milch in der brust.....

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs und eine mögliche Befruchtung diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von esme1984 07.04.11 - 19:18 Uhr

hi, sorry für mein bla bla bla das jetzt kommt nur kann es sein das man folsäure mit jod milch in der brust bekommt???????

danke für eure antworten bin was verwirrt.....

Beitrag von angii 07.04.11 - 19:20 Uhr

Also ich nehm auch folsäure und hab keine milch in der brust. Kann aber sien das es von frau zu frau anders ist........!!

Beitrag von saho84 07.04.11 - 19:22 Uhr

wie weit bist du denn in deinem Zyklus?

Beitrag von esme1984 07.04.11 - 19:31 Uhr

das ist es ja seit gestern hab ich meine mens und das mit der milch hab ich seit ca 2 wochen... hatte das auch hier schon geschrieben gehabt. hab da auch einen test vor schreck gemacht nur der war negatv das war ES+ 3 oder so.
bevor ich meine mens bekomme schmerzen mir die bruste ist dann aber am ersten tag der mens wieder weg nur jetzt schmerzen sie immer noch ein wenig....

ich glaub nicht das es eine schwangerschaft ist nur kann es echt an der folsäure liegen?

Beitrag von saho84 07.04.11 - 19:38 Uhr

da würde ich morgen früh mal beim Arzt anrufen und nachfragen. Bzw. lieber einen Termin machen und bei gucken lassen.

Hast du noch einen TEst? Mach den mal! Denn ES+3 ist vieeeeeel zu früh zum testen! Schön wäre es, wenn dem so ist! Viele haben ja auch trotz SS Blutungen!
Ich weiß es aber nicht genau! Mach mal den TEst und ruf beim Arzt an!

LG

Beitrag von esme1984 07.04.11 - 19:47 Uhr

ich glaube ich mache keine test und mach direkt einen termin beim arzt weil wenn der test negativ ist muss ja was mit meiner brust nicht stimmen.... dann kann der arzt direkt nach schauen....

oh man, ist das alles komisch.

bei meinem glück was ich zur zeit hab ist es keine schwangerschaft sonder was mit der brust oder die folsäure muss weg.... :-(

naja egal.

Beitrag von saho84 07.04.11 - 19:51 Uhr

ich wünsche dir jedenfalls viel Kraft und Glück! Warte mal ab! Hört sich zwar immer doof an, ist aber leider so! Das ist die Natur!

Kannst mir ja mal eine Nachricht schreiben, wie es beim Doc war, wenn du magst!

LG
S

Beitrag von cloder86 07.04.11 - 20:55 Uhr

Bei mir kommt auch seit ca 3 Monaten was aus der linken Brust aber Milch denke ich ist es nicht...mal schauen was der FA nächsten Monat sagt...Stillen tue ich seit einem jahr nicht mehr daran kanns nicht liegen ;)

Beitrag von jetteraake 07.04.11 - 23:48 Uhr

Hi, würd mir da nicht so einen kopf machen - kenn das selber - hatte schon vor der ersten Schwangerschaft Milch in der brust - je nach zykluszeitpunkt mal mehr mal weniger auch mit spannenden Brüsten. In der Schwangerschaft ist es dann mehr geworden. Selbst jetzt nach dem 2. Kind und Abstillem im Jan 2010 (also vor über einem Jahr) habe ich immer noch mal mehr mal weniger Milch in der Brust. Ich denke das ist einfach eine hormonelle Sache. Unsere Hebamme im Gebvorbereitungskurs hat erzählt das grundsätzlich jeder Frau möglich ist ein Kind zu stillen, auch wenn es nicht ihr eigenes ist - es würde nur länger dauern den Milchfluss in Gang zu bringen. ;-)