BV heute bekommen, wie Arbeitgeber sagen???

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von fischlein89 07.04.11 - 15:15 Uhr

Hallo alle zusammen,

ich komme morgen in die 17 SSW und habe heute ein Beschäftigungsverbot bekommen :-( er hat es ja schon lange angekündigt aber nun ist es so... nach dem ich letzte woche 2x umgekippt bin auf der arbeit und durch meine ganzen Grunderkrankungen( CF, Herz, Gefäße) ist ihm das Risiko zu groß...
Nun muss ich das irgendwie meinem Arbeitgeber sagen... und ich hab ja schon a bissl Angst!!! ich werd mal mein Mann mitnehmen zur Unterstützung....

Was würdet ihr machen???? Welche Erfahrungen habt ihr???

Lg fischlein mit Krümel

Beitrag von windsbraut69 07.04.11 - 15:17 Uhr

"Nun muss ich das irgendwie meinem Arbeitgeber sagen... und ich hab ja schon a bissl Angst!!! ich werd mal mein Mann mitnehmen zur Unterstützung.... "

Warum hast Du denn Angst, gibt es dazu einen speziellen Anlaß?
Ansonsten finde ich es äußerst peinlich, mit Partner zur Verstärkung in der Firma aufzulaufen.

Gruß,

W

Beitrag von fischlein89 07.04.11 - 15:20 Uhr

Ja mein Chef ist bei sowas manchmal komisch und reagiert sehr sauer....
Mein Chef kennt meinen Mann sowieso... bei uns im Betrieb ist es eh so das parnter oft in der Arbeit aufgkreuzen...( also von kollegen):-)

Beitrag von windsbraut69 07.04.11 - 15:25 Uhr

Mußt Du wissen, ich würd mir blöd vorkommen, Verstärkung mitzunehmen.
Ansonsten ruf doch dort erstmal an.

Gruß,

W

Beitrag von knackundback 07.04.11 - 15:22 Uhr

Verstehe auch nicht ganz warum Du so grosse Angst hast.
Für Deinen AG ist das doch sicher auch besser?
Ersatz suchen hätte er ja so oder so gemusst.
Und er hat ja auch nicht viel davon wenn Du auf Arbeit ständig umkippst oder ausfällst.
So bekommt er immerhin Dein Gehalt erstattet. Ist doch prima.

Meinen Mann würde ich nicht mitnehmen. Das ist wirklich eher peinlich.
Du bist doch schon gross! ;)

Beitrag von ladymacbeth82 07.04.11 - 15:27 Uhr

ich versteh gar nicht, wieso du überhaupt da hinfährst!
als klar war, dass ich nicht mehr arbeiten darf, hab ich angerufen und gefragt, wie das jetzt abläuft, die haben mir gesagt, dass ich die bescheinigung hinschicken soll- das wars!
hab dann natürlich noch meine chefin angerufen und war auch nochmal da, um meine sachen zu holen und den schlüssel abzugeben, aber zum besprechen musst du doch nicht da hin!

lg und keine sorge, ein bv ist für den ag iel besser als ne krankschreibung, die sich in die länge zieht!

Beitrag von jessa1982 07.04.11 - 15:29 Uhr

bei mir war es so dass der betriebsarzt selbst es meinem arbeitgeber mitgeteilt hat.

deine angst ist völlig unbegründet, wenn du im beschäftigungsverbot bist darf der arbeitgeber jemanden neuen für dich einstellen!

also ab zum chef :)