Hausaufgabenstress,... wer noch??

Archiv des urbia-Forums Kids & Schule.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kids & Schule

Kleine Kinder, kleine Sorgen - große Kinder, große Sorgen? Schulschwierigkeiten oder anstrengender Streit ums Aufräumen: Lest und diskutiert mit. Und da die Vorbereitung der Einschulung ansteht: Hier begleitet urbia-TV Vater und Tochter beim Schulranzenkauf.

Beitrag von redenmitniveau 07.04.11 - 14:55 Uhr

Hallo liebe Miturbianer! Ich habe folgendes Problem: mein fast 9 jähriger (September) trödelt bei der Hausaufgabe das es eine Freude ist... teilweise braucht er für lesen, schreiben, rechnen bis zu 3-4 Stunden!!! Alles hab ich ausprobiert.... Fernsehen streichen wenn er nicht nach einer gewissen Zeit fertig wird, belohnungen in Aussicht gestellt... momentan bringt gar nichts was!!!

Heute ist mir dann mal die Hutschnur geplatzt nachdem ich gesehen hatte, das er nach einer Stunde noch nicht mal mit der Hausaufgabe angefangen hatte!!

Wir haben absolutes Traumwetter draussen, und ich sitze hier mit der Kleinen ( 18 Monate) und schau in die Luft :-(

Er meinte, das sie Hausaufgaben zu schwer wären, was aber nicht stimmt! denn wenn was besonderes oder wichtiges ansteht schafft er es plötzlich binnen kürzester Zeit die Aufgaben fertig zu haben!!

Wie macht ihr das?? WAs tut ihr gegen das Trödeln bei der Hausaufgabe?!

Bin gespannt darauf...

Lg

Andrea

Beitrag von sevenstar 07.04.11 - 15:18 Uhr

Huhu,

atme erstmal tief durch, du bist nicht allein!!!#tasse Ich hatte ein änliches Theater mit meiner Tochter in der ersten und dann nochmal in der zweiten Klasse da fing sie aufeinmal wieder damit an. Ich kann dir gerne sagen was "unsere" Klassenlehrerin damals mit mir besprochen hat.
1. erst Essen u. spielen
2. immer zur gleichen Zeit mit Hausis starten
3. gemeinsam Hausis besprechen ( ob er alles kann...)
4. sagen bis wann er Zeit hat fertig zu werden ( Lehrerin gab die Empfehlung nicht länger als 1,5 h)
5. jeden Tag für die Lehrerin die Dauer der Hausis ins Hausiheft schreiben und abzeichnen lassen ( für gute Zeiten gibts Lob)
6. wenn er länger braucht abbrechen lassen, ungelöste Hausis mit einem Vermerk für den Lehrer mitgeben
7. unter Umständen muß er dann die ungelösten Hausis beim Lehrer in einer extra Stunde nachholen
Bei uns hat das wunderbar funktioniert und zwar aus verschiedenen Gründen. Der erste war das der Streit zwischen Mutter u. Tochter nicht mehr vorhanden war. Die Lehrerin hätte sich um nichtgemachte Hausis und die daraus resultierenden Konsequenzen gekümmert ( war dann zum Glück nicht nötig, wer will schon nachsitzen? ). Es gab klare Regeln und Anweisungen mit Zeitangaben. Sie wußte aber auch das ich als Ansprechpartner weiterhin für sie da war und mich auch für die Hausis interessiert habe. Ich habe die Verantwortung nicht abgegeben sondern die Lehrerin und ich haben es einfach ein bißchen besser verteilt. Ich hoffe das war jetzt nicht zu viel wirres Zeug . Aber vielleicht kannst du soetwas ähnliches ja auch mit der Lehrkraft von deinem Sohn absprechen.

Beitrag von zaubertroll1972 07.04.11 - 20:38 Uhr

Wo macht Dein Kind seine Aufgaben? In seinem Zimmer?
Laß` ihn doch am Küchentisch die Aufgaben erledigen. Da hast Du ihn im Blick und er kann sich nicht ablenken lassen.
Du schreibst ja daß er erst nach 1 Std. angefangen hat. Was hat er vorher getan`und wieso hast Du nichts bemerkt?

LG Z.

Beitrag von farina76 07.04.11 - 21:28 Uhr

Hallo!

Wo macht er denn seine Hausaufgaben? Hat es sonst immer geklappt und hat sich etwas verändert seitdem es nicht mehr klappt? Will er dich vielleicht damit ärgern.

Ich würde keine große Sache draus machen. Reden ist Silber, Schweigen Gold. Wenn er trödelt gibts ne Strafe. Und bleib dabei. Auch wenns zäh wird. Wenn Fernsehverbot die Strafe ist dann bleib dabei, und wenn er 4 Wochen kein Fernseh guckt. Und den Nachmittag würd ich mir von ihm nicht verderben lassen. Soll er bei seinen Hausis hocken bei dem tollen Wetter. Und du gehst mit dem Zwerg in Garten oder vors Haus.

Kein großes Ding draus machen. Eine Strafe festlegen, er trödelt, Strafe folgt, jedes mal. Ohne großes Gerede. Und wenn er sich beeilt. Auch nicht übertrieben reagieren. Fein, dann gehts raus zum spielen und abend darf Fern gesehen werden. Und keine Ausnahmen.

LG Sabine