Hilfe, mein Sohn nimmt keinen Schnuller

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von glory84 07.04.11 - 13:53 Uhr

Hallo,

ich brauche mal einen Rat von euch, ich hab einen 9Tage alten Sohn daheim, der an keinen Nuckel geht. Erst hatte ich einen kiefergerechten, den fand er blöd, danach einen in Kirschform lt. meiner Hebamme, aber er lässt davon keinen drinnen. Manche werden sagen, ist doch gut, da hast du das mit dem abgewöhnen später nicht, aber er schläft nur an meiner Brust ein, beim trinken, dass ist auch nicht Sinn der Sache, sonst kommt er nicht zur Ruhe, heute nacht war er 1 1/2h wach und ist dann erst wieder an der Brust eingeschlafen.

Hat jemand Erfahrung damit, gab sich das bei manchen von euch noch, er ist ja noch so klein.
Ich hab schon eine Tochter die hat die Nuckel von Anfang an geliebt und es hilft halt auch mal die kleinen zu beruhigen.

Vorab schonmal Danke für die Antworten.

Gruß Glory + Maurice (9Tage) + Josephine (3Jahre)

Beitrag von danii84 07.04.11 - 13:56 Uhr

Hallo Glory!

Bei meiner kleinen war es genau das Gleiche. Ich habe so viel Schnuller durchprobiert und dann aufgegeben. Habe sie einfach an meiner Brust einschlafen lassen. Auf einmal mit 5 Monaten hat sie einen Schnuller genommen. Warum?Das weiß ich auch nicht genau. Habe ihn ihr einfach immer mal wieder angeboten. Sie nimmt aber nur den Schnuller von Babydream von Rossmann.

Beitrag von hebigabi 07.04.11 - 14:01 Uhr

Ich finde es völlig normal, dass er ihn nicht drinbehalten kann- die meisten Kinder spucken die Nuckis erst mal aus bevor sie merken, dass man auch daran saugen kann.

Beobachte mal seinen Saugreflex wenn er Hunger hat- er geht mit der Zunge über die Gaumenplatte und schiebt sie dann raus- wenn du da einen Schnuller reinsteckst ist der postwendend wieder draußen.
Viele interpretieren dann immer- der/die will keinen - ne- die können garnicht anders.

Die bsten Erfahrungen mache ich da derzeit mit dem Mam Sauger.

In Stillposition, Nucki rein, andocken , schuckeln und wenns kein Hunger ist schlafen viele darüber ein---> daher können das auch super die Väter machen, denn das ist "Stillen" für Männer ;-).

LG

Gabi

Beitrag von glory84 07.04.11 - 14:04 Uhr

Danke, das mit der Stillposition probier ich heute mal aus, und die MAM Sauger bringt mir abends eine Freundin vorbei, die NUK hat meine Große auch nicht genommen.

Bin viell. auch etwas verwöhnt von Kind 1 :-)

Beitrag von hebigabi 07.04.11 - 14:07 Uhr

Gewöhn dich dran- jedes Kind ist anders und vergleichen braucht man garnicht erst versuchen :-p.

LG

Gabi

Beitrag von gingerbun 07.04.11 - 22:35 Uhr

Hallo Gabi,
wird von den stillfreundlichen KH'S nicht immer geraten keinen Schnuller in den ersten 6 Wochen? (Wegen Saugverwirrung und so?)
Gruß!
Britta

Beitrag von hebigabi 08.04.11 - 07:38 Uhr

Ja - wird es , aber es bleibt dabei jedem selbst überlassen es zu tun oder nicht.

Ich hab es selbst beim 2. auch direkt ab Kreißsaal getan, weil ich mit meiner Tochter da Erfahrungen gesammelt hatte wo ich gesagt habe- kann ich nicht wieder so machen, aber das sind Entscheidungen, die jede für sich treffen muss und mit den Konsequenzen leben.

Mein Sohn nahm übrigens von Anfang an Busen und Schnuller und musste alle 2 Tage mal 20 ml MM aus der Flasche trinken- was er auch machte- aber Busen war ihm da eindeutig lieber.

LG

Gabi

Beitrag von arielle11 07.04.11 - 14:15 Uhr

Hallo!

Mein Sohn hat nach 6 Monaten den Schnuller genommen. Vorher hat er konsequent jeden ausgespuckt. Und da waren alle Formen und Farben dabei.

Meine Tochter hat nie einen Schnuller genommen, sie fing irgendwann an, an ihren Fingern ( Mittel- und Ringfinger) zu nuckeln. Heute macht sie das nur wenn sie am Einschlafen ist.

Beruhigt habe ich beide Kinde bekommen, ganz ohne Schnuller. Vielleicht haben sie dadurch öfter die Brust bekommen, aber auch das war sehr stressfrei.

Vergiss nicht er ist erst 9Tage alt, gib ihn soviel Nähe wie er braucht. Meine Kinder haben die ersten Wochen neben mir im Bett geschlafen und teilweise sehr lange an meiner Brust gehangen.

Lg arielle

Beitrag von agra 07.04.11 - 14:17 Uhr

Hallo

wir haben das gleiche problem und ich wünsche mir in einigen situation wirklich dass meine tochter einen nimmt.

sie ist nun fast 5 monate. ich probiers immer wieder.aber keine chance.sie saugt einfach nicht dran.

mein großer ist dagegen vom ersten tag an total fanatisch.da haben wir derzeit problem ihn den abzugewöhnen.


aber trotzdem wäre es oft mit schnuller viel leichter.z.b das einschlafen.
am anfang hing sie mir dauer an der brust, meist nur zum nuckeln.abends schläft sie nur an der brust ein.tagsüber meist nur mit geschuckel und gebrüll.


die anfangszeit war dadurch echt extrem.aber inzwischen bin ich meist danz froh dass sie keinen nimmt.höre von vielen, dass ihr mäuse den schnuller nachts verlieren.

aber probier es immer wieder aus.manche brauchen etwas bis sie ihn nehem, oder dein sohn wird wie meine Tochter und lacht sich nur kaputt wenn ich ihr den mal wieder in mund gebe ;-)

Halte durch, mit dem duaer brust nuckeln wirds besser...

Beitrag von sacagawea 07.04.11 - 14:41 Uhr

Ist hier genau das Gleiche gewesen.
Mein Sohn ist jetzt 6 Monate alt und hat bisher nie den Schnuller genommen. Er hat ihn immer wieder ausgespuckt.
Gestern habe ich es mal wieder probiert, er wacht z.Zt. nachts so oft auf und ich mag ihn nicht alle Stunden anlegen, aber auch da hat er nur 2x auf dem Schnuller rumgebissen und ihn dann wieder ausgespuckt.

Ich habe auch schon öfter von Kindern gehört, die später Schnuller akzeptieren und anfangs gar nicht wollten - mal sehen.

Beitrag von tosse10 07.04.11 - 15:17 Uhr

Hallo,

unser will auch nicht. Er wird eher unruhig davon. Da er aber ansonsten pflegeleicht ist stört mich das nicht sooo sehr. Trotzdem biete ich den Schnuller immer mal wieder an, denn selbst damit beruhigen können oder mal bei der Autofahrt entspannt sein, das wäre schon schön.

LG
die tosse (die keinen Tipp hat)

Beitrag von gingerbun 07.04.11 - 22:33 Uhr

Hm also ich finde das völlig normal. Weder meine Tochter hatte einen Schnuller und meinem Sohn werd ich das jetzt erst gar nicht anbieten. Dann lieber die Brust. Es gab Zeite da hat meine Tochter an jeder Seite (hintereinander) 6 mal getrunken und ich konnte schon fast nicht mehr. Ging aber vorbei und ich muss gestehen ich finde einen Schnuller eher wider der Natur. Sei doch froh. Ich finde mit 9 Tagen ist das doch noch viel zu früh dem Kleinen einen Schnuller anzubieten!
Britta