27+1, wie lange noch?

Archiv des urbia-Forums Frühchen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühchen

Obwohl die Überlebenschancen für früh geborene Kinder immer besser werden, müssen vor allem Eltern von extrem Frühgeborenen oft für die gesunde Entwicklung ihres Kindes kämpfen. Hier könnet ihr euch gegenseitig Rat und Unterstützung geben. Lest gern auch in unserem Magazin nach. 

Beitrag von faralda3 07.04.11 - 19:07 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

nachdem ich sehr lange Zeit nur Mitleserin war, schreibe ich nun doch etwas aus gegebenen Anlaß.
Diese Schwangerschaft ist meine siebente und weiß Gott die Schwerste.
Schon in der 08.Woche diagnostizierte meine FÄ ein Hämatom um die Fruchthülle herum und befürchtete schon eine teilweise Ablösung. Mit viel Schonung und Liegen haben wir es bis zur 20. Woche gebracht.
An diesem Morgen wurde ich wieder von einem Hustenanfall geplagt (ich war schon 6 Tage mit Husten am Werke) als ich nur merkte wie es Platsch machte und das Blut an meinen Beinen entlanglief.
Oh mein Gott war das ein Schock. Ich also mit Taxi ins KH gedüst und dort wurde eine Placenta Praevia Totalis festgestellt. Tja nun liege ich schon sieben Wochen (mittlerweile zu Hause und die Blutungen sind, nachdem sie in Schmierblutungen übergegangen sind, seit fast drei Wochen weg).
Eigentlich sollte ich gestern die Lungenreifespritze bekommen, aber da ich mit Fieber und übelsten Husten daniederliege (schon wieder#zitter) wurde es auf nächste Woche verschoben.
Ein geplanter Kaiserschnitt soll in der 37. Woche gemacht werden, aber was meint ihr, wie sind die Erfolgsaussichten, das ich es überhaupt bis dahin schaffe?
Es wäre auch mein erster Kaiserschnitt.

LG
faralda

Beitrag von hsi 07.04.11 - 22:36 Uhr

Hallo,

wenn du glück hast schaffst du es vielleicht noch bis zur 37 SSW. Man weiss nie genau was kommt. In meiner letzten SS hatte ich mit extreme übelkeit zu kämpfen gehabt, ich habe die gnaze Zeit nur abgenommen, stolze 2kg hab ich zugenommen. Dann auf einmal Kreislaufzusammen und einen Tag später wehen und starke Blutungen! Ab in ein anderes KH und Lungenreife bekommen und bald darauf war Sohnemann da in der 26+4 SSW. Meine Zimmernachbarin hatte nix gehabt, sie hat einen geplanten KS bekommen in der 34 SSW, weil sie eine Plazenta preavia totalis hat.

Lg,
Hsiuying + May-Ling 4 J. & Nick 3 J. mit Tim 1 M.

Beitrag von abenteuer 10.04.11 - 12:22 Uhr

Hi
Ich bange auch grade um das Leben meines Kindes, weil es Blutarmut hat. Ich habe mich vor ca 3 Wochen mit den Ringelröteln angesteckt. Bin jetzt in der 18.SSW.

Bei meinem 1. Kind hatte ich in der 20.SSW Wehen, der Muttermund verkürzte sich auf 2cm und war auch etwas offen. Jeder Arzt sagte mir, ich würde ne Frühgeburt bekommen. Ich solle das Kind versuchen so lange wie möglich zu halten. Meine "Frühgeburt" kam in der 42.SSW!!! Ich denke das ganze Magnesium hat weitere Wehen verhindert.

Meine Zwillinge waren Frühgeburten, die aber keinerlei Startschwierigkeiten hatten. Sie kamen 1nen Monat zu früh, entwickeln sich aber völlig normal.

In der letzten SS lag meine Plazenta dann auch vor dem Muttermund. Ca in der 28.SSW war die Plazenta dann plötzlich nach oben gewandert!