nabelbruch

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von connie36 07.04.11 - 13:22 Uhr

hi
hatte gestern meinen 1. impftermin bei der kiä, und sie beschaute sich ihn komplett und meinte zu seinem dampfkochtopf-bauchnabel, das ist ein nabelbruch. auf mein völlig entgleistes gesicht hin, meinte sie:wussten sie das nicht? ja woher denn????? ich dachte der sei halt einfach so ein kleiner rüsselbauchnabel. sie meinte da müsste man nix machen.
was habt ihr für erfahrungen damit gemacht, gab es doch noch fälle wo es zur op kam, weil bauchinhalt da mit reinrutschte?
lg conny mit yann, 10 wochen alt

Beitrag von jiny84 07.04.11 - 13:36 Uhr

Ich weiss nur,der Mann einer Freundin hatte auch von Baby an einen Nabelbruch,
Mit dem alter und der schweren körperlichen Arbeit die er macht ist es richtig gross geworden,er ist jetzt,lass mich nicht Lügen,35 Jahre alt und hat es vor 3 Wochen operieren lassen weils relativ Schmerzhaft wurde.

Beitrag von connie36 07.04.11 - 13:38 Uhr

oh gut. danke, bis dahin haben wir ja noch etwas zeit.;-)

Beitrag von summi86 07.04.11 - 13:42 Uhr

hi,
also meine kleine hat auch einen nabelbruch und die kiä meinte dass es ersten eben nicht schlimm sei und zweitens dass der im normalfall innerhalb des ersten lebensjahres zurückgeht. wenn nicht, müsste man dann halt operieren.
meine schwägerin hatte auch damals einen nabelbruch als baby (mittlerweile ist sie 27) und dieser wurde dann als sie 4 war operiert.

lg
bianca mit pia 8 wochen

Beitrag von prettyfly1 07.04.11 - 13:50 Uhr

Hallo,
meiner ist jetzt 5 und hat auch einen Nabelbruch. Mein Arzt hat damals gesagt, dass es nicht schlimm ist, solange sich der Darm darin nicht verfängt. Es ist eher eine kosmetische Sache und man es irgendwann operieren, wenn man will. Aber ich werde das bestimmt nicht aus kosmetischen Gründen operieren lassen, hat er eben einen anderen Bauchnabel als die anderen ;-)
Ich würde mich da nicht verrückt machen lassen.
LG Diana

Beitrag von connie36 07.04.11 - 14:06 Uhr

nö...verrückt mache ich mich deswegen bei ihm nicht...auf das kommt es bei ihn nun echt nimmer an#rofl
wollte nur wissen, ob sich da was im laufe der zeit getan hat, das es doch noch zur op kam, oder ob es verwachsen ist.
er hat ein klumpfuss, er schielt, hat ein hämangiom und einen nabelbruch....irgendwie hat er bei allem zu häufig "hier" gebrüllt:-p
lg conny

Beitrag von hebigabi 07.04.11 - 14:11 Uhr

Schielen darf er, das Hämangiom wird heller und der Nabelbruch wird sich reinziehen.

Das einzige, was wohl behandelt werden muss ist sein Klumpfuß, aber dadurch, dass die Knochen noch so weich sind ist das auch nicht so ein Drama.

Nur beim eigenen Kind wird man halt ganz eigen-da darf eigentlich GARNICHTS sein, aber man macht sich als Mutter auch schon Sorgen um jeden Pickel, dafür liebt man sie einfach zu sehr,

LG

Gabi

Beitrag von connie36 07.04.11 - 14:24 Uhr

mittlerweile lach ich meistens über die dinge.
der klumpfuss selber macht mich auch nicht sonderlich irre....war und bin einfach nur froh, das es "nur" das ist, und nix schwerwiegenderes, das nicht behoben werden könnte.
das geschiele kannte ich von meinen beiden grossen nicht. aber er macht das echt klasse, das eine auge schaut dich normal an, und das andere verrutscht dann richtung nase, sieht supi aus#rofl
das hämangiom fing jetzt erst an zu wachsen, war vorher nicht da. bei meiner grossen wurde es per kryo entfernt.
aber so gross wie bei ihr ist es bei ihm noch nicht.
aber das da jetzt auch noch der nabelbruch ist....ist langsam wirlich nur lustig....als ob er wirklich dachte...so mutter wollte mich mit allen konsequenzen, soll sie doch!#verliebt er ist einfach nur süss, trotz seiner kleinen macken.
lg conny

Beitrag von hebigabi 07.04.11 - 14:05 Uhr

Hatte mein Sohn zur U4 hin- riesengroß, so dass es unserem Arzt auch fast zuviel erschien und uns zum KInderchirugen schickte.

Der holte mich dann erst mal wieder schön runter :-p und sagte mir 80 % aller Nabelbrüche heilen von alleine und operiert (mehr oder weniger aus kosmetischen Gründen) wird meist nicht vorm 2. Geburtstag.

Und 6 Wochen später war der platt und weg.

Die sich entwickelnde Bauchmuskulatur sorgt dann meist dafür, dass sich die hochstehende Pelle langsam reinzieht.

Ich hab seitdem durch die Nachsorge soooo viel Nabelbrüche gesehen, einer war noch größer als der meines Sohnes und das bei einem Frühchen, und in keinem einzigen Fall musste je operiert werden.

Man muss nur geduldig abwarten und sich von den Omas nicht verunsichern lassen von wegen- da musst du was draufkleben und so#bla.

LG

Gabi

Beitrag von connie36 07.04.11 - 14:21 Uhr

neee...das meinte die kiä auch, bloss kein gurt oder ähnliches#rofl muss sagen, auf die idee wäre ich auch nie gekommen#rofl
habe, wie geschrieben, nicht gewusst, das der stöpsel ein nabelbruch ist.
mach mir darüber auch keinen grossen kopf. wollte nur wissen, ob es bei manchen doch ncoh zur op kam, oder ob das mit der zeit, und der entwicklung der muskulatur sich von alleine geschlossen hatte. gut zu wissen, das bei deinem sohn auch nix gemacht werden musste.
danke dir.
lg conny

Beitrag von meioni 07.04.11 - 20:33 Uhr

bei meinem kleinne wurde jetzt auch ien nabelbruch festgestellt udn er ist jetzt 14,5 monate. der arzt meinte auch es ist nicht schlimm udn verheilt in den meisten fällen in laufe der jahre, wenn di emuskelatur stärker wird unf die bauchdenke sich immer schließt mit dne muskeln davor.










meioni mit motte 3,5 jahre und muckel 14,5 monate

Beitrag von grinsekatze85 08.04.11 - 09:42 Uhr

Hallo!

Also mein Sohn hat auch seid der Geburt einen Nabelbruch, am Anfang schaute der Nabel echt raus, es sah aus wie ein *Druckknopf*#verliebt Mein Mann sagte immer lieb, wenn er schrie, das ist der MUTE Schalter #rofl

Jetzt ist er 3 Jahre und der Nabel ist schon *normal* rein gegangen obwohl er eh einen Nabel hat der etwas raussteht und nicht drin versteckt ist. Aber damit können wir leben. Er sagt wenn er zb gerade wächst, dann hat er manmal etwas Aua da, aber der KiA und auch der Chirurg haben uns entwarnung gegeben!!!

Bei Mädchen schaut man da wohl schon etwas genauer hin, da die Bauchdecke ja später während einer Schwangerschaft stark beansprucht wird.

LG