Bitte mal Eure Meinung.14-jährige Tochter beim Klauen erwischt.Strafe?

Archiv des urbia-Forums Jugendliche.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Jugendliche

Viele Eltern sehen der Pubertät ihrer Kinder mit Schrecken entgegen. Welche Probleme tauchen wirklich im Zusammenleben mit einem Teenager auf? Was, wenn AlkoholDrogen und Verhütung zum Thema werden? Tauscht hier eure Erfahrungen mit anderen Teenie-Eltern aus.

Beitrag von rapunzell 07.04.11 - 19:38 Uhr

Hallo,

ich hab schon ewig nichts mehr gepostet, bin eher so der leise Leser. Aber heute hats mich echt erwischt.. und ich brauch dringend mal ein paar Meinungen.
Vorhin konnte ich meine 14-jährige vom Schlecker abholen, weil sie dort ne Probepackung hat mitgehen lassen. Dafür bekommt sie natürlich jetzt eine Anzeige. Aber reicht das als Strafe?
Ich hab ihr gleich das Handy weggenommen, überlege aber jetzt ob das richtig war?! Eigentlich ist sie ne ganz liebe. Ruhig, in der Schule gut, jetzt endlich auch richtig schön selbstständig, verlässlich....... Ich weiß garnicht was das soll!!!!!!!!!!!!!!!!!
Ich würde mal sagen wir haben ein sehr gutes Verhältnis. Wir reden oft miteinander über alles mögliche. Wir leben sozusagen in geordneten Verhältnissen, arbeiten beide und versuchen unseren Töchtern nur das Beste mit auf den Weg zu geben...
Und jetzt das! Ich frag mich eigentlich die ganze Zeit was ich falsch gemacht hab.
Ok, ich gebe zu auch ich hab als Jugendliche geklaut, bin sogar mehrmals erwischt worden aber ich hatte auch rückblickend eine sch... kindheit. Mein Mann weiß es noch garnicht, der kommt morgen erst heim.. weiß noch garnicht wie er reagieren wird.. noch dazu wo wir in einer Kleinstadt leben. Nächste Woche weiß das wahrscheinlich jeder.
Was meint ihr denn, wie sollte man reagieren? Strafe? Oder nicht? UNd wie? Sie hat nächste Woche Geb. wollte eigentlich eine Geb.Party mit Ihren Schulfreunden machen. Haben sie letztes Jahr schon gemacht. Fanden wir eigentlich total schön. Mein Männe hat gegrillt, die Jugendlichen haben Fußball gespielt oder am Feuer gelacht... Sollten wir die jetzt ausfallen lassen?
Ach so, ich hab sie natürlich gefragt was das soll. Sie hat geweint und gemeint sie wüsste schon das sie Scheiße gebaut hat, weiß jetzt aber auch nicht was sie noch dazu sagen soll.... Hab sie dann aber auch nicht weiter ausgequetscht, sondern erstmal auf ihr Zimmer geschickt, ach und wie gesagt, halt das Handy weggenommen... Nur ihr das jetzt für längere Zeit wegzunehmen, ist auch nicht so wirklich toll, weil ich schon immer ruhiger lebe wenn ich weiß dass ich sie und sie mich im Notfall errreichen kann...
Ganz viel geschrieben tut mir leid aber ihr merkt schon ich bin total hin und hergerissen... Mensch ich hab sie doch so lieb... so ein MIst...
Bin über jede ehrlich gemeinte Meinung dankbar
Sandra

Beitrag von enni12 07.04.11 - 20:11 Uhr

Hallo Sandra,

wenn es das erste mal war und sie sonst wirklich eine ganz liebe ist dann denke ich, dass das erwischt werden und von Mama abgeholt werden müssen Strafe genug ist.

Sprich noch einmal in Ruhe mit ihr. In so einer Situation ist man erstmal auf 180 und handelt vielleicht unüberlegt. Nimm sie in Ruhe beiseite, erkläre ihr, dass du enttäuscht bist, dass sie das gemacht hat. Ich würde ihr das Handy wiedergeben und sagen, dass es halt eine Art Schockreaktion von dir war, es wegzunehmen ;-)

Wie gesagt, wenn sie solchen Mist sonst nie macht und ihr gut reden könnt, würde ich keinen großen Aufstand machen. Nur eins würde ich ihr "antun": Zusammen dahin gehen und sie sollte sich entschuldigen. Ich glaube, das ist dann echt Strafe genug #schein Das musste ich nämlich mal machen (hab auch ein einziges Mal mit 16 was mitgehen lassen weil meine Freundinnen das immer gemacht haben und wurde natürlich erwischt #klatsch) und ich sage dir, das war so peinlich.......

Alles Gute

Dani

Beitrag von maddytaddy 07.04.11 - 21:37 Uhr

Hi,

Klar ist Klauen nicht ohne, aber ich fände es trotzdem übertrieben ihr die Geburtstagsparty zu streichen. Ich finde irgendwo muss so ne Strafe auch nen Sinn ergeben. Was mir spontan einfällt ist, dass sie bei Schlecker am Samstag einen Tag aushelfen könnte. Also z.B. Regale einräumt um sich so zu entschuldigen.

Ich persönlich finde, dass sie mit dem "Schrecken" und der Anzeige aber eigentlich genug gestraft ist.

LG

Beitrag von jazzbassist 07.04.11 - 22:37 Uhr

Ich denke, die Situation an sich (die Demütigung, erwischt zu werden; danach der enttäuschten Mama in die Augen blicken zu müssen etc.) und auch die Konsequenzen an sich (Srafanzeige, Hausverbot im Geschäft etc.) sollten für eine normal entwickelte 14-Jährige Strafe genug sein.

Für mich war Ziel von Erziehung bisher immer, dass solche (oder ähnliche) Geschichten - wenn sie denn mal vorgefallen sind - kein zweites mal mehr vorkommen, und auch einem Kind/Teenie zu helfen, so allmählich ein Gespür dafür zu entwickeln, die ganz dämlichen Entscheidungen von den »weniger dämlichen« Entscheidungen selbstständig trennen zu können. Was sagt denn Ihr Bauchgefühl? Würde Ihrer Tochter das möglicherweise nochmals passieren? Meinen Sie, das Thema ist jetzt ohnehin vorbei? Das war für mich zumindest immer Grundlage, ob ich meinen Sohn dann noch mit einer Strafe o.ä. konfrontieren würde.

Also sein iPhone würde ich ihm nicht wegnehmen; auch wenn es definitiv sein Lieblingsspielzeug ist. Liegt einfach daran, dass auch ich wesentlich besser damit leben kann, wenn mein Kurzer ein Handy in der Hosentasche hat, wenn er Unterwegs ist. Eine Geburtstagsparty zu streichen fände ich ebenfalls viel zu radikal. In ihrem konkreten Fall - also - wenn ich in einem Geschäft gehe, und Probepackungen stehle, werde ich dafür eine Anzeige bekommen (und wohl auch Hausverbot). Das ist die Strafe. Warum sollte bei einer 14-Jährigen mehr »Strafe« passieren, als bei einem Erwachsenen? #kratz. Als Strafe käme für mich - wenn überhaupt - eher etwas in Form einer »Wiedergutmachung« in frage. In ihrem Falle würde ich von einer 14-Jährigen zumindest eine ehrliche Antwort erwarten, warum das überhaupt vorgefallen ist - vielleicht ist es ja was, worüber ich mir Sorgen machen muss.

Beitrag von lucky.luke.1946 09.04.11 - 14:03 Uhr

#pro

Beitrag von trollmama 07.04.11 - 23:07 Uhr

Hallo!
Deine Tochter hat eine Anzeige bekommen und wird wahrscheinlich bestraft werden.
Sage ihr, daß sie die Strafe ohne Murren annehmen und dazu stehen soll. Gleichzeitig würde ich mit ihr in das Geschäft gehen, damit sie sich dort beim Geschäftsführer entschuldigen kann.
Mehr würde ich nicht machen.
Viele Grüße
Trollmama
P.s.: Du hast auch geklaut - und eine miese Kindheit vorzuschieben ist m. M. nach eine schlechte Ausrede.
P.p.s.: Ansonsten laß Dir folgenden Spruch durch den Kopf gehen:
'Liebe mich am meisten, wenn ich es am wenigsten verdiene, denn dann brauche ich es am dringendsten!'

Beitrag von parzifal 08.04.11 - 06:14 Uhr

Um was für eine Probepackung handelt es sich denn?

Wie hoch war der Wert?

Was war denn der Grund für die Mitnahme?

parzifal

Beitrag von galeia 08.04.11 - 07:22 Uhr

Ich war 13, als ich beim Zigaretten klauen im Supermarkt erwischt wurde. Ich komme aus einem guten, liebevollen Elternhaus. Anzeige gabs nicht, nur Hausverbot und Mama durfte mich dann abholen. Sie hat damals sehr geweint und war traurig, dass ich geklaut hatte.

Eine Strafe hab ich nicht bekommen, ich hab trotzdem nie wieder geklaut, denn die Schande und die Tränen von Mama waren schlimm genug.

Mit zusätzlichen Strafen würdest du jetzt wohl nur Trotz hervorrufen. Ich würde keine weiteren Strafen "verhängen".

FG H. #klee

Beitrag von fraz 08.04.11 - 09:46 Uhr

Hallo

In diesem Alter wird viel ausprobiert (ich weiss wovon ich spreche, habe auch eine 15 -jährige Tochter) und eigentlich immer zuerst die Tat begangen und erst hinterher überlegt- was dann ab und zu einfach zu spät ist ;-)

Ich würde sie auch über ihre guten Gründe befragen und dann würde ich SIE überlegen lassen, wie sie das wieder in Ordnung bringen könnte.


Ich habe damit eigentlich sehr gute Erfahrungen gemacht.

Und vor allem: Schau dir die Tat in Relation dazu an, was deine Tochter sonst noch so anstellt.
Ich denke, klauen wird sich für sie erledigt haben, da sie dabei erwischt wurde. Das wird ihr eine Lehre sein.

Alles Gute!

Beitrag von babsie81 08.04.11 - 12:56 Uhr

Bis meine Tochter in dem Alter ist dauert es noch...aber trotzdem antworte ich mal.
Ich würde ihr die Geburtstagsfeier auf keinem Fall verbieten/nehmen, denn ich finde, dass sie mit dem Abholen, der Anzeige und dem Handy zunächst bestraft genug ist.
Ich finde, du hast es richtig gemacht, sie nicht zu bedrängen, sie wird dir sicher erzählen, warum sie das gemacht hat.
Und was für eine Probepackung war das?
Wollte sie etwas (das aus der Packung) ausprobieren und hat sich nicht getraut, war es ihr peinlich dich zu bitten es ihr zu kaufen?

Beitrag von manavgat 08.04.11 - 13:23 Uhr

Warum willst du sie doppelt bestrafen?

Die Anzeige ist schon heftig genug. Vermutlich reicht das als Erfahrung.

Reden ist imho besser als Strafen.

Gruß

Manavgat

Beitrag von ohnezucker 09.04.11 - 11:31 Uhr

Mit der Tochter zum Schlecker gehen würde ich vorher mit Schlecker abstimmen.
Die hat ein Hausverbot bekommen, wenn du mit Ihr hingehst bekommt Sie gleich wieder eine Anzeige.

Ich persönlich würde mich beim Richter einsetzen das Sie am Wochenende in den "Knast" kommt und Sie nicht unter 30 Sozialstunden arbeiten lassen.

Handy wegnehme ist OK, aber die Party würde ich nicht fallen lassen.

Ihr seit ja keine Richter und die Ihr würde dem Richter die Strafe vor wegnehmen .

Beitrag von sini60 09.04.11 - 12:51 Uhr

Man kanns auch übertreiben. #schock

Beitrag von gh1954 09.04.11 - 13:49 Uhr

Ich glaube nicht, dass es wegen eines Ladenstiebstahls überhaupt zu einer Verhandlung kommt.

>>>Ich persönlich würde mich beim Richter einsetzen das Sie am Wochenende in den "Knast" kommt und Sie nicht unter 30 Sozialstunden arbeiten lassen.<<<

Das ist mit Kanonen auf Spatzen schießen.

Ich glaube auch kaum, dass ein Richter wert auf das persönliche Einsetzen einer empörten Mutter legt...

Beitrag von lucky.luke.1946 09.04.11 - 14:00 Uhr

Wenn du es schaffst, mit so einem Fall überhaupt zum Richter zu gelangen, bist du gut.


Wenn dein Kind so etwas macht, gib es doch einfach gleich ins Heim #augen

Beitrag von enni12 09.04.11 - 20:31 Uhr

Sorry, aber du hast ja wohl ne Meise!

Beitrag von lucky.luke.1946 09.04.11 - 14:02 Uhr

Wenn sie Einsicht zeigt und auch Reue, reicht die Anzeige.
Ein Handy hat damit doch sowieso nichts zu tun.
Aber immerhin kannst du sie jetzt nicht mehr unterwegs anrufen.

Beitrag von binnurich 18.04.11 - 12:52 Uhr

ich hab das mit 16 auch mal gemacht - bin erwischt worden und durfte das Teil für den doppelten Kaufpreis mitnehmen

meine Eltern habens nie erfahren

trotzdem war es mir unglaublich unangenehm, peinlich, ....

ich kann heute über 20 Jahre später die Situation immer noch als inneren Film ablaufen lassen


Ich glaube, bei eigentlich unkomplizierten Kindern (was ich schon trotz allem war) reicht dieses erwischt werden als disziplinareische Maßnahme aus. ich würde ihr aber schon eine saftige Strafe bei Wiederholung androhen