großstadtkids, ab wann alleine raus?

Archiv des urbia-Forums Kids & Schule.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kids & Schule

Kleine Kinder, kleine Sorgen - große Kinder, große Sorgen? Schulschwierigkeiten oder anstrengender Streit ums Aufräumen: Lest und diskutiert mit. Und da die Vorbereitung der Einschulung ansteht: Hier begleitet urbia-TV Vater und Tochter beim Schulranzenkauf.

Beitrag von zazarina 07.04.11 - 13:48 Uhr

hallo an alle großstadteltern, ab welchem alter durften/dürfen eure kinder ohne beaufsichtigung draussen spielen?welche absprachen trefft ihr?
also, in welchem umkreis von zuhause, nur auf dem spielplatz nebenan, nur mit freunden, wie lange bleiben etc....

Beitrag von soulcat1 07.04.11 - 13:54 Uhr

Hallo! #winke

Also mir leben in einer Kleinstadt - eher einem Städchen aber so ohne weiteres darf meine Tochter nicht so einfach raus. Ich mach mir Sorgen...

Langsam lasse ich los - ABER sie trägt immer eine Uhr! Muss sich regelmäßig zuhause blicken lassen.

Der Spielplatz ist nicht weit. Will sie mit ihrem Freundinnen woanders hin (alles in unserem Umkreis - der Ecke in der wir wohnen), MUSS sie sich bei mir abmelden.

Wieder Blick auf die Uhr - neue Zeitvereinbarung und weg ist sie.

Klappt ganz gut.

Da wir dem Spielplatz am Nächsten sind, wird auch ständig mal von der ganzen Horde geklingelt...

Großstadt - keine Ahnung... aber passieren kann ja auch überall was.

LG #winke

Petra & Joelina 7 (die langsam etwas Freiheit schnuppern darf ;-)) :-p

Beitrag von marion2 07.04.11 - 15:30 Uhr

Hallo,

kurz? ab 4.

Auf dem Spielplatz hinterm Haus, der dann auch nicht verlassen werden darf.

Es gibt eine Menge Regeln für diesen Fall. Zum Beispiel: nicht von Bäumen fallen, nicht weglaufen, keine anderen Kinder ärgern, keine Scheiben einschießen, ...

Klappt ganz gut.

Gruß Marion

Beitrag von meringue 07.04.11 - 16:42 Uhr

"Nicht-vom Baum-fallen" würde ich auch gern lebenslang in unser Regelwerk mit aufnehmen.
Ebenso wie "Nicht-unters-Auto-geraten" sowie
"Keine-Boeing-auf-den-Kopf-bekommen"
;-)

Beitrag von marion2 07.04.11 - 20:23 Uhr

"nicht unters auto geraten" gehört in den regelkatalog fürs nächste jahr. #cool Noch dürfen sie den Spielplatz nicht verlassen

"Keine-Boeing-auf-den-Kopf-bekommen"
Gute Regel #pro setz ich gleich auf die Liste - sehr gut #pro

Beitrag von sarahg0709 07.04.11 - 17:13 Uhr

Hallo,

mein Großer war des öfteren alleine draußen, als er aufs Gymnsium kam. Da hatte ich ihn eh nicht mehr so unter Kontrolle. Allerdings war er da eher bei Freunden, als auf dem Spielplatz.

Bei meiner Tochter ist mir das schlichtweg zu gefährlich. Vorne raus ist eine viel befahrene Straße, Spielplätze gibt es in der näheren Umgebung keine. Also spielt sie nur im Garten. Sie ist 7.


LG

Beitrag von engelchen28 08.04.11 - 10:30 Uhr

huhu!
meine freundin wohnt mitten in der stadt.
ihre große (5,5 jahre) darf im hof und auf dem fußweg vor dem haus spielen. der kleine (3) nur im hof. klappt wohl auch gut.
wir wohnen eher ländlich, da haben meine beiden (fast 6 & fast 4) einen deutlich größeren "freiheitsgrad". die große darf schon länger alleine zum spielplatz (5 min fußweg), die kleine nur, wenn sie zu zweit gehen. beide dürfen bis zum ende der sackgasse gehen / fahren (300 m in beide richtungen). meine große darf auch zu den pferden oder ihrer freundin - alles nur, wenn sie mir bescheid gibt, ich will immer wissen, wo sie ist.
lg
julia

Beitrag von marenchen23 08.04.11 - 11:07 Uhr

Hi,

wie wohnen in einer Großstadt, allerdings im verkehrsberuhigem Bereich. Mein Sohn ist 5, darf vors HAus, NICHT über die STraße und wenn er irgendwo zu Freunden rein geht, dann muss er Bescheid sagen. Theoretisch kann mein Junge einen Kilometer laufen ohne eine STraße überqueren zu müssen - eben verkehrsberuhigt :-)
Ich denke, es kommt aufs KInd an, bei uns laufen schon 3-jährige mit ihren großen Brüdern über die Straße, die Großen sind auch erst 6-7, aber meiner guckt nicht richtig, da ist es mir zu gefährlich.

Maren