Ich will doch nur ne Std Mittagschlaf... *SiloPo*

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von peppermind 07.04.11 - 13:09 Uhr

Hallo ihr lieben SS,

heut ist n echt blöder Tag.#schmoll
Als mein Wecker klingelte wollt ich am liebsten schon liegen bleiben. Nachdem ich mich aufgerappelt hatte, stand auch schon mein zweiter Sohn vor mir. (Steht sonst so gegen 8 Uhr auf, heute schon viertel vor 7 Uhr)
Dann waren wir vorhin beim HNO und er meinte das mein Sohn so gut wie nix mehr hört und er es befürwortet ihm Röhrchen zu verpassen und gleich auch die Polypen mit zu entfernen! (Sind schon die zweiten Röhrchen):-[

Wieder zu Hause, fängt der kleine langsam an nörgelig zu werden. Hunger und Müdigkeit...

Jetzt nach dem Essen wollt ich eigentlich mit ihm gemeinsam Mittagschlaf machen, aber Pustekuchen!#aerger
Der kleine König stellt auf stur und will absolut nicht. Nichtmal mit Erpressung! (Wenn wir ausgeschlafen sind, holen wir uns n legga Eis aus der Eisdiele, etc...):-(
Wenn es nach ihm ginge, würden wir gleich auf der Terasse mit Kreide malen. Momentan hab ich ihn erstmal allein in den Garten geschickt, fragt sich nur für wie lange...#schwitz

Hach man, wäre doch nur mein Mann schon hier! Ich bin soooooooo müde!!!

Wie macht ihr das bloß immer alle?! Ich beneide euch...

Sorry fürs lange #bla, hab ja gerad keinen dem ich mein Leid klagen kann...

Glg Pepper 19SSW #winke

Beitrag von motorradtinchen 07.04.11 - 13:13 Uhr

Tja, wie sag ich immer: als "Schon-Mama" ist man erst ab abends 8 schwanger...
Meine Große wird im Sommer 3 und ich bin in der 37. Woche schwanger- und sie macht schon seit fast 1 Jahr keinen Mittagsschlaf mehr.
Glaub mir, ich bin auch regelmäßig müde #gaehn- aber was solls?!
Alles Jammern hilft da eh nicht!

Halt durch- ich glaub nach der Entbindung wird es erstmal auch nicht entspannter...

Alles Liebe, Tina

Beitrag von peppermind 07.04.11 - 13:19 Uhr

Hey Tina,

eigentlich bin ich gar nicht so oft müde. Aber natürlich ausgerechnet heute...

Mein Sohn wird im Sommer schon 5 und macht sonst auch nur selten mal Mittagschlaf. Nur wenn er lange wachbleiben darf oder halt so "früh" aufsteht.

Und ich hab das Glück dass mein Mann nach der Entbindung 8 Wochen zu Hause bleiben kann, das wird dann schon recht entspannt für mich (uns alle).

Aber ich danke Dir trotzdem für Deine Worte,

wünsch Dir noch einen sonnigen, wachen Tag;-)

Beitrag von schwino2802 07.04.11 - 13:18 Uhr

Bitte nicht beneiden , ich habe seid Gestern früh Schalach.
Mir geht es richtig sch... mein Kopf tut weh und ich habe auch noch zwei kleine Kinder die von mir beschäftigt werden wollen.

Ich würde mich auch sooo gerne bisschen hinlegen nur leider gibt es auch noch einen Großen Sohn mit dem ich jetzt Hausaufgaben machen darf.

LG Melanie ( 32 ssw )

Beitrag von peppermind 07.04.11 - 13:23 Uhr

Ohje, Du arme!

Ja das kenn ich auch, krank sein ist Luxus!
Mein Großer macht seine HA mittlerweile in der Schule. Die bieten da ne HA-Hilfe an, das ist für uns alle entspannter.

Ich drück Dir ganz feste die Daumen dass Du schnell wieder fit bist!#pro

LG

Beitrag von schwino2802 07.04.11 - 13:28 Uhr

Vielen Dank!

Bei uns gibt es eine Hort Betreuung an wo sie auch HA machen können , nur leider nehmen die dafür Geld.
Und da ich wieso zuhause bin durch die kleinen kann er sie auch Zuhause machen .

Meine kleinen Schlafen gerade, dann werde ich mich jetzt bisschen auf dem Sofa ausruhen und warten bis mein Sohn was von mir will.

Euch noch einen schönen Tag.

Beitrag von taechst 07.04.11 - 13:27 Uhr

#winke hallo, Du bist nicht allein.
wenn mein Wecker halb sechs klingelt,wanke ich in´s Bad, weil mein Körper meint, es sei mitten in der Nacht. Dann fahr ich meinen Schatz zum Bahnhof, wobei wir ein Wettgähnen veranstalten, wecke meine drei Kinder, bereite die Brotzeiten zu, wobei mich bei den Wurst-Gerüchen das erste mal die Übelkeit ins Bad zurückzieht. Schicke sie alle in die Schulen, quäle mich in die Arbeit (ambulanter Pflegedienst), wo ich meine Müdigkeit nicht zeigen darf, kaum zu Hause, Hausaufgaben mit dem 7jährigen, der gerade keine Lust drauf hat und den Aufstand probt, bring ihn zum Schlagzeugunterricht, zum Tae Kwon Do- Training und zwischendrin Einkaufen, nach Hause, Essen kochen, würg ;-), den Tag mit den Großen besprechen, den Kleinen ins Bett bringen. Und die gaaaanze Zeit das große Gähnen.
Dabei weiß ich genau, dass ich das früher mit links und guter Laune gemacht habe, ganz bestimmt. Aber das muss wohl schon laaange her sein.

Schön, dass man nicht alleine damit ist. Nein, tröstlich.

Und...es geht vorüber.