Angst vor Trombose -> KAiserschnitt

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von schnucki22 07.04.11 - 13:39 Uhr

Hallo,
ich weiß nicht ob mir jemand helfen kann muss morgen wieder zum Arzt. Die Ärztin hat durch abtasten festgestellt das ich "wahrscheinlich" einen Muskelfaserriss habe aber sie muss halt noch gucken ib sich das nicht doch zu einer Trombose entwickelt meine Anzeichen sind wohl nicht eindeutig. Nun muss ich morgen wieder hin, weil ich dann eh beim Diabetologen bin soll der gucken habe nun einen Kompressionsverband bekommen, mein Bein ist schon eiskalt. Falls es nun zu einer Trombose kommen sollte, kann ich dann trotzdem per KS entbinden?
LG

Beitrag von stefannette 07.04.11 - 13:41 Uhr

Wenn Dein Bein eiskalt ist,ist vielleicht der Kompressionsverband zu eng. Das würde ich nicht so lassen!!!!
Wegen KS würde ich in Ruhe mit Deinen Ärzten abklären!
Alles Gute!

Beitrag von claudiar2d2 07.04.11 - 15:30 Uhr

huhu,

also ich kenne das so.....wenn eine thrombose besteht darf nicht operiert werden . aber das musst du wirklich vor ort mit deinen ärzten besprechen. viel glück und ich drück die daumen das es keine ist.