Druck bach unten und Darm, 23.SSW

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von elenatuchoa 07.04.11 - 13:50 Uhr

Hallo zusammen

Seit vorgestern wird mein Bauch häufig hart und ich habe ein Druck nach unten und auf den Darm.
War gestern bei der Kontrolle, Gebärmutterhals ist seit 3 Wochen bei 3,1cm.

Ich habe Angst das mir plötzlich meine Fruchtblase platzt.

Magnesium nehme ich schon genug.
Auch bryophillum.

Muss ich mir Sorgen machen?

Danke und LG
Elena

Beitrag von marjatta 07.04.11 - 14:17 Uhr

Ich bin jetzt in der 26.SSW. Habe schon seit der 18.SSW Probleme mit Unterbauchschmerzen, Druck nach unten und hartem Bauch, zum Teil infolge mehrerer schwerer Infekte (dem Kindergarten sei dank) und aufgrund emotionaler/pysischer Belastung.

Ich nehme Magnesium, an stressigen Tagen Bryophyllum und trinke einen sogenannten Anti-Wehen Tee:

http://www.hebamme4u.net/schwangerschaft/risikoschwangerschaft/fruehwehen.html

Ich habe ein Frühgeburts- und Gestoserisiko. Die Fruchtblase platzt wegen der Übungswehen nicht zwingenderweise so schnell. Ich hatte bei meinem Großen gar keine spürbaren Übungswehen und hatte bei 35+2 einen vorzeitigen Blasensprung mit Frühgeburt bei 35+3.

Das ist ja alles relativ elastisch. Von daher sollte da nichts passieren.

Gruß
marjatta

Ich kann Deine Sorgen verstehen. Die gleichen begleiten mich auch schon seit längerem. Dennoch sehen meine Hebamme und meine FÄ keinen Grund zur Sorge.

Wenn Du kannst, besorg/bestell Dir diesen Tee in der Apotheke. Zusammen mit Bryophyllum wirkt er hervorragend. Meine Magnesiumdosis liegt derzeit bei 900mg pro Tag. Da ich noch meinen Großen habe, bleibt nur wenig Möglichkeit, wirklich zur Ruhe zu kommen.

Beitrag von tiffy84 07.04.11 - 14:25 Uhr

ich kann deine sorge sehr gut verstehen.durfte seit der 23 woche auch fast nur liegen wegen vorzeitiger wehen und mein gebärmutterhals war teilweise auf 26mm verkürzt :-(
habe viel magnesium genommen und lag die meiste zeit...seit ca 3wochen geht es mir aber besser...die viele ruhe und schonung hat sich wohl ausbezahlt :-) vielleicht hast du ja auch glück und es legt sich bei dir wieder.mein bauch wird zwischendurch immer noch hart,aber dieser druck nach unten ist wesentlich weniger geworden :-)
druck dir die daumen das alles gut wird bei dir #liebdrueck

lg tiffy mit julian 30+6

Beitrag von nina-melina 07.04.11 - 14:28 Uhr

ich habe gestern so eine ähnliche Frage gestellt,da ich auch seit einigen Tagen einen extremen Druck nach unten verspüre,manchmal auch ein Ziehen..Wenn das nicht besser wird,geh ich nächste Woche zum Arzt...

lg nina 23.ssw

Beitrag von elenatuchoa 07.04.11 - 14:34 Uhr

Danke euch allen.

Werde schauen ob ich denn Tee in der Schweiz bekomme.

Kann leider erst wieder am 18.04. zur Kontrolle.
Ich liege aus Angst auch viel, so gut es mit 2 Kindern geht :-p