Schilddrüse...was würdet ihr jetzt tun?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von natasja 07.04.11 - 19:10 Uhr

Hallo,

ich brauche mal euere objektive Meinung.
Ich habe eine Schilddrüsenunterfunktion. Als ich schwanger wurde war ich mit L Tyroxin 50 eingestellt, der Wert war super, so um die 1,2. Letzte Woche (da war ich in der 5. Woche) wurde er wieder gemessen und lag bei 2,9. Er ist also deutlich gestiegen. Der Arzt meinte, ich sollte noch nichts ändern, der Wert soll nur nicht über 3. Ich musste dann Blut da lassen und ging fest davon aus, dass der Schidldrüsenwert mit geprüft wird. Aber das haben sie nicht gemacht! Nur wenn er doch in den zwei Wochen schon so doll gestiegen ist, kann ich mir nicht vorstellen, dass er jetzt bei 2,9 bleibt, oder? Ich bin irgendwie wütend und ängstlich und will morgen da anrufen und dann sollen die das überprüfen. Aber ich will mich auch nicht dämlich aufführen...
Findet ihr, dass ich überreagiere? Was würdet ihr denn tun?

Beitrag von sunnyside24 07.04.11 - 19:16 Uhr

Bei was für einem Arzt bist du denn? Ich bin schon seit KIWU bei einem Nuklearmediziner und der war grad dabei mich einzustellen, als ich schwanger wurde. Bei Feststellung meiner SS war der Wert grad nur noch bei 0,03 und somit zu niedrig. Ich wurde dann von LT 75 auf 62,5 heruntergesetzt. Als ich dann einen Monat später dort war, ist der Wert schon bei 3,67 gewesen und somit deutlich zu hoch. Mein Nuk hat mich dann wieder auf LT75 hochgesetzt und vor rund einem Monat war der Wert nur noch bei 1,6. Mein Arzt meinte der Wert sollte nicht über 2 sein, damit wir noch Luft nach oben haben. Ich würde mir einen Spezialisten suchen, falls du noch keinen hast, die kennen sich einfach besser damit aus als HÄ.

Beitrag von natasja 07.04.11 - 19:30 Uhr

Ich bin noch bei einem Kiwu Arzt...ich hab das Gefühl, der blickt da nicht so durch.
Meinst du denn, ich bekomme einigermaßen schnell einen Termin bei einem Spezialisten? Bisher war es ja immer nur eine leichte Unterfunktion, deshalb hab ich keinen. Und auch das schwanger werden hat ja geklappt. Aber das fand ich jetzt doch beängstigend. Wahrscheinlich ist der Wert doch schon längst über 3. Ich überlege schon, erst mal 75 zu nehmen. Übernächste Woche werde ich sowieso zu meiner eigenen Gyn überwiesen, die testet dann alles nochmal.
Mann, ich finde es so blöd, wenn Ärzte sich so dumm anstellen.

Beitrag von sunnyside24 07.04.11 - 19:35 Uhr

Na klar bekommst du bald einen, musst halt nur die Situation erklären. Bei Schwangeren ist es ja besonders wichtig, dass der Wert korrekt eingestellt ist. Ich würde entweder einen Nuklearmediziner kontaktieren oder einen Endokrinologen, beide sollten sich mit dem Thema deutlich besser auskennen. Ich muss zum Beispiel momentan alle 4 Wochen hin, solange bis der Wert dem entspricht, was er sich vorstellt und danach nur noch alle 6-8 Wochen. Ich würde die Situation ganz klar schildern und auf einen möglichst baldigen Termin drängen, bei meinem Nuk musste ich auch nicht lang warten und wenn man erstmal einen hat bekommt man sowieso einfacher Termine.

Beitrag von zetajones 07.04.11 - 19:31 Uhr

Ich habe auch eine Schilddrüsenunterfunktion. Habe vor der Schwangerschaft L-Thyroxin 50 genommen und musste innert der ersten paar Schwangerschaftswochen direkt auf 100er L-Thyroxin wechseln, weil einfach der Bedarf grösser war, bzw. auch ist. Gerade die ersten 12 Schwangerschaftswochen erhöht sich der Bedarf meist um das doppelte.

Bei meinen Werten liege ich mit dem 100er momentan konstant bei 1.67.
Höher sollte er aber nicht werden. Ein Wert von 1 während der Kinderwunschphase und Schwangerschaft ist anzustreben.

Beste Grüsse
Zeta Hebamme

Beitrag von jiminy87 07.04.11 - 19:37 Uhr

Huhu#winke,

ich habe von Geburt an eine Unterfunktion und habe vor der ss L Tyroxin 200 genommen. Während der ss habe ich bei jeder Vu auf einen Test meiner Schilddrüsenwerte bestanden und meine Fä hat den auch immer gemacht ohne zu murren. Ich war auch 2x beim Nuklearmediziner damit der ein Auge drauf hält. Merkwürdigerweise habe ich in der ss nur noch L Tyroxin 150 nehmen müssen#kratz. Der Arzt meinte das liegt daran das die Schilddrüse meiner Kleinen die Hormone für mich " mit produziert" hat. Nach der ss waren meine Werte dann wieder so schlecht das ich L Tyroxin 200 und L Tyroxin 50 nehmen musste.

Ich werde auch beim der nächsten ss wieder bei jeder vu einen Bluttest verlangen.

lg Jiminy#winke