ICSI

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen Frauen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen und Unterstützung finden. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen.

Beitrag von rb22 07.04.11 - 15:49 Uhr

Hallo zusammen,

wir haben nächste Woche unser Erstgespräch in der Kiwu Klinik in Ulm. Bei meinem Mann sind 100% der Spermien fehlgeformt und der Frauenarzt hat uns direkt in die Kiwu Klinik überwiesen.

Nun meine Frage, ich habe hier gelesen dass man erst bei 2 Spermiogrammen mit Abstand von 3 Monaten die ISCI gemacht bekommt, müssen wir tatsächlich 3 MONATE abwarten um ein zweites Spermiogramm machen zu lassen damit die ISCI überhaupt gemacht wird?

Danke für eure Antworten

Beitrag von sassi31 07.04.11 - 15:59 Uhr

Hallo,

also wir hatten schon mehrere SG hinter uns, bevor wir uns an eine KiWu-Klink gewendet haben.

Grundsätzlich ist es aber so, dass ein SG immer nur eine Momentaufnahme ist und ein erneutes SG nach 3 Monaten ganz anders aussehen kann. Mit viel Glück sogar so gut, dass garkeine ICSI erforderlich ist.

3 Monate Abstand wird empfohlen, weil erst danach die Spermien komplett erneuert sind. Ich drück das mal so aus.

Wartet doch einfach erstmal ab, was euch in der Klinik gesagt wird.

Gruß
Sassi

Beitrag von murmel22 07.04.11 - 16:09 Uhr

Hallo!
Ich schließe mich mal meiner Vorschreiberin an. Ein SG ist wirklich nur eine Momentaufnahme.
Bei uns war es damals so, dass das erste SG meines Mannes auch mehr als schlecht war. Dann wurden auch wir in die KIWU-Klinik überwiesen. Aber auch, weil ich Endometriose Grad 4 sowie andere Erkrankungen habe. Dort sagte man uns, dass 2 (!) erneute SG im Abstand von jeweils 3 Monaten durchgeführt werden müssten. Also mussten wir nochmals 6 Monate warten. Das letzte SG war dann super und völlig unauffällig. Das hätte nach dem ersten keiner gedacht. Wir hatten letztendlich "nur" eine IVF.

Ich wünsche euch alles Liebe!

murmel, die gerade sooo dermaßen am hibbeln ist..... #hicks

Beitrag von motmot1410 07.04.11 - 16:11 Uhr

Ja, man muss die 3 Monate abwarten.
Das findest Du in den Richtlinien zur Künstlichen Befruchtung:

http://www.g-ba.de/downloads/62-492-494/KB-RL_2010-09-16.pdf

In der Zeit sollte man auch schauen, ob man vielleicht etwas zur Verbesserung der Spermien tun kann. Gerade bei der Morphologie kann man mal schauen, ob die Hoden vielleicht zu viel Wärme oder anderen negativen Einflüssen ausgesetzt sind (Sitzheizung im Auto? Zu enge Schlips? Häufige Saunagänge oder heiße Bäder? Rauchen? Ernährung?)
Außerdem kann er es mal mit Vitaminpräparaten versuchen. Entweder Orthomol fertil plus (ist aber recht teuer) oder mit Zink, Folsäure, Vitamin C, Omega-3-Fettsäuren und Vitamin E (das hatte uns unsere Kiwu-Ärztin damals empfohlen).
Vielleicht verbessert sich die Morphologie dann. Einen Versuch ist es jedenfalls wert. ;-)

Beitrag von ullimaus 07.04.11 - 16:19 Uhr

Hallo Ihr,

ich bin ein etwas überrascht. Mein Mann musste nur beim Urologen ein SG machen, dieses war ziemlich schlecht. Daraufhin wurden wir zu KiWu überwiesen. Diese hat ebenfalls nur noch ein SG gemacht und dann konnten wir direkt beginnen. Bei uns war klar, dass eine Besserung nicht zu erwarten war, da mein Mann Mumps und rheum.Fieber als Kind hatte.

Also scheint es in den einzelnen KiWuKi unterschiedliche Handhabungen zu geben.

Ich drück Euch natürlich die Daumen...#liebdrueck

Ullimaus mit zwei #stern tief im#herzlich

Beitrag von motmot1410 07.04.11 - 16:30 Uhr

Naja, dann hat die Krankenkasse wohl die Erkrankung bei Deinem Mann zum Anlass genommen, nicht auf die 3 Monate zu bestehen.
Aber eigentlich sind diese Richtlinien allgemein gültig und unabhängig von der Klinik.

Noch etwas zur Morphologie und ICSI ;-)

http://www.wunschkinder.net/aktuell/wissenschaft/andrologie/morphologie-der-spermien-unwichtig-bei-ivf-2401/

Beitrag von majleen 07.04.11 - 16:29 Uhr

Du bist 27, da machen 3 Monate doch auch nicht mehr viel aus, oder? ;-)

Ich denke nicht, daß eine ICSI gleich so schnell gemacht wird. Die müssen euch und eure Probleme ja erst mal kennen lernen.

Wir sind im Juli in die KiWuPraxis gegangen, hatten davor aber schon 2SG und danach wurde noch eins gemachen. Im Februar hatten wir unsere erste ICSI.

Viel Glück #klee

Beitrag von muschelputt 07.04.11 - 17:25 Uhr

Hallo,

wir müssten keine drei Monate warten....

Mein Mann hat im Dezember 2010 im Abstand von 3 Wochen zwei Spermiogramme gemacht und es wurde OATIII festgestellt! Grund: beidseitiger Hodenhochstand in der Kindheit - OP erst mit 6 u. 7 Jahren

Ende Januar haben wir uns dann für den 21.03. einen Termin in der KIWU besorgt und am nächsten Dienstag haben wir bereits unseren zweiten Termin. Direkt beim ersten Termin haben wir den Behandlungsplan mitbekommen und diesen haben wir auch bereits genehmigt von unseren KK zurückbekommen. Zudem wurde uns beiden direkt Blut abgenommen, so dass die Ergebnis hieraus auch am Dienstag vorliegen werden und wir dann direkt nach Ostern in unsere erste ICSI starten können.

LG
muschelputt

Beitrag von kra-li 07.04.11 - 17:31 Uhr

die Kasse will das wohl so, sonst übernehmen die keine Kosten...

Beitrag von lenchen1983 07.04.11 - 20:48 Uhr

hallo

mein mann hat in der kiwu-klinik nur ein SG abgegeben und das ergebnis war nicht wirklich schlecht aber auch nicht das beste. Nach mehreren Untersuchungen wurde uns dann auch eine ICSI nahegelegt und er sollte noch einmal ein SG abgeben.

(im gleichen moment haben wir auch den Behandlungsplan bekommen den wir sofort bei der Kasse zur Genehmigung einreichen sollten weil es ja so lang dauert bis die Behandlung genehmigt wird)

Ein zweites SG hat dann niemand mehr erwähnt und der genehmigte Behandlungsplan lag nach einer Woche in unserem Briefkasten (mit nur einem SG!!)

LG