Singen während der Wehen

Archiv des urbia-Forums Geburt & Wochenbett.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Geburt & Wochenbett

Die Geburt deines Kindes rückt näher und es tauchen immer noch neue Fragen auf? Du hast gerade entbunden und ganz spezielle Fragen in dieser besonderen Situation? Hier ist der Ort für alle Fragen rund um Geburt und Wochenbett.

Beitrag von ophelia79 07.04.11 - 16:45 Uhr

Hallo ihr Lieben,

habe vor kurzem dieses tolle Video bei youtube gefunden, wo eine Frau ihre Wehen mit wunderschönem Gesang veratmet.

Hat hier irgend jemand damit auch Erfahrung? Ich würde gern wissen, ob das ohne Probleme möglich ist und für mich evtl. eine Alternative bei meiner nächsten Geburt sein könnte.

LG, ophelia79. #winke

Beitrag von lebenslichter 07.04.11 - 17:10 Uhr

Hallo,

warum sollte das für dich nicht möglich sein? Ich würde der Hebamme im KH allerdings vorher Bescheid geben, dass du damit deine Wehen veratmen möchtest, sonst könnte sie sonstwas vermuten.
Ich persönlich singe auch sehr gern, allerdings hätte ich das kräftemäßig niemals unter den Wehen geschafft. Da war mir eher zum Schreien zumute.
Aber wenn es für dich der richtige Weg ist, warum nicht?

Lg,
Lebenslicht

Beitrag von anyca 07.04.11 - 18:03 Uhr

Naja, Arien gesungen habe ich nicht ;-), aber in der Eröffnungsphase "getönt", also "uuuuuh" o.ä. gemacht wie beim Einsingen (falls Du Gesangserfahrung hast). Ich fand das durchaus hilfreich.

Probier es doch einfach aus, wenn es Dir nicht guttut, läßt Du es eben wieder.

Beitrag von anarchie 07.04.11 - 19:17 Uhr

Natrürlich!
wo soll das Problem sein?
Wenns dir gut tut, ist es gut!


lg

melanie mit 4 kids

Beitrag von connylein1 08.04.11 - 09:46 Uhr

Hallo Ophelia,

Ich hab, ziemlich ungeplant, unter der Geburt gesungen weil es mir einfach gut geholfen hat im atmen zu bleiben. Aber war wie gesagt nich geplant sondern kam so. Gegen Ende gings dann allerdings auch nich mehr, da wurd ich wohl lauter :-).
Probiers aus ob es das richtige für dich ist.

Lg Nele mit Marie 7 Wochen #verliebt

Beitrag von novemberschnecke 08.04.11 - 11:49 Uhr

Also ich hätte in den richtigen Wehen sicherlich nicht singen können...
Aber jedem das seine, wenns hilft, warum nicht! ;-)

Beitrag von meerschweinchen85 08.04.11 - 17:06 Uhr

hmm... also ich habe während der wehen auf einem langen U ausgeatmet. Das hat mir sehr gut geholfen. Zum Singen war mir allerdings nicht zumute. Aber wenn es dir hilft, warum nicht. Jeder kommt anders mit den Wehen klar. Einer schreit A, der nächste O, eine andere U und es gibt welche die Singen.

Liebe Grüße

Beitrag von lucy121 09.04.11 - 12:31 Uhr

Stell ich mir ehrlich gesagt schwer vor..Ich hatte damals zu tun überhaupt noch Luft zu holen#kratz

Beitrag von ophelia79 09.04.11 - 13:48 Uhr

Mal schauen,

wenn alles gut geht, habe ich ja so um Weihnachten herum, die Möglichkeit das mal auszuprobieren. Ich könnte mir eben sehr gut vorstellen, dass das sehr gut hilft, sich auf sich selbst und die Atmung zu konzentrieren. So wird vielleicht auch der Schmerz ausgeschaltet und man ist entspannter. Das würde ja auch dem Kind zugute kommen.

Vielen Dank für eure Meinungen!