Fahrradanhänger - was dem Baby anziehen? 8 Monate!

Archiv des urbia-Forums Familienleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Familienleben

Die Oma füttert die Kinder übermäßig mit Süßigkeiten, Probleme mit der Schwiegermutter, Tipps zum Feiern der Taufe: Hier ist Platz für alle Themen rund um die Familie.

Beitrag von sunshinenic 07.04.11 - 19:16 Uhr

Hallo,
wir haben uns einen Fahrradanhänger von Chariot gekauft.
Sonntag bei der ersten Tour gings schon los mit der Kleiderfrage.
Ich wollte den kleinen wegen der Zugluft gut anziehen, mein Mann meinte es sei viel zu warm, der Kleine schwitzt und das es im Anhänger gar nicht ziehen würde, da er auf 3 Seiten zu ist, bzw. hinten nur kleine Löcher hat. So sass er schlußendlich nur mit Body und Langarm-Shirt drin. Es waren sicher 20 Grad, aber auch windig. Ich habe mich aber die ganze Zeit nicht wohl gefühlt, da er immer wieder Schnupfen hat und ich nicht schon wieder ein erkältetes Kind will.
Wie habt ihr das gelöst?

Grüße
Sunshine

Beitrag von ppg 07.04.11 - 19:49 Uhr

Dem Kind gehört eine Feinstaubmaske aufgesetzt:

#klatsch Wie kann man einen Säugling in Auspuffhöhe transportieren???


Aber dann gegen Raucher auf der anderen Straßenseite wettern, weils ja so en vogue ist.....

Ute

Beitrag von claerchen81 07.04.11 - 19:58 Uhr

Zur Vorschreiberin:
Die TE hat nicht nach deiner Meinung zu Anhänger gefragt. Lass doch bitte jeden, wie er mag. Mir wäre es wie der TE wichtiger, dass mein Kind im Falle eines Sturzes/Unfalls optimal geschützt ist - und das ist es leider nur im Anhänger. Ich vermute, dass die "Abgasbelastung" im Hänger nicht viel Höher als im Kindersitz ist.


Zur TE:
Ausprobieren. Ich hatte einen Burley und das Kind immer so gekleidet wie mich bzw. eine Lage mehr. Denn bei Wind zog es durchaus durch den Fliegenschutz. War es jedoch sehr sonnig, durfte ich nicht zuviel anziehen, der Burley ist nämlich nicht so "atmungsaktiv" wie ein Chariot.
Zwiebelsystem ist immer gut! Ach so: bitte nicht das Fliegengitter auflassen, so eine dicke Hummel/Biene etc. kann ganz schön was anrichten!!!!!

Gruß, C.

Beitrag von oma.2009 07.04.11 - 19:59 Uhr

Hallo,

na ja, die heutigen Kinderwagen sind ja auch nicht viel höher.....also atmen die Kinder von da auch die Abgase ein und so ein Fahrradanhänger ist wenigstens noch von vorne geschützt.

Aber ich würde dem Kleinen zumindest eine dünne Jacke zusätzlich anziehen.....ausziehen, wenn es wirklich zu warm wird, kann man immer. Und wie wäre es, wenn ihr zusätzlich ein Thermometer im Fahrradanhänger anbringt, dann weißt du wenigstens, wie warm es dort drinnen wirklich ist.

LG

Beitrag von sunshinenic 07.04.11 - 20:56 Uhr

Hallo Ute,

ich weiß ja nicht, wer dich so zornig gemacht hat heute und mit en vogue hat das überhaupt gar nichts zu tun. Ich liebe ja Leute, die einen gleich verurteilen.
Wir wohnen auf dem Land, richtig Land und wir fahren Fahrradwege und Feldwege. Da fahren keine Autos. Wenn wir durchs Dorf fahren, dann wird ausreichend Abstand gehalten oder gehst du nicht mit dem Kinderwagen raus, weil Autos fahren. Ich weiß ja nicht, was man dann so in der Stadt machen soll...
Grüße Nicole

Beitrag von bella2610 07.04.11 - 21:55 Uhr

Was ist dir denn über die Laus gelaufen?
Ist ja mal vollkommen am Thema vorbei und es ist ja wohl jedem selber überlassen wo und wie er mit seinem Kind spazierne geht/fährt....

Mal ganz davon abgesehen, dass du dann auf Grund der Feinstaubbelastung gar nicht mehr rausgehen darfst. Oder bekommt Dein Kind etwa auch im Kinderwagen eine Maske aufgesetzt?

Gruß

Beitrag von trollmama 07.04.11 - 22:50 Uhr

Nur mal so zwischendurch eingeworfen: Habt Ihr an einen Helm für Eurer Baby gedacht?
Viele Grüße
Trollmama

Beitrag von bella2610 08.04.11 - 08:21 Uhr

Hallo,

also wir waren letztens extra in einem speziellen Fahrradgeschäft, aber unserer Maus passt der kleinste Helm noch nicht. Deshalb haben wir erstmal keinen und sie bekommt das Stillkissen umgelegt, damit sie nicht hin und herfällt bzw. der Kopf wackelt. War ein Tip von der Dame aus dem Geschäft.

LG

Beitrag von anarchie 08.04.11 - 15:57 Uhr

Ich finde es ziemlich unverantwortlich ohne Helm zu fahren!
dann lieber verzichten.

Was für einen KU hat denn dein kind?

lg

melanie

Beitrag von bella2610 08.04.11 - 22:35 Uhr

Meine Tochter hat einen KU von 42 cm. Wir waren in einem Bikegeschäft und haben ihr dort einen Helm aufgesetzt, der für KU ab 43 gedacht war und der rutschte nur so runter. Die Dame in dem Geschäft (eine FAchberaterin) meinte wir sollten es mit dem Stillkissen probieren. Und es klappt wunderbar. Sobald der Kopf meiner Tochter groß genug ist bekommt sie sofort einen Helm. Und verzichten tu ich deswegen auf nichts. Sie sitzt super sicher in dem Anhänger. Ihr kann da rein gar nichts passieren.

Beitrag von goldengirl2009 08.04.11 - 17:04 Uhr

Hallo,

besorge bitte einen Helm,schau Dich mal bei der Firma KED um,die haben sehr kleine Helme ( Größe XS):

http://www.ked-helmsysteme.de/de/produkte/head-protection/bike/kinderhelme/

Und Helm für Dich nicht vergessen ;-)


Gruß