Verstopfte Nase!

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von mola27 07.04.11 - 13:46 Uhr

Hallo!

Ich bin gerade kurz davor die Krise zu bekommen:-( und wende mich nun somit hilfesuchend an euch. Ich leide seit ca. 8 Wochen an einer verstopften Nase.
Morgens wache ich mit einer freien Nase auf, bis zum Mittag ist sie komplett zugeschwollen#schock, gegen Nachmittag schwillt sie etwas ab. Vor dem Schlafengehen nehme ich dann Kinder-Nasentropfen denn sonst kann ich nicht einschlafen.#schwitz Die Nase läuft nicht, juckt nicht und auch sonst habe ich keinerlei Symptome.

Vor 4 Wochen war ich dann in meiner Verzweiflung auch beim HNO-Arzt, der eine Reiznase diagnostizierte und mit Nasonex (Kortison-Nasenspry) verordnete und mir versicherte in 5 Wochen sei alles wieder gut. Denkst, 4 Wochen sind um und ich habe immer noch die gleichen Probleme.....................................hat von euch noch jemand eine Idee oder einen Tipp? Immer wieder Mittags habe ich das Gefühl zu ersticken:-[, gut das ich noch einen Mund habe;-)....................................


Danke schon im Voraus für eure Ratschläge#danke

LG
Moni#blume

Beitrag von elofant 07.04.11 - 14:27 Uhr

Bist Du vielleicht allergisch auf irgendwelche Pollen?

Bei mir ist es zur Zeit ähnlich. Ich bin aber noch nicht dahinter gekommen, was es ist, also ich meine welche Blüten etc.




Aber warum nimmst Du Kindernasentropfen?

Versuch mal Nasenspray von AL - die sind top. Die räumen die Nase bis rauf zum Hirn frei!

Beitrag von mola27 07.04.11 - 14:40 Uhr

Eigentlich habe ich keinen Heuschnupfen......................und ich habe ja auch sonst keine Niesanfälle, juckende Augen oder sonstiges.....................oder gibts Heuschnupfen vielleicht auch nur mit verstopfter Nase?????#kratz.................
Kindernasenspray nehme ich weil ich da noch welche über hatte und die auch ausreichen um meine Nase freizukriegen. Komischerweise helfen mir die Gleichen von Olynth für Erwachsene überhaupt nicht#kratz.......................habe da natürlich jetzt auch Bedenken wegen einer Abhängigkeit, immerhin nehme ich jetzt schon welche seit 8 Wochen#zitter, wenn auch nur abends#gruebel.......
mal sehen, wenn es bis in 2 Wochen nicht weg ist gehe ich dann nochmal zum HNO um zu reklamieren.;-) Ich denke er macht dann vielleicht auch mal einen Allergiegest........................ wobei bei einer Allergie das Nasonex ja auch helfen müsste#kratz...................ach keine Ahnung............

trotzdem danke!:-)

Moni#blume

Beitrag von sassi31 07.04.11 - 15:52 Uhr

Hallo,

ich würde mal auf eine Allergie tippen. Lass einen Allergietest machen.

Gruß
Sassi

Beitrag von nudelkatze 08.04.11 - 07:02 Uhr

Hallo,

Mir geht es im jeden Frühjahr ähnlich (Gräser & Pollen). Würde Dir auch mal einen Test empfehlen.

Ich komme mit regelmäßigen Nasenduschen ganz gut klar, besonders Abends vorm schlafen gehen ... (Nasensprays mag ich generell nicht, bin der Meinung, da sollte man auch vorsichtig damit umgehen ...)

LG und gute Besserung,

die Nudelkatze