der Erzeuger macht mich fertig

Archiv des urbia-Forums Allein erziehend.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allein erziehend

Als Alleinerziehende selbstbestimmt zu leben hat Vorteile, andererseits ist es oft sehr anstrengend, den täglichen Herausforderungen allein zu begegnen. In diesem Forum findet ihr die Hilfe und Unterstützung von Frauen, die in einer ähnlichen Situation sind.

Beitrag von antje2108 07.04.11 - 19:32 Uhr

Hallo Liebe Urbianerinen,

wo soll ich Anfangen?!#heul

Ich mach mal einfach...
Ich war mit dem Erzeuger meiner Tochter 5 Jahre zusammen,hab mich dann getrennt,da Er was mit ner damals 15 Jährigen angefangen hatte(Er war 27 !!!),Häusliche Gewalt war an der Tagesordnung,aber das ist grad was anderes.Unsere Tochter war zu der Zeit 4 Monate alt!
Ich hatte Ihm eigentlich immer angeboten,das Er trotz allem,regelmäßig Kontakt haben darf,was Er nie angenommen hatte.Er ist auch der Meinung das Er nie arbeiten gehen wird,da Er keine Lust hat Unterhalt zu zahlen,ob an mich oder ans Jugendamt(den Unterhaltsvorschuss zurück zu zahlen).
Einmal am Anfang der Trennung musste ich Sie aus diversen Gründen bei Ihm vorbei bringen,alles gut und schön.Als ich Sie wieder abholte,saß Sie mit seiner Pistole und Baseballschläger auf dem Sofa und spielte damit,da war Sie 8 Monate#schock,seitdem ist bei mir alles vorbei gewesen,hab eine riesen Aufstand gemacht und bin gegangen.Seitdem hat Er Sie nie wieder bekommen und von seiner Seite kam auch nichts weiter.

Er hat diverse Vorstrafen,steht grad mit einem Bein im Knast(Drogendealerei und Körperverletzungen).

Irgendwann wollte ich Sie von der Kita abholen und die Erzieherin meinte das Ihr Papa Sie schon abgeholt hätte#schock
wie kann das sein?!Ich habe das alleinige Sorgerecht und bei der Kita habe ich eine Abholerlaubnis abgegeben,wer meine Tochter abholen darf oder eben nicht.Hab natürlich eine Beschwerde bei der Leiterin eingereicht!!!#aergerIch war so wütend...

Mittlerweile ist meine Tochter 5 und für Sie gibt es nur einen Papa und zwar ist es der,der Sie seit 4 Jahren groß zieht.

Gestern schreibt der Erzeuger mich an,das Er jetzt kommt,seine Tochter holen#schock,was ich gleich abgelehnt habe.

Dann fingen die Beleidigungen an...

Er nimmt Sie mir weg,da ich keine Rechte habe zusagen,Er darf Sie nicht sehen oder abholen,das soll ich Ihn schriftlich geben,wo das geschrieben steht,das Er es nicht darf.
Ich soll auf mein Auto aufpassen...
Mein Freund soll Abends auf sich aufpassen usw.

Ich will meine Tochter schützen und werde versuchen das Er Sie nie bekommt.
Es wäre ein Fremder für Sie !!!

Was meint Ihr,was für Chancen Er hätte,wenn Er zum Jugendamt geht?


Sorry für's #bla

Aber es läßt mir keine Ruhe,der Mensch ist echt Kriminell

Liebe Grüße

Antje



Beitrag von sarai2110 07.04.11 - 19:49 Uhr

Hallo Antje,

ich kann deine Ängste sehr gut verstehen,mache das auch schon 2,5 Jahre durch.Ich hoffe,Du hast alles aufgehoben,was er dir geschrieben hat,
Es ist sehr wichtig,dass du das alles belegen kannst!
Ich habe mich viel zu lange einschüchtern lassen und gehe ebend ein für mich sehr schweren Schritt.
Selbst wenn ihr telefonisch redet,sorge dafür,dass du ein Zeugen hast.
Und lass dir keine Angst machen,er wird bei seinem Leben keine Chance haben,das Kind zu bekommen.
Wenn er überhaupt Umgang einklagt und es zugesprochen bekommen sollte,dann kannst du auf begleiteten Umgang bestehen.

Ich weiss,wenn man Angst hat,helfen alle Worte nicht.Es kostet viel Kraft und Nerven.

Wenn du Fragen hast,dann bitte über VK


Ich wünsch dir ganz viel Kraft

LG#winke

Beitrag von kyra1977 07.04.11 - 19:51 Uhr

Hallo Antje,

ist ja eine heftige Geschichte :-( hm also in meinen Augen, wäre es für Deine Tochter besser, wenn sie keinen Kontakt zu ihm hat....weil geändert hat er sich ja nicht, wenn er mit einem Bein im Gefängnis steht und vor allem kennt sie ihn ja nicht. Hast Du mal das Jugendamt gefragt? Also wie das rechtlich gesehen ist?

Die Frage ist halt, selbst wenn er "kein Recht auf die Kleine hat", inwieweit er euch dann weiterhin terrorisiert :-( Weil so wie sich das für mich anhört, kann er andere sehr gut psychisch terrorisieren?????

Mein Rat: Jugendamt fragen, Anwalt fragen, ihm die Tochter auf keinen Fall geben, bevor Dir nicht irgendein Amt VORSCHREIBT; dass Du sie ihm geben musst. Ich hoffe jedoch, dass kein Amt sowas machen wird, also in Eurem Fall!

LG Tine

Beitrag von antje2108 07.04.11 - 20:09 Uhr

Danke Kyra1977,

ich hoffe das es nie soweit kommt,das es mir jemand vorschreibt#zitter
Ich kann es nicht verantworten.

Er weiß das Er mich früher auf einen Psychotour zu fast allem gebracht hat und auf der gleichen Schiene versucht Er es wieder,aber ich habe sehr viel gelernt und bin nicht mehr so naiv.

Liebe Grüße

Antje#liebdrueck

Beitrag von kyra1977 07.04.11 - 20:14 Uhr

kanns mir beim besten willen nicht vorstellen, dass er ein recht auf die kleine hat....#liebdrueck

Beitrag von hedda.gabler 07.04.11 - 20:43 Uhr

Hallo.

>>> bevor Dir nicht irgendein Amt VORSCHREIBT; dass Du sie ihm geben musst. Ich hoffe jedoch, dass kein Amt sowas machen wird, also in Eurem Fall! <<<

Ein (Jugend)amt kann in Sachen Umgang gar nichts vorschreiben, allenfalls beratend tätig sein ... nur ein Familiengericht kann einen Umgang festlegen ... nur dann muss der KV erst einmal klagen, wovon ich in dem Fall nicht ausgehe. Der dürfte bei seiner Geschichte eine natürliche Abneigung gegen Gerichtssäle haben;-)

Gruß von der Hedda.

Beitrag von kruemlschen 07.04.11 - 20:11 Uhr

Hi,

welche seiner Taten hast Du bisher bei der Polizei angezeigt?

Gruß K.

Beitrag von antje2108 07.04.11 - 20:17 Uhr

Aus Angst vor Ihm natürlich keine,was ich zutiefst bereue.

7 Jahre zurück und so schlau wie Heute,wenn das ginge wäre es nie soweit gekommen.

Beitrag von henkelbecher 07.04.11 - 21:00 Uhr

Hey,

Soweite ich weiß kannst du das immer noch tun
Bei häuslicher Gewalt gegenüber dem Partner kann man das bis zu 12 Jahre zurück tun wenn ich richtig informiert bin.

gruß

Beitrag von hedda.gabler 07.04.11 - 20:44 Uhr

Hallo.

Habe ich gerade weiter unten geantwortet ... das dürfte Deine Frage beantworten, was er für Chancen hätte, wenn er zum Jugendamt geht:

http://www.urbia.de/forum/index.html?area=thread&bid=20&tid=3100946&pid=19636963

Gruß von der Hedda.

Beitrag von antje2108 07.04.11 - 20:49 Uhr

Danke Euch für die aufbauenden Worte#liebdrueck

Liebe Grüße

Beitrag von mulle0805 07.04.11 - 21:07 Uhr

Hallo

Fast das gleiche spielchen hatte ich anfangs auch.Er hat mich auch ganz massiv bedroht,er meinte sogar er würde mit der Polizei kommen und sie mir wegnehmen.Ist natürlich alles nicht passiert.Jetzt weis ich das ich keine angst haben muss und nichts zu befürchten habe.Alles was er erzählt sind nur Lügen.Solangsam können wir wieder normal miteinander umgehen.Ich hab zwar immernoch unheimlichen Hass auf ihn,aber das lass ich mir nicht anmerken und rede auch vor unserer Tochter nicht schlecht über ihn.

Lass dich nicht fertig machen und unterkriegen.Er hat keine chance sollte er es drauf ankommen lassen.Aber meistens sind es nur worte die nicht in die tat umgesetzt werden.

Sorg nur aufjedenfall dafür er sie nicht vom Kiga abholen kann und red nochmal mit der Leiterin und den Erziehern das,wenn er kommen sollte um sie zu holen,sie ihm die kleine nicht mitgeben dürfen.

Und was die drohnungen etc betrifft wenn er nicht aufhört gehst du zum Anwalt und beantragst eine "Bannmeile" das heisst das er sich dir und deinem Kind so und soviel meter nicht nähern darf und auch nicht telefonisch oder sonstwie belästigen.Verstößt er dagegen kannst du ihn anzeigen.


LG und lass dich nicht fertig machen #blume

Beitrag von hauke-haien 08.04.11 - 08:20 Uhr

Da hast du dir ja schön was eingebrockt #kratz

Was hältst du von auswandern?

Beitrag von antje2108 08.04.11 - 12:40 Uhr

Ja,würde ich sehr gern...#aerger

Beitrag von nashivadespina 08.04.11 - 14:43 Uhr

An deiner Stelle würde ich einen Anwalt und das Jugendamt kontaktieren und übers Familiengericht betreuten Umgang erwirken lassen. Würde ihm unter diesen Umständen das Kind nicht mehr alleine mitgeben da dies Wohl eine Gefährdung des Kindeswohl darstellen würde.

Beitrag von redrose123 09.04.11 - 07:33 Uhr

Wenn das alles stimmt mit Dealerei und so, gar keine.....