Schilddrüsenunterfunktion

Archiv des urbia-Forums Frühes Ende.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühes Ende

Manche Schwangerschaft geht leider vorzeitig zu Ende. Es kann helfen, sich hier mit anderen über das Erlebte auszutauschen; aber auch Fragen zu medizinischen Themen sind willkommen. Hilfreich können auch diese urbia-Artikel sein: Fehlgeburt und Sternenkinder.

Beitrag von sonea83 07.04.11 - 19:24 Uhr

Hallo zusammen,

ich hab da mal ein paar Fragen, vielleicht hat ja jemand ein paar Erfahrungen?!

Ich hab nach meinem MA im Januar meine Schilddrüse untersuchen lassen und mein TSH lag bei 2,28. Ich habe dem Schilddrüsenarzt von meiner FG und dem bestehenden Kiwu erzählt.
Jetzt soll ich L-Thyroxin 50 nehmen.

Ich hab die Ergebnisse noch nicht mit meiner FÄ besprochen.

Hat sich noch jemand die Schilddrüse untersuchen lassen und eine Unterfunktion diagnostiziert bekommen?
Was haben eure FÄ dazu gesagt?
Kann dieser nicht so stark erhöhte Wert ein Grund für die FG gewesen sein? Diese Frage schwirrt jetzt ständig in meinem Kopf rum :-(
Ist der Wert wirklich zu erhöht für einen Kiwu?

Danke schonmal allen für ihre Erfahrungen!

GLG Sonea und #sternchen im #herzlich (11. SSW)

Beitrag von verena_22 07.04.11 - 20:01 Uhr

Hallo Sonea!

es tut mir leid, dass du auch ein #sternchen hast #liebdrueck

Ich selber hatte im September 09 auch eine MA in der 12. SSW und auch ich ließ hinterher meine SD untersuchen! ich hatte einen knoten an der rechten SD und hab mir den entfernen lassen! Meine Ärztin meinte, dass es der grund für die FG gewesen sein kann, aber nicht sein muss!
Nach der OP bekam ich dann auch L-Throxin.

Zum Schwanger werden soll wohl ein Wert um 1,0 super sein.
Ich bin mit nem wert von 2,9 schwanger geworden, hatte den zyklus eigentlich schon abgeschrieben, weil ich eben diese blutwerte erhalten habe.

Sprich mit deinem Arzt über deine werte und stelle ihm deine fragen!

Lg verena mit Maximilian (28.06.04), #sternchen (12.SSW) und Andreas (22.09.10)

Beitrag von jenny2107 07.04.11 - 20:36 Uhr

Halli hallo,

also ich habe eine Schilddrüsenunterfunktion durch eine chronische Entzündung. Das weiß ich schon seitdem ich 17 bin und nehme je nach Blutwerten, kann sich auch immer mal wieder ändern, Schilddrüsenhormone.
Vor fast 4 Jahren bin ich, ohne Planung , schwanger geworden. Leider hatte ich in der 7 SSW eine Fehlgeburt. Zu der Zeit hatte ich gerade angefangen wieder Tabletten zu nehmen und die Werte waren noch nicht ideal eingestellt, also eher zu hoch. Meine Frauenärztin sagte schon nach der ersten Blutuntersuchung, dass ich auf Grund der zu hohen Werte mit einem Abort rechnen müsste.

Meiner Schwester hat man vor 10 Jahren die Schilddrüse ganz entfernt, weil sie Knoten hatte. Jetzt hat sie in 2 Wochen Entbindungstermin. Sie hat vorher mit ihrer Frauenärztin und dem Hausarzt regelmäßig die Dosis der Hormone überprüft, und auch in der Schwangerschaft wurden diese regelmäßig überprüft. Sie hatte keine Probleme.

Schilddrüsenhormone sind mit die wichtigsten im Körper. Brauchst keine Angst zu haben, dass du jetzt Hormone nehmen sollst, Wenn alles richtig eingestellt ist klappt das schon, wenn das der Grund war.

Wünsche dir alles Gute und viel Glück ;-)

Beitrag von sonea83 08.04.11 - 07:52 Uhr

#danke für die lieben Antworten! #liebdrueck

Beitrag von elladavid2011 09.04.11 - 00:39 Uhr

Ich denke auch,dass man deinen Wert so um 1,0 einpendeln sollte.was nicht heißt,das man mit deinem Wert nicht schwanger werden/bleiben kann.Bist du sicher,dass der Arzt Unterfunktion gesagt hat? Eine Überfunktion ist nämlich für eine bestehende SS gefährlicher als eine Unterfunktion.