Schukzahnärztin??????

Archiv des urbia-Forums Kids & Schule.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kids & Schule

Kleine Kinder, kleine Sorgen - große Kinder, große Sorgen? Schulschwierigkeiten oder anstrengender Streit ums Aufräumen: Lest und diskutiert mit. Und da die Vorbereitung der Einschulung ansteht: Hier begleitet urbia-TV Vater und Tochter beim Schulranzenkauf.

Beitrag von agentin-erdbeere 07.04.11 - 14:19 Uhr

Hallo,

ich wende mich an euch um eure Meinungen zu einer schulischen Zahnuntersuchung zu "hören".

In der Grundschule meines Kindes (2. Klasse) war heute eine Schulzahnärztin. Die Untersuchung belief sich auf Karies und Zahnfehlstellungen.

So weit, so gut.
Was meinem Kind und auch den anderen Kindern (und auch mir) sauer aufstösst, ist die Tatsache, das die Zahnärztin den gleichen Mundspiegel zum kontrollieren benutzte. (Also diesen kleinen Spiegel der in den Mund gesteckt wird.)

Ich finde das sehr ekelig und vor allem unhygienisch.#schock


Die Kinder haben sich auch sehr geekelt und äusserten dieses auch, doch die Zahnärztin untersuchte munter weiter ohne das Instrument zu wechseln. Ein Junge weigerte sich den Mund zu öffnen und die anderen spülten sich auf der Toilette nach der Untersuchung die Münder aus.

Stellen sich die Kinder und ich mich nun an? Wie seht ihr das? Ist dieses normal?
#schwitz

LG
Agentin Erdbbere

Beitrag von zaubertroll1972 07.04.11 - 14:32 Uhr

So gesehen hast Du recht und ich finde das auch nicht hygienisch.
Mein Sohn ist auch in der 2. Klasse und sicher kein Ekelpaket :-) aber ich kann mir gerade nicht vorstellen daß ihm selber auffallen würde daß die Zahnärztin das Instrument nicht wechselt und ich glaube auch nicht daß sich Kinder seiner Klasse anschließend den Mund ausgespült hätten.
das finde ich gerade etwas überzogen denn diesen Sinn für Hygiene haben die wenigsten Kinder mit 7 oder 8 Jahren.
LG Z.

Beitrag von elofant 07.04.11 - 14:37 Uhr

Sicher ist/war das unhygienisch.

Allerdings kann ich mir auch nicht vorstellen, dass ein Kind in dem Alter wirklich SO viel Sinn für Hygiene hat.

Kinder in dem Alter spielen im Dreck und essen gleichzeitig ne Stulle...

Beitrag von agentin-erdbeere 07.04.11 - 14:44 Uhr

Mich haben einige Mütter angerufen und fragten ob mein Kind das selbe berichtet habe wie ihre.

Und ja, die Kinder fanden das ekelig und die Mütter sehen es auch so.

Die Kinder fanden es ekelig denn sie waren alle dabei und haben zugeschaut wie der Mundspiegel von Mund zu Mund weiter benutzt wurde.

Ich weiß nicht, wenn ich beim Zahnarzt bin, dann möchte ich das auch nicht oder würdet ihr das wollen?

Übertrieben? Hmmm ... ich weiß nicht ... aber wenn die Kinder es schon unangenehm und ekelig empfunden haben, dann glaube ich es ihnen.

Beitrag von meringue 07.04.11 - 14:54 Uhr

Also ich finde es auch eklig und kann es fast nicht glauben. Besser kann man Karies ja gar nicht verbreiten.

Ich würde mal beim Gesundheitsamt nachfragen.

Meinen Kindern wäre das nie aufgefallen.#gruebel

Beitrag von zaubertroll1972 07.04.11 - 20:40 Uhr

Es gibt Kinder die trinken gemeinsam aus einer Flasche, teilen sich einen Lolly oder essen gemeinsam ein Eis.
Ich mag sowas auch nicht aber ich habe bemerkt daß es KIndern nicht die Bohne ausmacht.
Daher meine Verwunderung....

Beitrag von 3wichtel 08.04.11 - 09:35 Uhr

Das stimmt so pauschal aber auch nicht.

Neulich hat mein Sohn (erste Klasse) aus scheinbar heiterem Himmel einem Mädchen im Sportunterricht eine geknallt.
Natürlich sehr zur Empörung der Klassenlehrerin.

Durch Nachfragen hat sich dann herausgestellt, dass das Mädchen die Haare meines Sohnes angeleckt hat (bei einem Spiel, wo sie dicht an dicht auf dem Boden lagen).

Er fand das so ekelig, dass er sich nicht anders zu helfen wusste.

Es gibt halt solche und solche Kinder.

Beitrag von zaubertroll1972 08.04.11 - 09:42 Uhr

Ja klar, das würde mein Sohn auch total ekelhaft finden. Auch diese Abknutscherei! Mein Sohn mag sowas auch gar nicht.
Aber trotzdem denke ich daß es etwas anderes ist wenn da die Zahnärztin sitzt und die Kinder untersucht oder die Kinder untereinander Schweinereien machen.
Die Kinder haben da meist Respekt und würden wohlmöglich gar nicht erst auf die Idee kommen daß da etwas falsch läuft.
Ist halt meine Meinung...die muß keiner teilen.

Beitrag von goethes-erbin 07.04.11 - 14:50 Uhr

Das ist wirklich ekelhaft und geht mal gar nicht.#schock

Nun ich denke das Gefühl für Hygiene ist bei jedem unterschiedlich stark ausgeprägt und wird auch unterschiedlich empfunden.

Beitrag von rienchen77 07.04.11 - 14:55 Uhr

bäh...ich frag gleich mal meine Tochter ob das bei ihr Gestern auch so war...meine Tochter meint die Zähnärztin hat immer wieder einen frischen genommen...sie hätte wohl eine ganze Kiste davon mitgehabt...

Beitrag von agentin-erdbeere 07.04.11 - 14:59 Uhr

Sie standen ja alle um den "Behandlungsstuhl" herum und konnten es also genau sehen!
Ich denke wenn sie einzeln in den Raum gerufen worden wären, dann wäre es bestimmt nicht aufgefallen.

Ein Junge hat wohl gesagt das er das nicht will weil die anderen den Spiegel im Mund hatten und die Zahnärztin hätte gesagt, er solle sich nicht anstellen, sich jetzt setzen, denn er wäre jetzt an der Reihe.

Beitrag von anarchie 07.04.11 - 15:28 Uhr

Das geht mal garnicht!

meinem Sohn wäre das auch aufgefallen, so anbei;-) - und er hätte meine volle Rückendeckung, auf einen neunen Spiegel zu bestehen oder zu verweigern.


das ist widerlich!

lg

melanie

Beitrag von 3wichtel 07.04.11 - 16:33 Uhr

Das gleiche Instrument ohne Sterilisation für den nächsten Patienten zu verwenden ist nicht nur unhygienisch sondern schlicht weg nicht erlaubt.

Es gibt Hygienevorschriften, die für jeden Mediziner und für jedes med. Fachpersonal gelten.

Ich würde an Deiner Stelle beim Gesundheitsamt anrufen und nachfragen. Und unbedingt bei der Schule nachfragen, ob die Lehrer dieses Vorgehen auch bezeugen würden.

Beitrag von 5678901234 07.04.11 - 20:13 Uhr

junge,junge... leute, jetzt macht aber mal nen punkt!

für kinder ist es mit 7 oder 8 voll normal sich mal ne flasche wasser oder saft zu teilen oder ein brot wo der kumpel eben mal abbeisst.
auch spielen sie im matsch, während in der anderen hand ein lutscher oder sonst was steckt.

ich behaupte dass kinder die keine überkandidelten mütter haben, die auch mal aufem spielplatz im matsch wühlen dürfen, bei denen nicht alles vor gebrauch mit sagrotan desinfiziert wird, es auch nicht merken oder es nicht ekelig finden.

also mal schön locker durch die hose atmen...

Beitrag von 3wichtel 08.04.11 - 09:40 Uhr

Das stimmt nicht!

Unser Haushalt hat nicht mal Sagrotan, wir haben eine Matschanlage im Garten (die die Kinder natürlich auch benutzen dürfen!!!), meine Söhne spielen im Dreck und kommen jeden Tag völlig verdreckt vom Bolzplatz.

ABER: Mein mittlerer Sohn ekelt sich wie verrückt vor Speichel anderer Menschen!
Er hat im Kindergarten tagelang sein Brot nicht gegessen, weil (wie wir erst später aus ihm herausbekommen haben) ein Junge immer davon abgebissen hat.

In der Schule hat er einem Mädchen eine geknallt, weil sie seine Haare angeleckt hat (siehe mein Posting etwas weiter oben im Thread).

Er wechselt seine Kleidung, wenn beim Toben der jüngste Bruder mit dem Mund daran kommt.

Also bitte: Nicht alle Kinder sind gleich. Und nicht alles ist Erziehungssache.

Beitrag von marion2 07.04.11 - 20:39 Uhr

Hallo,

das klingt doch recht unwahrscheinlich.

Wahrscheinlicher ist, dass der Spiegel bei jedem Kind gleich ausgesehen hat.

Gruß Marion

Beitrag von ilva08 07.04.11 - 20:57 Uhr

Unsere Schulzahnärztin nimmt bei jedem Kind einen neuen Spiegel. Auch sie hat eine ganze Kiste davon.

Mag sein, dass sich Freunde untereinander mal ein Eis teilen. Aber nicht mit der gesamten Klasse. ;-)

Ich fänds auch nicht übertrieben, beim Gesundheitsamt nachzuhaken.

LG

Beitrag von goethes-erbin 08.04.11 - 10:46 Uhr

Ich finde, wenn ich mir mit jemandem mein Butterbrot teile oder aus einer Flasche trinken, von einem Eis lutsche, dann suche ich mir doch diese Person selber aus.

Ich fände es widerlich und ekelhaft wenn da zig andere etwas im Mund hatten und dann würde mir das in den Mund gesteckt.#schock

Das sind doch ganz unterschiedliche Argumente die hier angeführt werden.
Ob Kinder nun zusammen spielen, motschen, essen...das suchen sie sich selber aus und können das entscheiden.

Hier ging es doch darum das mit einem zahnärztlichen Instrument "Taler Taler du musst wandern" von der Zahnärztin gespielt wurde...*würg*

Das haben die Kinder wohl nicht selber entschieden, so nach dem Motto: "Hei prima, benutz den Spiegel einfach weiter. Macht mir nix aus das XY und A B C den auch schon im Mund hatten."

Beitrag von ilva08 08.04.11 - 11:15 Uhr

Bin ich damit gemeint? Dann hast du mich nicht verstanden.

Beitrag von goethes-erbin 08.04.11 - 12:52 Uhr

#hicks

Nein nein, ich wollte der TE antworten und habe mich verklickt. Sorry.