Mutterschutz + arbeiten/urlaub???

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von zwack 07.04.11 - 13:50 Uhr

Hallo,
bin ab nächster woche in Mutterschutz (400€Job) und hab mich freiwillig bereit erklärt die wenigen (büro)stunden soweit wie möglich bis zur Geburt zu leisten. Ich bekomme ja kein Mutterschaftsgeld, da geringverdiener, aber diese einmalige geburtsgeldzahlung von BVA (oder so) - steht mir diese Einmalzahlung auch zu, wenn ich im Mutterschutz weiter arbeite bzw Urlaub nehme????
Bin im Moment ziemlich ausgelastet mit meinem normalen alltag und weiss nicht ob ich die wochen vor der Geburt überhaupt arbeiten soll/kann - wie ist das mit urlaub - mir steht ja noch einer zu, aber kann ich den im mutterschutz überhaupt nehmen???
danke, zwack

Beitrag von zwack 07.04.11 - 13:52 Uhr

hab noch eine Frage vergessen bzgl urlaub - nehm ich den nicht genommenen urlaub 2011 dann eigentlich mit bis nach meiner Elternzeit (1 Jahr) ins Jahr 2012???? Wenn ja wie produktiv bin ich denn dann überhaupt für arbeitgeber???

Beitrag von schmunzel78 07.04.11 - 14:17 Uhr

Hallo,

zu deiner oben gestellten Frage kann ich dir leider keine Antwort geben. Aber zu deinem Urlaubsanspruch! :-) Die Tage, die du vor Antritt des MuSchutzes nicht genommen hast, werden automtisch von Jahr zu Jahr (wer weiß, vielleicht verlängerst du die Elternzeit ja?!) überschrieben. Sie gehen dir also nicht verloren. Ist doch schon mal gut, oder?!

#winke
Schmunzel

Beitrag von diabola1000 07.04.11 - 14:15 Uhr

also den urlaub kannst du dir vielleicht auch auszahlen lassen...oder eben mitnehmen ins nächste jahr. in der mutterschutzzeit darf dir kein urlaub abgezogen werden.
mehr kann ich dir leider auch nicht sagen. Ich weiß nur, dass im Mutterschutz arbeiten eigentlich verboten ist.

Beitrag von schmunzel78 07.04.11 - 14:20 Uhr

Echt? Nee, ich meine zu wissen, dass man auf eigenen Wunsch hin auch während der Mutterschutzzeit arbeiten darf. Der AG darf der Schwangeren aber nicht verwehren, wenn sie die Arbeit aufgrund ihres Befindens doch wieder einstellt. Lege aber nicht meine Hände dafür ins Feuer. ;-)