren.

Was habe ich für Möglichkeiten???

Beitrag von windsbraut69 07.04.11 - 13:24 Uhr

Dir bleiben nicht viele Möglichkeiten.
Du kannst in Absprache mit Deinem AG Restansprüche vorab nehmen, aber wenn Du ab nächste Woche ein BV bekommen solltest, klappt das ja nicht mehr.
Dann wirst Du nur fragen können, ob der Urlaub ausbezahlt werden kann, darauf hast Du aber natürlich keinen Anspruch.

Gruß,

W

Beitrag von johanna1972 07.04.11 - 13:38 Uhr

Zu den Ü-Std. kann ich Dir leider nichts sagen.

Deinen Urlaub kannst Du mitnehmen und nimmst ihn nach Deiner Elternzeit. Dein Uraub für das Jahr wenn Du wiederkommst erhöht sich dann um 20 Arbeitstage - so war es zumindest bei mir.

LG Johanna

Beitrag von susannea 07.04.11 - 17:36 Uhr

Warum willst du den Urlaub nicht mitnehmen? Ich denke gerade wenn man nach der Etlernzeit wieder einsteigt ist man über zusätzlichen Urlaub sehr dankbar!

Beitrag von engelshexle 07.04.11 - 21:12 Uhr

Hallo :-)

ich hatte auch BV und noch 27 TAGE Urlaub und massig Überstunden...
Hab es mit meinem Arbeitgeber so verhandelt, daß mir die Überstunden und 7 Urlaubstage gleich ausbezahlt wurden..
Die restlichen 20 Tage ließ ich stehen bis zum Ende der Elternzeit...Dachte auch, daß es gut ist, wenn ich nach 3 Jahren wieder voll einsteige noch etwas Urlaub zu haben..

Da ich aber jetzt von ner 100% Stelle auf ne 60%-Stelle wechsel, wird mir zum Ende der Elternzeit der restliche Urlaub ausgezahlt...

Hoff, ich konnte dir etwas helfen...
Liebe Grüße vom engelshexle und alles Gute für deine SChwangerschaft

Beitrag von kati543 08.04.11 - 11:33 Uhr

Du hast nur Anspruch auf die Urlaubstage. Die kannst du entweder davor oder danach nehmen. Davor klappt bei einem BV nicht mehr - also nur danach. Darauf hast du Anspruch. Nicht mehr und nicht weniger. Der AG kann (muß aber nicht) dir entgegenkommen und dir den Urlaub auszahlen ganz/teilweise. Einfach mit dem AG reden.